Sturmherz {Rezension}

4 Feb

Britta Strauß - Sturmherz

Autor: Britta Strauß
Titel: Sturmherz
Seitenzahl:
352
ISBN: 978-3-931989-77-4
Verlag:
Drachenmond

Zum Inhalt:

Mari lebt mit ihrem Vater in Westray, einem Fischerdorf. Sie ist groß geworden mit dem Meer und den Geschichten und Märchen, die sich um das Wasser und seine Bewohner ranken. Eines Tages geschieht es tatsächlich: sie begegnet einem Selkie – eine Seehund, der sich auch in einen Menschen verwandeln kann. Viele Geschichten ranken sich um Selkies. Alle mit dem gleichen Tenor: sie bringen Unglück und Tod über die Menschen.
Doch Mari fühlt sich zu Louan hingezogen. Und das beruht auf Gegenseitigkeit. Doch von Anfang an werden die beiden vor Probleme gestellt. Die beiden – so unterschiedlichen – Welten sollten sich einfach nicht vermischen. Und plötzlich tauchen da noch weitere Gegner auf, die für die beiden sehr gefährlich sind.

„>>Geduld musst du haben<<, war der liebste Spruch meines Vaters. Es machte ganz den Anschein, als behielt er recht. Nur eines schien nicht einmal Geduld herbeizuführen. Die Rückkehr der Magie in mein Leben. Das Wiederaufleben des Zaubers. Ich wusste, dass es besser war, wenn Louan den Inseln fernblieb, und doch ertappte ich mich wieder dabei, wie ich nach ihm rief.“ (Seite 93)

Britta Strauß - Sturmherz_2

Meine Meinung:

Mein zweites Buch von Britta Strauß. Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht.
Britta hat hier wieder eine fesselnde Geschichte zu Papier gebracht. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Die Beschreibungen der Personen, Orte und Geschehnisse sind so detailiert, dass man sich als Leser mitten im Geschehen glaubt. Live und in Farbe. 🙂
Das Buch ist eine Liebesgeschichte mit mystischen und fantastischen Elementen. Man taucht ein in die Welt des Meeres und ihrer Bewohner. Hin und wieder führt die Geschichte uns aber auch vor Augen, dass wir Menschen den Tieren und dem Meer nicht immer nur Gutes tun.
Die Kapitel sind immer aus unterschiedlicher Sicht geschrieben. Mal aus Miras und Louans, aber auch aus der „Feindessicht“. Das verleiht der Geschichte noch mehr Tiefe.

„>>Sei für einen Tag ein Selkie, Mari. Vergiss dein Menschsein.<<
Es waren Worte, die meine imaginären Fesseln lösten. Ich suchte mir einen Felsen, der trocken aussah, zog mich aus und legte die Kleidung darüber. Selbst, als ich nackt im Wind stand, kehrte die Scham nicht zurück. Es war, als hätte ich eine Grenze überschritten, hinter der nichts mehr zählte. Nur noch der Wille, das zu tun, was ich wollte.“ (Seite 109)

Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Das Cover passt hervoragend zum Inhalt. Am Anfang der Kapitel befinden sich jeweils schöne kurze Gedichte/Sprüche, von teilweise bekannten Autoren, Dichtern, usw. Die Seitenzahlen sind mit einem Seehund verschönert, und die Kapitel werden inhaltlich durch die Abbildung von Orcas getrennt.

Die Geschichte um Mira und Louan hat mich begeistert und mitgenommen, auf eine fantastische Reise. Allerdings hätte ich persönlich mich auch mit einem anderen Schluss anfreunden können. 🙂

Vielen Dank an den Drachenmond Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. Im Herbst erscheint das nächste Buch von Britta Strauß. Ich bin bereits sehr gespannt darauf.

Wer mehr zu Britta erfahren möchte, landet mit einem Klick auf dem Interview, das wir mit ihr führen durften.

4 HerzenSaCre

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: