{Rezension} Neues aus Geocaching. Geschichten von draußen | Bernhard Hoecker, Tobias Zimmermann & andere Geocacher

27 Feb

neues-aus-geocaching

Autor: Bernhard Hoecker, Tobias Zimmermann
& andere Geocacher
Titel:
 Neues aus Geocaching. Geschichten von draußen
Seitenzahl: 216 Seiten
ISBN: 9783944365299
Verlag: traveldiary
Veröffentlichung: 31. Januar 2014
>>Kaufen<<

Da wo andere schon angekommen sind, geht es für uns erst los. Während andere Wanderer sich zurücklehnen und ihre Stulle essen, fangen wir an zu suchen, drehen Steine um und greifen in Felsspalten. (Seite 8)

Zum Inhalt:

In diesem Buch wurden Geocaching-Anekdoten zusammengetragen. Bernhard Hoecker, Tobias Zimmermann sowie acht weitere Geocachingteams berichten über Geschehnisse abseits des alltäglichen Dosenfundes.

Das Hobby Geocaching hat viele Gesichter, über die in diesem Buch berichtet wird. Das können ungewöhnliche Begegnungen sein, außergewöhnliche Orte oder schlicht die Schilderung, wie eine Dose unerreichbar weit oben in einem Baum hängt.

Die Autoren nehmen den Leser nicht nur innerhalb Deutschlands mit zu besonderen Orten, sondern waren auch auf Reisen. Das exotischste Ziel dürften dabei die Caches in Turkmenistan gewesen sein.

Sechs der Geschichten stammen aus der Feder von Bernhard Hoecker, drei hat Tobias Zimmermann geschrieben und acht Geschichten wurden aus den unzähligen Einsendungen anderer Geocacher gewählt.
Hinzukommen Fotos und Illustrationen, am Ende schließt ein Spaßbeitrag über den Begriff Geocaching das Buch nach etwas über 200 Seiten ab.

Meine Meinung:

Dieses Buch richtet sich eindeutig an Geocacher, die im Idealfall auch schon eine gewisse eigene Erfahrung mitbringen.

Für Nichtcacher halte ich das Buch für nicht geeignet, da es mitten in die Tiefen des Hobbys hineintaucht und den sogenannten Muggle (den Nichtcacher) nicht an die Besonderheiten heranführt. Erklärungen gibt es so gut wie keine. Wer sich als Neuling an diese Freizeitbeschäftigung heranwagen möchte, ist mit anderen Büchern aus der Feder Bernhard Hoeckers (oder seiner Beteiligung) besser bedient.

Für unerfahrene Cacher machen die Geschichten vermutlich Lust auf mehr.
Den größten Lesegewinn erzielen jedoch erfahrene Cacher, denen viele Szenen und Gedankengänge vertraut sein dürften. Skurrile Begegnungen im Wald oder auf Lostplaces, der Drang, mal eben über eine Grenze zu hüpfen, um einen Länderpunkt zu machen, der Spaß einer FTF Jagd … all das sind Dinge, die vermutlich jeder Cacher so oder ähnlich selbst erlebt haben wird und dieses Wiedererkennen machte für mich einen großen Reiz dieses Buches aus.

Die Geschichten, auch die der »Amateure«, sind flüssig lesbar und unterhaltsam.
Hoeckers Stil ist gewohnt ausschweifend und zu Übertreibungen neigend. Das muss man mögen und ist sicher nicht jedermanns Sache, wer jedoch die anderen Bücher des Duos Hoecker/Zimmermann mag, wird den Stil wiedererkennen und sich nicht daran stoßen. Das Geplänkel zwischen Hoecker und Zimmermann durch Einschübe und Fußnoten bildet ein i-Tüpfelchen.

Fazit:

Ein Buch mit Geschichten für erfahrene Geocacher. Lustig und unterhaltsam.

Rana

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: