Für Akkie! [Rezension]

2 Mai
Fuer Akkie von Jacques VriensAutor: Jacques Vriens
Titel: Für Akkie!
Seitenzahl: 192
ISBN: 978-3-453-26851-7
Verlag: Heyne
Veröffentlichung: 09. April 2013
Empfohlenes Lesealter: Ab 12 Jahren
Leseprobe
 

Zum Inhalt:

Akkie ist 12 Jahre alt, als sie nach einem Schwächeanfall erfährt, dass sie Leukämie hat. Doch davon will sich das so lebensfrohe, lustige, beliebte und fußballinteressierte Mädchen nicht unterkriegen lassen.

Alle stehen ihr in dieser schweren Zeit der Krankheit bei: ihre Eltern, ihre engagierte Lehrerin, ihre Mitschüler, ihr Arzt und die Schwestern im Krankenhaus…

>>Für Akkie!<<, brüllte die gesamte sechste Klasse, und es klang wie ein Schlachtruf. (S. 187)

Meine Meinung:

Der Autor Jacques Vriens hat früher als Lehrer gearbeitet und ist heute ein bekannter Jugendbuchautor in den Niederlanden. Sein bisher erfolgreichstes Buch „Für Akkie!“ beruht auf einer wahren Geschichte. Vorbild für Akkie ist seine ehemalige Schülerin Anke, die ebenfalls an Leukämie erkrankte und starb. Viele Jahre hat Jacques Vriens gebraucht, um genug Abstand zu den Erlebnissen zu bekommen, und dieses Buch schreiben zu können. Dass er dieses Buch schreiben würde, hatte er seiner Schülerin Anke damals versprochen.

Anmerkungen des Autors:
„Ich wollte so normal wie möglich schreiben, ohne jeden Firlefanz.“ (S. 189)
„Ich bin fest davon überzeugt, dass man auch Kindern schwierige Themen erzählen kann, es kommt nur darauf an, wie man das macht.“ (S. 191)

Dieses Buch zu lesen, ohne dabei zu weinen, ist schlichtweg unmöglich denke ich. Aber auch die andere Seite, das Lachen, darf während des Lesens gerne ausgelebt werden. Denn dem Autor ist es gelungen, dass diese beiden Gefühlsregungen in diesem Buch wunderbar miteinander auskommen. Dazu gesellen sich dann noch viele, viele Gedanken. Diese beschäftigen mich auch jetzt noch, obwohl ich das Buch bereits zugeschlagen habe.

Ihr Vater hielt sie ganz fest. >>Weißt du, Akkie, wenn man vor etwas Angst hat, das man nicht kennt, kann man davor weglaufen. Aber man kann auch versuchen herauszufinden, wovor man eigentlich Angst hat. Wenn wir jetzt nach oben gehen, wissen wir ganz bald, woran wir sind und ob es überhaupt etwas zum Davonlaufen gibt.<< (S. 42)

Mit viel Gefühl und einer guten Portion Leichtigkeit schildert der Autor nicht bloß, wie es Akkie mit dieser Krankheit geht, was sich für sie ändert. Auch ihr Umfeld, sprich ihre Mitschüler, die eine wichtige Rolle in diesem Buch spielen, spürt diese Veränderungen und die Kinder ihrer Klasse müssen genauso damit umgehen lernen wie Akkie. Dass dies keine leichte Angelegenheit ist, versteht sich von selbst. Aber zum Glück haben die Kinder der sechsten Klasse mit Ina eine tolle Lehrerin, die es versteht, den Kindern mit den richtigen Worten zu erklären, was da grad mit Akkie geschieht.

„Ina betrachtete ihre Sechstklässler gerührt und dachte: Was ist das nur für eine seltsame Klasse – sie streiten sich von morgens bis abends, zoffen sich um die albernsten Kleinigkeiten, aber wenn es darauf ankommt, sind sie füreinander da.“ (S. 110)

Das Buch ist in den Niederlanden sehr erfolgreich, wurde ausgezeichnet und mittlerweile auch verfilmt. Und nicht nur Jugendliche können ihre Freude an diesem Buch haben und gliechzeitig jede Menge Tränen während des Lesens vergießen. Auch für Erwachsene ist dieses Buch sehr empfehlenswert, wie ich finde.

 >>Veerle, was ist Sterben?<< Die Krankenschwester lächelte leicht: >>Warum fragst du das?<<
>>Manchmal glaube ich, dass ich bald sterbe, und ich will wissen, was dann passiert.<<
>>Weißt du, Akkie<<, antwortete Veerle ruhig, >>wenn du zehn Menschen diese Frage stellst, bekommst du zehn verschiedene Antworten.<< (S. 169)

5 Herzen

 SaFi

7 Antworten to “Für Akkie! [Rezension]”

  1. Xeniana 2. Mai 2013 um 18:00 #

    Bei solch einer Geschichte passt der Gefällt mir button gar nicht, aber die Rezension fand ich gut….

    Gefällt mir

    • bookwives 2. Mai 2013 um 18:49 #

      Danke für dein Lob 🙂 *freu*
      Ja, die Geschichte ist keine leichte, dafür aber sehr lesenswert.
      Liebe Grüße, SaFi.

      Gefällt mir

  2. Textverliebt. 9. Mai 2013 um 10:57 #

    Tolle Rezi. Das Buch wandert direkt auf den Wunschzettel! 🙂

    Gefällt mir

    • bookwives 9. Mai 2013 um 15:21 #

      Vielen Dank, liebe Katha. 🙂
      Das Buch sollte aber nicht auf deinen Wunschzettel wandern – du solltest es dir sofort besorgen und lesen. 😉
      LG, SaFi.

      Gefällt mir

      • Textverliebt. 9. Mai 2013 um 20:00 #

        Oh Gott, führe mich nicht in Versuchung. 🙂 Aber ich werde es wohl wirklich ganz schnell lesen, es klingt toll. ❤

        LG Katha

        Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. [Bloggeburtstag] Nun gibt es uns Bookwives schon 2 Jahre! | Bookwives - 17. Oktober 2014

    […] Für Akkie! […]

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: