Tag Archives: Abby Clements

Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen Oktober 2014

15 Sep

Die Luxus“probleme“ gehen weiter! Viel zu viele Neuerscheinungen, die uns interessieren. Und auch das Aussieben hilft nicht wirklich weiter. Auch die Bücher, die in den letzten Monaten Must-Reads waren, liegen teilweise noch hier. Mag uns jemand bitte Lesezeit schenken? *liebguck*

Auf welche Bücher freut ihr euch am meisten?

most wanted_sacre

 

…..Soul Beach 3Autumn RoseThe diviners

Die ersten beiden „Soul Beach“ Bände haben mir richtig gut gefallen. Frostiges Paradies war ein guter Einstieg und Schwarzer Sand einfach nur super spannend. Nun warte ich sehnsüchtig auf den Trilogieabschluss! Zudem sind die Bücher auch optisch ein Hit.
Dark Heroine – Dinner mit einem Vampir konnte mich nach einem etwas trägen Start doch noch überzeugen. Die Idee dahinter ist einfach zu gut. Nun bin ich gespannt, wie die Geschichte weiter geht.
An „The Diviners“ habe ich hohe Erwartungen! Der Klappentext klingt klasse, das Cover gefällt mir richtig gut und auch die Idee des Buches. Ich bin sehr gespannt.

…..Hope foreverWunderbare WünscheLockwood Co - Der Wispernde Schaedel von Jonathan Stroud

Von Colleen Hoover habe ich noch nichts gelesen. „Weil ich Layken liebe“ steht noch ungelesen in meinem Regal. Aber alle waren so begeistert davon. Man munkelt, dass „Hope Forever“ noch besser ist. Es wird also Zeit für mich, ein Buch der Autorin zu lesen.
„Wunderbare Wünsche“ hat ein wunderschönes Cover und einen neugierig machenden Klappentext. Zusammen mit den guten Bewertungen des Originals wandert es damit ganz nach oben auf meine Leseliste.
Lockwood & Co – Die seufzende Wendeltreppe konnte mich vor einem Jahr richtig begeistern. Endlich geht nun auch diese Reihe weiter! 🙂

most wanted_safi

Hope forever

 

Entgegen aller Erwartungen steht für den Oktober tatsächlich nur „Hope Forever“ auf der Liste meiner Must Reads. Colleen Hoover konnte mich mit „Weil ich Layken liebe“ richtig begeistern. Und auch „Weil ich Will liebe“ war ein emotionaler Lesegenuss. Da ich aus verschiedenen Richtungen vernehmen konnte, dass „Hope Forever“ – zumindest im Original – noch besser sein soll, freue ich mich natürlich sehr auf das Buch. Den restlichen Oktober werde ich dann einfach zum SuB-Abbau nutzen. Da haben sich in den letzten Wochen nämlich so einige Bücher angesammelt…

Außerdem wandern folgende Bücher auf unsere Wunschliste:

…..Bound to youNew York Das Wimmelbuch von Josh CochranDas Erbe des Flammenmädchens

…..Der Tag an dem Rose verschwand von Linda NewberyMissing Ellen von Natasha Mac aBhairdWer denkt heute schon an morgen von Denise Deegan

…..Ein Traum am Kaminfeuer von Abby ClementsDer Rosie-EffektRed Rising von Pierce Brown

…..Der Hinterhalt von Trevor ShaneWas ich weiss vo dirAquarius

…..MarmorkussHaus der GeisterSo rot wie Blut

…..Endgame Teil 1Eigentlich LiebePassagier 23

…..Der Beweis dass es ein Leben ausserhalb meines Zimmers gibt von Melissa KeilZwillingssterneNova Quinton True Love von Jessica Sorensen

Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen April 2014

15 Mrz

Neuer Monat, neue Wunschbücher. Diesmal aber zum Glück für unsere SuB’s nicht sooo viele wie im März. 😉

Auf welche Bücher freut ihr euch im April? Wir sind gespannt! 🙂

Eure Bookwives – Sabrina & Sabrina ♥

most wanted_sacre………..Der Zorn des LammesDie fuenfte Welle von Rick YanceyEin Kleid aus Staub von Sarah ZettelSo geht Liebe von Katie Cotugno

Der Zorn des Lammes“ – hier haben mich Cover und Klappentext sehr neugierig gemacht. Das Rezensionsexemplar ist schon hier… und verschlungen… Mehr dazu bald. 🙂 Desweiteren befindet sich noch „Lost Place“ von dem Autor auf meinem SuB.
Die 5. Welle“ verspricht, der Auftakt einer spannenden Trilogie zu werden. Ebenso „Ein Kleid aus Staub„. Auch hier konnten mich wieder die positiven Rezensionen und die Leseprobe überzeugen.
So geht Liebe“ steht schon einige Zeit auf meiner Wunschliste. Es geht darum, der Liebe eine zweite Chance zu geben. Ich bin seeeeeehr gespannt.

most wanted_safi…………………….Arclight – Niemand überlebt die DunkelheitDead End von Sharon BoltonBusby_Wo_immer.indd

Auf „Arclight – Niemand überlebt die Dunkelheit“ bin ich richtig gespannt. Ein Leben in absoluter Dunkelheit dazu dann noch die Seelenfresser… Das klingt nach guter Unterhaltung.
Der Prolog von „Dead End“ ist schon mal so ganz nach meinem Geschmack bei einem Thriller. Das Buch ist zwar der zweite Teil der Reihe rund um DC Lacey Flint, da es aber erst Ende April erscheint, schaffe ich es vielleicht noch, vorher Teil 1 „Dunkle Gebete“ zu lesen. Ich hoffe auf eine für mich neue und gute Thriller-Reihe.
„Wo immer du bist“ ist im ersten Moment wegen des Covers auf meiner WuLi gelandet. Aufgrund der Leseprobe hat es das Buch bis ganz nach oben auf der Liste geschafft. Die bisherigen Meinungen zum Original „Blink Once“ lassen mich auf ein tolles, emotionales Jugendbuch hoffen.

…………………….most wanted_sacremost wanted_safi

Lieblingsgefühle

SaCre: Ich habe „Lieblingsmomente“ letztes Jahr im Flieger in den Urlaub gelesen (September). Es hat mich einfach umgehauen! Adriana hat mir Herzklopfen und viele Lieblingsmomente beschert, am Ende sogar ein Tränchen im Auge. Klar muss ich wissen, wie die Geschichte um Layla und Tristan weiter geht. Eine Rezi habe ich dazu damals nicht geschrieben.

SaFi: Was soll ich sagen? „Lieblingsmomente“ fand ich einfach toll. ♥ Meine Rezi dazu findet ihr hier. Nun freue ich mich sehr, zu erfahren, wie es mit Layla und Tristan in „Lieblingsgefühle“ weitergehen wird.

Außerdem freuen wir uns noch auf:

……….. Du sollst nicht schlafenDark Heroine - Dinner mit einem VampirAch wie gut dass niemand weiss von Alexa Hennig von LangeAtemlos von M Leighton

……….. SternschnuppenträumeMädchenjägerFeuer und GlasDie Verschwoerung von Brigitte RiebeDas Leben ist (k)ein Ponyhof

…………Die Flutwelle von Mikael NiemiWer braucht schon Schmetterlinge im Bauch von Lucy-Anne HolmesGrimsdon - Die Stadt der verlorenen Kinder von Deborah AbelaViviens himmlisches Eiscafe von Abby Clements

…………Es duftet nach Sommer von Huntley FitzpatrickDenn niemand wird dich finden von Claire McGowanSo finster, so kaltDie Wahrheit ueber Ivy von Kathy Stinson

{Rezension} Ein Kuss unter dem Mistelzweig | Abby Clements

9 Dez

Artikelbild_Mistelzweig

Autor: Abby Clements
Titel: Ein Kuss unter dem Mistelzweig
Seitenzahl: 352
ISBN: 978-3-442-48020-3
Veröffenlichung: 18. November 2013
Verlag: Goldmann
Leseprobe
>>Kaufen<<

Laurie ist eine ehrgeizige und ambitionierte Designerin in London. Doch beim Launch der mit großen Spannung erwarteten Accessories-Serie „Navajo“ passiert ihr ein folgenschwerer Fehler. Ihr Chef empfiehlt ihr, dringend zwei Monate Urlaub zu machen.
Rachel ist Ehefrau und Mutter zweier Kinder. Als Hausfrau liebt sie es, ihr Cottage zu dekorieren und engagiert sich mit anderen Frauen in dem kleinen Dorf Skipley ehrenamtlich. Plötzlich geht es ihrer Schwiegermutter Bea sehr schlecht. Die Ärzte überweisen sie zu einem Spezialisten nach London. Für Rachel, ihren Mann Aiden und die Kinder steht fest, dass sie Bea nach London begleiten.
Rachel kontaktiert Laurie und bittet sie um Hilfe. Und so kommt es, dass beide Frauen für einige Wochen die Häuser tauschen. Die hippe Laurie verschlägt es nach Skipley, und Rachel und Familie nisten sich in London ein. Und so erleben beide Frauen die Welt der anderen hautnah…

„Hier in den Yorkshire Dales, wo es keine Arbeit gab, über die sie nachdenken musste, und wo sie zudem weit entfernt von Jay war, konnte sie vielleicht endlich die Person sein, die sie immer hatte sein wollen – oder zumindest herausfinden, wie oder wer diese Person war. Wahrscheinlich würde sie nicht lange in Skipley bleiben, aber vielleicht – nur vielleicht könnte das die Auszeit sein, die sie nie gehabt hatte.“ (Laurie, Seite 135)

Rachel und Laurie sind Freundinnen, und so unterschiedlich wie Tag und Nacht.
Laurie ist karrieresüchtig und ordnet alles dem Job unter. Einschließlich ihres Privat- und Liebeslebens. Durch ihre Designertätigkeit ist sie ein Glamour-Girl, draufgängerisch. Was sie absolut nicht kann: abschalten. Es fällt ihr schwer, abzuschalten. Es gibt nichts schlimmeres für sie, als nichts zu tun. Selbst für ein Wellness-Wochenende kann sie sich nicht begeistern. Trotz allem hat sie einen weichen Kern. Das merkt man sofort. wenn es um Jay geht. Doch leider setzt sie die Prioritäten in ihrem Leben falsch. Von Anfang an war sie mir aber sehr sympathisch.

Rachel dagegen wirkt hausmütterlich. Auf den ersten Blick scheint es ihr in ihrem Leben als Hausfrau und Mutter gut zu gehen. Sie ist sehr bodenständig, hat leider aber kaum Selbstbewusstsein. Ihr Mann Aiden und sie führen eine gute Ehe. Beide lieben sich. Der jüngere Sohn Zak ist aufgeschlossen und freundlich, Tochter Milly ist mitten in der Pubertät – entsprechend schwierig gestaltet sich das Verhältnis zu ihrer Eltern, vor allem zu Rachel.
Ihr geordnetes Leben gerät so ein bisschen aus der Bahn, als Schwiegermutter Bea erkrankt und die Familie nach London muss. Da das Geld knapp ist, kommt ihr die Idee, mit Laurie zu tauschen.
Rachel und ich waren von Beginn an befreundet. Auch ihre Familie mochte ich sehr.

Alle anderen Personen im Buch mochte ich ebenfalls sehr. Sie sind sehr unterschiedlich, mit Ecken und Kanten und passen gut zur Geschichte. Eine Person fand ich richtig toll – doch war ich über ihre Entwicklung in der Geschichte nahezu schockiert. Spoilern werde ich hier natürlich nicht. 🙂
Die Entwicklung, die die beiden Protagonistinnen im Laufe der Geschichte nehmen, hat mir gefallen.

Als Rachel in ihren kniehohen Stiefeln und in Lauries bezauberndem Kleid in Siobhans lachende Miene schaute, spürte sie etwas, das sie schon seit Jahren nicht mehr empfunden hatte: Sie fühlte sich frei.“ (Rachel, Seite 152)

Das Wichtigste: der Plot. Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Es ist so einiges passiert. Es gab einige offensichtlichen Dinge. Aber es gab auch Wendungen, die ich so nicht ganz erwartet hätte und die mich positiv überrascht haben. Diese Geschichte ist perfekt um Weihnachten herum aufgebaut. Natürlich gehört zu solch einer Geschichte auch Liebe dazu. Die gibt es hier auch – in der richtigen Menge, gut dosiert. Schön finde ich auch, wie das Thema Familie von der Autorin in der Geschichte behandelt wird.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Nicht vergessen darf ich das Cover. In das habe ich mich sofort verliebt! Es hat Prägungen und Glitzer, und ist auch vom Design her absolut weihnachtlich.

„Ein Kuss unter dem Mistelzweig“ ist eine schöne Weihnachtsgeschichte über zwei Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und ihre Erlebnisse in der Welt der jeweils anderen. Zusammen mit den sympathischen Nebendarstellern und den kleinen Liebesgeschichten am Rande ist das Buch sehr schön für die Weihnachtszeit.

 

4

SaCre

%d Bloggern gefällt das: