Dark Village #1 Das Böse vergisst nie – VILDE {Rezension}

12 Aug

dark village artikelbild_1

Autor: Kjetil Johnsen
Titel: Dark Village #1 Das Böse vergisst nie
Seitenzahl: 272
ISBN:  978-3-649-61578-1
Verlag: Coppenrath
Veröffentlichung: Juli 2013
Leseprobe

„Sie ist jung.
Sie ist tot.

Sie ist nackt und in dünne, durchsichtige Plastikfolie eingewickelt.“ (Seite 12)

Ich bin Vilde. Mit meiner Familie lebe ich in einem kleinen und beschaulichen Nest. Meine Mutter reist viel. Daher werden mein Bruder Yngve und ich von einem Au-Pair betreut.

Gemeinsam mit meinen Freundinnen Nora, Trine und Benedicte gehe ich durch dick und dünn. Aber ich muss sagen, dass sich irgendwas zwischen uns verändert hat. Mittlerweile habe ich sogar Geheimnisse vor ihnen…
Nora ist immer so extrem vorsichtig, bei allem was sie tut. Trine ist unser Fußball-Ass. Sie braucht den Sport, um abschalten zu können. Und Benedicte, unsere Schönheit, ist absolut männerfixiert.
Alles war gut, bis die neue Lehrerin an die Schule kam. Synnove Viskven. Die regt mich so auf. So viele Zigaretten kann ich gar nicht rauchen, im mich zu beruhigen! Anfangs dachten wir nur, die „hat PMS wie Sau“. Aber mittlerweile sind wir alle der Überzeugung, mit ihr stimmt was nicht. Sie macht die Mädchen in unserer Klasse fertig, aber schmeißt sich gleichzeitig an die Jungs ran. 15jährige Jungs!
Wir wollten uns dafür rächen, wie sie Nora bloßgestellt hat. Also sind wir zu ihrem Haus gefahren und haben ihr einen kleinen Streich gespielt. Gottseidank konnten wir unerkannt abhauen. Sie hätte Männerbesuch und wir konnten sehen, dass sie nackt durch’s Haus lief. Seitdem frage ich mich, wie sie wohl nackt aussieht…

Einen neuen Mitschüler haben wir jetzt auch in der Klasse. Nick. Ein ganz komischer Kerl. Aber Benedicte und Nora scheinen beide ein Auge auf ihn geworfen zu haben. Hm, ob das gut geht?
Trine und ich teilen ein kleines Geheimnis den beiden gegenüber. Das können wir auch noch nicht verraten. Ich sag ja, irgendwas hat sich verändert…

„Sie wussten es nicht.
Aber der Stein war ins Rollen gekommen.

Das Unglück hatte seinen Lauf genommen.
Es ging auf zehn Uhr zu. Bald waren es nur noch zwanzig Tage, bis eine der vier Freundinnen aufgefunden werden würde.
Nackt im See treibend. 
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.“ (Seite 47)

„Dark Village – Das Böse vergisst nie“ ist der Auftakt einer 3-teiligen Thriller-Soap aus Skandinavien.
Als erstes ist mir hierzu die Covergestaltung mti dem dunklen Buchschnitt aufgefallen. Das finde ich sehr gut gelungen.

Die Story ist in der Tat wie eine Soap aufgebaut. Es geht um die vier Freundinnen Benedicte, Nora, Trine und Vilde (die ich in der Inhaltsangabe verkörpere). Die Kapitel wechseln hin und her. Mal tauchen alle gemeinsam drin auf (in der Schule zum Beispiel), manchmal nur eins oder zwei der Mädchen. So geht die Geschichte immer weiter, wir erfahren als Leser aber auch viel über die einzelnen Charaktere.
Zu Beginn erfahren wir etwas über den Fund der Leiche – natürlich nicht, wer es ist. Ab und zu tauchen kurze Kapitel zum Stand der Ermittlungen auf. Unterteilt ist das Buch in Tage, wie zum Beispiel „18 Tage vor dem Mord“.
Desweiteren gibt es sehr kurze Kapitel zum Ende eines Teils, die mit Sätzen wie

„Eine der vier Freundinnen hatte nur noch 17 Tage zu leben.“ (Seite 135)

enden. All das hat den Spannungsbogen der Geschichte komplett auf einem sehr hohen Niveau gehalten-

Die vier Mädchen sind sehr unterschiedliche Charaktere. Jede reagiert völlig unterschiedlich in den Situationen.
Der Schreibstil des Autors ist gut und sehr passend zur Geschichte. Die Jugendlichen benutzen die richtige Sprache, und die Beschreibung der Orte, Geschehen und Emotionen ist bildlich und glaubhaft dargestellt.
Ebenfalls positiv: Teil zwei wird bereits im September erscheinen, Teil drei im November.

Ich bin vom Auftakt der Thriller-Soap echt begeistert und freue mich darauf, nächsten Monat den Folgeband in den Händen halten zu können und zu erfahren, wie es ab Tag 12 weiter geht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo deutsch:

1. Das Böse vergisst nie
2. Dreht euch nicht um (September 2013)
3. Niemand ist ohne Schuld (November 2013)
4. Zurück von den Toten (Anfang 2014)
5. Zu Erde sollst du werden (Anfang 2014)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

PS: morgen stellt Textverliebt. euch die Protagonistin Nora vor. Schaut bei ihr vorbei. Und am Freitag gibt es etwas zu gewinnen. 🙂

4

SaCre

Eine Antwort to “Dark Village #1 Das Böse vergisst nie – VILDE {Rezension}”

Trackbacks/Pingbacks

  1. [Rezension] Dark Village – Das Böse vergisst nie von Kjetil Johnsen | Frau Hauptsachebunt - 14. August 2013

    […] ihr gestern und vorgestern schon Vilde und Nora kennenlernen durftet, darf ich mich heute vorstellen. Ich bin Trine und gehe gemeinsam mit […]

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: