{Rezension + Gewinnspiel} Das Café der kleinen Wunder | Nicolas Barreau

23 Okt

Autor: Nicolas Barreau
Titel:
Das Café der kleinen Wunder
Übersetzung: Sophie Scherrer
ISBN: 978-3-492-31053-6
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Piper
Veröffentlichung: 2. Oktober 2017 (TB Ausgabe)
>>Leseprobe<<

„Venezia.“ Nelly murmelte das Wort vor sich hin, und es kam ihr mit einem Mal vor wie ein Zauberwort, das alles verändern konnte. (Seite 128)

 

Inhalt:

Eleonore Delacourt, genannt Nelly, ist unglücklich verliebt. Als sie dann auch noch den Pariser Dauerregen im Winter zunehmend unerträglich findet, beschließt sie spontan, in Richtung Süden aufzubrechen und vier Wochen in Venedig zu bleiben. Dort trifft sie Valentino, der so unverschämt gut aussieht, dass sie ihn aus lauter Vorsicht auf Abstand hält. Doch Valentino ist wild entschlossen, das Herz der Französin zu erobern.

 

Meine Meinung:

„Das Café der kleinen Wunder“ hat etwas Märchenhaftes. Im positiven wie im negativen Sinn.
Im positiven Sinne, weil die Geschichte zauberhaft ist. Das verwunschene, winterliche Venedig. Der gutaussehende Valentino. Das verträumte Café „Settimo Cielo“. Das alles schafft eine heimelige Atmosphäre, in die man sich gerne entführen lässt.
Doch anders als im Märchen gibt es keinen bösen Part. Einen Antagonisten sucht man vergeblich, was die Geschichte seicht dahinplätschern lässt, wie das Wasser im Canale grande.
Die Idee, die Geschichte von einem auktorialen Erzähler ausbreiten zu lassen, ist hübsch.
Stellen wie diese haben etwas von einem Märchenonkel, der der gebannt lauschenden Menge vorliest: 

„Nichts deutete darauf hin, dass es im nächsten Augenblick zu einem kleinen Unglück kommen würde, das sich – wie kleine Unglücke es manchmal so an sich haben – am Ende als das Beste herausstellen sollte, was ihr hätte passieren können.“ (Seite 162)

Der Erzähler, der an mancher Stelle vorgreift und Entwicklungen vorwegnimmt, raubt der Geschichte leider einen weiteren Teil der ohnehin kaum vorhandenen Spannung. Auch schafft dieser Umstand eine gewisse Distanz zum Geschehen und zu den Figuren. Nelly lernt man relativ gut kennen. Ich fand sie trotz ihres leicht verschrobenen Wesens sympathisch und in sich auch nachvollziehbar in ihren Handlungen (wenngleich man als Außenstehender bisweilen den Kopf schütteln kann über ihre Gedankengänge). Valentino ist mir indes die ganze Zeit über fremd geblieben. 

Nun könnte man denken, die Geschichte sei langweilig. Das wäre allerdings ein Trugschluss, denn erstaunlicherweise fühlte ich mich nett unterhalten. Ich hatte kein Herzklopfen und schon gar keine schweißnassen Hände, war jedoch ebensowenig gelangweilt. Das mag zu einem großen Teil nicht der Handlung geschuldet sein, sondern der Sprache, der Art, wie die (wenige) Handlung in Worte gekleidet wird. Ein Beispiel: 

„Es war ein magischer Moment. Und wie das so ist mit den magischen Momenten – sie entstehen immer dann, wenn aus etwas Unmöglichem etwas Mögliches wird.“ (Seite 354)

Ich denke, das ist der Grund, warum mich dieses Buch trotz aller Kritik im Ergebnis verzaubert hat.

 

Fazit:

Ein Roman, der weniger von der Handlung als von der schönen Sprache lebt. Eine Geschichte, die ruhig, vielleicht etwas zu seicht, zum Träumen einlädt. Wer sich von hübschen, fast poetischen Formulierungen gefangennehmen lassen kann, darf zugreifen; Leser, die Wert auf spannende Geschehnisse mit dramatischen Wendungen und Herzklopfen legen, sollten vielleicht zu einem anderen Buch greifen.

Weitere Blogger-Stimmen:
Vanessas Bücherecke
Ina’s Little Bakery
Deborahs Bücherhimmel

Rana

 

*** GEWINNSPIEL ***

Update, 1. November 2017
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, liebe JUTTA! Die Glücksfee hat deinen Namen gezogen und wir werden dich per Email kontaktieren.

Wir dürfen ein Exemplar dieses Buches an euch verlosen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen verratet uns bitte: Habt ihr bereits Bücher des Autors gelesen? Welches Werk ist euer Lieblingsbuch?

Zur Teilnahme berechtigt sind alle Kommentare, die bis zum 30. Oktober 2017, 23.59 Uhr, hier eingehen. Falls euer Kommentar nicht sofort sichtbar ist, keine Angst – wir schalten diese schnellstmöglich frei.
Bitte nutzt im Formular eine Email-Adresse, über die wir euch anschreiben können.

Hier die weiteren Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Personen aus Deutschland. Teilnehmer aus der Schweiz und Österreich dürfen gerne teilnehmen, wenn sie den Mehranteil der Versandkosten übernehmen.
  • Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, ansonsten sezten wir das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten voraus.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Für evtl. Verlust auf dem Postweg übernehmen wir keine Haftung.
  • Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt ihr euch einverstanden, dass wir euren Namen für die Gewinner-Bekanntgabe auf unserem Blog veröffentlichen dürfen.
  • Eure Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben (es sei denn, ein Verlag oder Kooperationspartner übernimmt den direkten Versand) und nach der Auslosung / Versendung wieder gelöscht.
  • Wir freuen uns natürlich, wenn ihr uns auf irgendeinem Weg (Blog, Facebook, etc.) folgt. Vorraussetzung für eine Teilnahme ist es aber nicht.

12 Antworten to “{Rezension + Gewinnspiel} Das Café der kleinen Wunder | Nicolas Barreau”

  1. Stopfi 23. Oktober 2017 um 10:17 #

    Hallo und guten Morgen!
    Erstmal: eine sehr schöne Rezension! Ich habe tatsächlich schon mehrere Bücher des Autors gelesen (Das Lächeln der Frauen, Paris ist immer eine gute Idee, Die Frau meines Lebens, Du findest mich am Ende der Welt). Paris ist immer eine gute Idee hat mich am meisten verzaubert ❤️ Die Bücher sind nicht alle gleich gut, aber durchaus sehr schön zu lesen!
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart,
    Emily

    Gefällt mir

  2. dystopia13 23. Oktober 2017 um 10:59 #

    Sehr schöne Rezension. Der Titel des Buches macht ja erst mal neugierig, deine Reza hat mich dann aber davon überzeugt, lieber erst mal zu einem anderen Buch zu greifen :-).

    Gefällt mir

  3. Monika Dalmatiner Prinz 23. Oktober 2017 um 11:12 #

    Nein, ich habe leider noch keines gelesen

    Gefällt mir

  4. die Sammlerin 23. Oktober 2017 um 15:23 #

    Gelesen habe ich noch keines von diesem Autor. Doch Dein Post hat mich neugierig gemacht, Und leichte Lektüre kann ich zur Zeit gut gebauchen. Vielleicht habe ich ja Glück.

    Gefällt mir

  5. SaBine K. 23. Oktober 2017 um 16:19 #

    Hallo,

    bisher habe ich leider noch kein Buch des Autors gelesen. Muss ich unbedingt mal ändern. 😉

    LG
    SaBine

    Gefällt mir

  6. Jutta 23. Oktober 2017 um 17:07 #

    Hallo,
    ich habe „Das Lächeln der Frauen“ gelesen und konnte dabei so schön abschalten und mich auf eine kleine Parisreise begeben. Die Rezension gefällt mir sehr und macht neugierig auf das Buch.

    Liebe Grüße, Jutta

    Gefällt mir

  7. Elke Breslein 25. Oktober 2017 um 02:40 #

    Ich habe schon zwei Bücher von Nicolas Barreau gelesen : Das Cafe der kleinen Wunder und Paris ist immer eine gute Idee,wobei ich erstere favorisiere. Ich muss sagen er gehört schon zu den Autoren ,die ich sehr gern lese.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  8. Tine 27. Oktober 2017 um 18:20 #

    Hey,
    ich bin gerade etwas schockiert, dass ich bisher tatsächlich nur zwei Bücher von ihm gelesen habe. Das sind „Das Lächeln der Frauen“ und „Eines Abends in Paris“ wobei mir ersteres besser gefallen hat.
    lg, Tine =)

    Gefällt mir

  9. Margareta Gebhardt 29. Oktober 2017 um 18:47 #

    Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Leider habe ich noch keine Bücher des Autors gelesen.
    Ich springe gern in den Lostopf.

    Liebe Grüße Margareta

    Gefällt mir

  10. Andrea 30. Oktober 2017 um 15:10 #

    Bisher habe ich noch kein Buch des Autors gelesen.
    Liebe Grüße, Andrea

    Gefällt mir

  11. Tiffi2000 30. Oktober 2017 um 21:27 #

    Hallo,

    leider habe ich noch nichts vom Autor gelesen, deshalb würde ich das gerne nachholen 🙂
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel 🙂

    LG

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: