Tag Archives: Marissa Meyer

Wall of Fame | Januar 2014

1 Feb

SaCre:

Zersplittert | Teri Terry

“Zersplittert” kann mit jeder Menge Spannung,  einer schlüssigen Geschichte, politischen Spielchen und interessanten Charakteren voll und ganz bei mir punkten. Und jedem Fan dieses Genre kann ich die Bücher voll und ganz empfehlen!

SaFi:

Wie Blut so rot | Marissa Meyer

“Wie Blut so rot” ist für mich die perfekte Fortsetzung der Luna-Chroniken und hatte das gewisse kleine Etwas, das mir bei “Wie Monde so silbern” noch fehlte und für einen minimalen Punktabzug sorgte.

BOOKWIVES | WALL OF FAME | JANUAR 2014

BOOKWIVES | WALL OF FAME | JANUAR 2014

Was war euer Lese-Highlight im Januar?

Hier geht es zu unserer kompletten “Wall of Fame”.

[Blogtour] Die Luna-Chroniken von Marissa Meyer | Die Welt der Luna-Chroniken

28 Jan

Banner_Blogtour_Die Luna-Chronkien

„Das Buch hat mich von der ersten Seite an faszinieren können.“
Zwei Sichten auf Bücher

„Direkt einfangen lassen. So lautet das Motto bei »Wie Monde so silbern«.“
Bookwives

„So sehr konnte mich schon lange kein ‘Märchenbuch’ mehr begeistern!“
About Books

„Dieses Buch ist voll von einzigartigen Darstellern.“
Süchtig nach Büchern

„Es gibt die richtige Portion Spannung, Gefühl und das Warten auf Mehr.“
Bücherchaos

Herzlich Willkommen bei der Blogtour zu den Luna-Chroniken!

Gestern hat euch Hanna von Zwei Sichten auf Bücher die Idee hinter der Serie erläutert (»klick«). Heute geht es bei uns – wie der Titel bereits verrät 😉 – mit dem Weltenentwurf der Luna-Chroniken weiter. 🙂

Die Welt der Luna-Chroniken:

Nach Ende des IV. Weltkriegs hat sich die Welt stark verändert. Die Bewohner der Erde leben in einem bunten Mix aus traditionellen Elementen und modernen Neuerungen. Als Fortbewegungsmittel dienen Hover und Raumschiffe – Autos findet man nur noch sehr vereinzelt auf den Schrottplätzen. Die Straßen werden neben Menschen auch von Cyborgs bevölkert – Menschen, die durch modernste Operationstechniken und mithilfe von mechanischen Ersatzteilen nach schweren Verletzungen und kaum Überlebenschancen nicht zum Tode verurteilt sind. Androiden erleichtern den Menschen den Alltag – z. B. als Gärtnerdroiden, Lehrdroiden, Medidroiden und Dienerdroiden.

china-4315_640

Quelle: pixabay.com

Beispielhaft für diese Symbiose aus alt und neu ist der, nach dem IV. Weltkrieg neu erbaute, Palast von Neu-Peking, in dem sich der Stil der Alten Welt und hochmoderne Ingenieurskunst widerspiegeln: Die goldglänzenden Ziegel auf den Pagodendächern bestehen aus galvanisiertem Stahl und sind mit winzigen Solarzellen bedeckt, die den Palast mit Energie versorgen. Die Wasserspeier – in Gestalt des drachenähnlichen Fabelwesens Qilin – auf den Dächern sind mit Bewegungsmeldern, ID-Scannern, 360°-Kameras und Radarschirmen ausgestattet, um unerwünschte Besucher sofort ausfindig machen zu können.

Die wohl größte Veränderung in den Friedensjahren nach dem IV. Weltkrieg ist aber politischer Natur. Statt der über 190 Länder, aus denen unsere Weltkarte heute besteht, gibt es nur noch sechs Staaten: Vereinigtes Königreich, Europäische Föderation, Afrikanische Union, Amerikanische Republik, Australien und Asiatischer Staatenbund. Gemeinsam bilden sie die Allianz Erde. Und diese Allianz Erde ist einer ständigen Bedrohung ausgesetzt: Luna.

Bevor Luna Jahrhunderte vor dem IV. Weltkrieg von einer kleinen Gruppe von Forschern aus verschiedenen Ländern der Erde zur weiteren Weltraumforschung und Exploration besiedelt wurde, war Luna als der Mond bekannt.

moon-64841_640

Quelle: pixabay.com

Die Bewohner von Luna – die Lunarier – entwickelten sich aus der irdischen Mondkolonie. Jahrhunderte später sind sie nicht mehr menschlich. Sie können bioelektrische Energie – die Energie, die von allen Lebewesen ausgeht – manipulieren und nutzen, um Menschen fühlen und sehen zu lassen, was sie wollen. Luna-Kinder, die diese „Gabe“ nicht haben, werden getötet. Die Herrscherin von Luna – Königin Levana – nutzt diese Gabe z. B. um für die Menschen übernatürlich schön auszusehen. Aus diesem Grund verbietet sie auch Spiegel in ihrer Umgebung, bzw. verdeckt bereits vorhandene, da diese die Täuschung sichtbar machen würden.

Und Königin Levana stellt auch eine riesige Bedrohung für die Allianz Erde dar. Denn sie will nicht bloß die Herrscherin über Luna sein. Sie will auch über die Erde herrschen, und dazu ist ihr fast jedes Mittel recht.

In dieser Welt leben Cinder und Scarlet. Die beiden Heldinnen aus den ersten zwei Teilen der Luna-Chroniken „Wie Monde so silbern“ und „Wie Blut so rot“

Wir hoffen, dass wir euch die Luna-Chroniken ein wenig näher bringen konnten und euch neugierig auf die Bücher gemacht haben. In den nächsten drei Tagen könnt ihr noch mehr über die Bücher von Marissa Meyer erfahren. Enjoy! 🙂

Die Stationen der Blogour in der Übersicht:

27.01.14 – Die Idee der Serie – Zwei Sichten auf Bücher
28.01.14 – Die Welt der Luna-Chroniken – Bookwives
29.01.14 – Cyborgs & Androiden – About Books
30.01.14 –Cinder & Scarlet – Süchtig nach Büchern
31.01.14 – Interview mit Prinz Kai – Bücherchaos

Gewinnspiel:

Im Rahmen der Blogtour könnt ihr auch etwas gewinnen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir:

1 x Band 1+2 (Wie Monde so silbern + Wie Blut so rot)
1 x Band 1 (Wie Monde so silbern)
1 x Band 2 (Wie Blut so rot)

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr heute die folgende Frage beantworten:

Welches ist euer Lieblingsmärchen?

Bitte hinterlasst eure Antwort als Kommentar unter diesem Beitrag und gebt an, ob ihr neben dem Hauptgewinn für Band 1 oder Band 2 in den Lostopf wollt.

Für die Beantwortung der Frage erhaltet ihr 1 Los. Jeder der fünf teilnehmenden Blogs stellt unter seinem Beitrag eine Frage, sodass ihr insgesamt 5 Lose erhalten könnt. Auf allen Blogs könnt ihr bis zum 7. Februar um 24:00 eure Kommentare hinterlassen. Die Gewinner werden am 10. Februar auf den teilnehmenden Blogs bekannt gegeben.

Bitte beachtet die Teilnahmebedingungen:
1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, brauchen wir die Einverständniserklärung deiner Eltern.
2. Du solltest einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.

Wir wünschen euch viel Glück und drücken die Daumen. ♥

Schriftrolle_Blogtour_Die Luna-Chronkien

[Rezension] Wie Blut so rot | Marissa Meyer

26 Jan

Die Luna-Chroniken 2 Wie Blut so rotTitel: Wie Blut so rot (Die Luna-Chroniken – Band 2)
Autor: Marissa Meyer
Seitenzahl: 432 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58287-4
Veröffentlichung: 24. Januar 2014
Empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren
Leseprobe

Da es sich bei bei diesem Buch um eine Fortsetzung handelt, kann die Rezension Spoiler enthalten.

Zum Inhalt:

Scarlet ist verzweifelt: Von ihrer geliebten Großmutter Michelle fehlt seit zwei Wochen jede Spur. Die Polizei hat den Fall zu den Akten gelegt, da es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt. Doch Scarlet ist sich sicher, dass ihre Grand-mère nie so einfach verschwinden würde. Ausgerechnet der mysteriöse Straßenkämpfer Wolf bietet Scarlet seine Hilfe an. Sie ist hin- und hergerissen, da sie nicht weiß, ob sie ihm trauen kann. Doch sie hat keine andere Wahl.
Zur gleichen Zeit gelingt Cinder mithilfe von Carswell Thorne, einem anderen Gefangenen, die Flucht aus dem Gefängnis in Neu-Peking, wo sie seit dem großen Ball eingesperrt war und auf ihre Auslieferung nach Luna gewartet hat. Sie macht sich auf die Suche nach jemandem, der er ihr mehr über ihre Vergangenheit erzählen kann.
Kai muss sich indes weiterhin Königin Levana stellen. Sie ist alles andere als erfreut, dass Cinder die Flucht gelingen konnte und gibt Kai drei Tage Zeit, Cinder zu finden. Andernfalls droht der Allianz Erde ein Vergeltungsschlag…

Die Luna-Chroniken 2_Artikelbild

Meine Meinung:

Wie schön, dass die Wartezeit nach „Wie Sterne so silbern“ nicht besonders lang war. Ich konnte es kaum erwarten, die Fortsetzung in den Händen zu halten. Und ich kann schon mal verraten, dass ich mich nun wieder in exakt der gleichen Lage befinde. Doch das Warten auf „Wie Sterne so golden“ wird ein wenig länger dauern. Leider. 😦

Bereits nach wenigen Seiten wurde ich das erste (aber nicht letzte) Mal so richtig überrascht. Denn der Klappentext verrät zum Glück nicht alles. Cinder spielt in diesem zweiten Teil eine ebenso große Rolle wie im vorherigen Band. Ich bin irgendwie davon ausgegangen, dass Cinder nur in den Nachrichten und Gesprächen von Scarlet und Wolf vorkommen und ich so über ihr weiteres Schicksal informiert werden würde. Zu meiner großen Freude wurde ich recht schnell eines Besseren belehrt.

 „Was immer sie auch tun würde, sobald sie hier rauskäme, eines wusste sie mit Gewissheit: Wenn sie nicht floh, bedeutete das den sicheren Tod, denn Levana würde früher oder später kommen, um sie mitzunehmen.“ (Seite 53)

Geschickt verbindet Marissa Meyer die einzelnen Handlungsstränge. Scarlet und Cinder begeben sich mit ihren männlichen Gefährten unabhängig voneinander auf die Suche nach Antworten. Als Leser kommt man dabei in den Genuss mehr über sie und die Hintergründe zu wissen, als die beiden. So ist es die ganze Zeit über spannend zu verfolgen, wie die jungen Frauen peu à peu die Puzzleteilchen zusammensetzen. Das große Ganze bekommt nach und nach mehr Struktur und dem Leser wird im Gleichschritt bewusst, was das alles zu bedeuten hat. Und auch Kais Part reiht sich gelungen in die Geschehnisse ein, während er sich mit seinen Gefühlen für Cinder auseinandersetzen muss, um für den Staatenbund die richtige Entscheidung treffen zu können.

Das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf ist wunderbar in die Geschichte integriert. Teilweise zwar sehr stark entfremdet, aber dennoch gut sichtbar. Wenn auch manchmal erst auf den zweiten Blick. Besonders dann, wenn es darum geht, dass Rotkäppchen mit dem Wolf redet und denkt, er wäre ihre Großmutter, weil er sich als diese verkleidet hat. Marissa Meyer hat hier wirklich ihre Fantasie spielen lassen.

„Scarlet hatte schon öfter das Heulen wilder Wölfe gehört, die auf der Suche nach leichter Beute um die Bauernhöfe strichen.
Aber noch nie hatte ihr das Geheul eines Wolfes einen solchen Schauer über den Rücken gejagt.“ (Seite 81)

So ist die Geschichte, wie auch schon im ersten Band, wieder ein ein bunter Mix aus Märchen, Science Fiction, Fantasy und Realem. Doch diesmal kommt durch Wolf und andere Umstände auch noch eine gehörige Portion Action dazu. So kam ich in den Genuss bester Unterhaltung ohne große Einbrüche. Die großartigen Ideen der Autorin und ihr flüssiger Schreibstil hatten daran auch einen großen Anteil.

Die neu hinzugekommenen Charaktere ergänzen die begonnen Geschichte perfekt. Wolf ist der nicht ganz so einfach zu durchschauende Fremde und Carswell Thorne der sehr von sich eingenommene Draufgänger mit einem gestohlenen Raumschiff.

Was mich hingegen gar nicht freut: Ich habe so eine leise Ahnung, wer in „Wie Sterne so golden“ die Rolle von Rapunzel einnehmen könnte und habe nicht die geringste Lust bis zum Herbst warten zu müssen, um zu erfahren, ob ich Recht habe und was Marissa Meyer noch an Verwicklungen und Ereignissen für ihre Leser bereit hält. 😉

„Cinder stand wie angewurzelt da, während sie den unterirdischen Raum in sich aufnahm. Hier also musste sie mit elf Jahren auf dem Operationstisch gelegen haben, während unbekannte Chirurgen ihren Körper auseinanderschnitten und ihn mit Stahlgliedmaßen wieder zusammenflickten.“ (Seite 296)

Abschließend kann ich eigentlich nur folgendes schreiben: „Wie Blut so rot“ ist für mich die perfekte Fortsetzung der Luna-Chroniken und hatte das gewisse kleine Etwas, das mir bei „Wie Monde so silbern“ noch fehlte und für einen minimalen Punktabzug sorgte.

5SaFi

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Die Luna-Chroniken:

1. “Wie Monde so silbern” (20.12.13) || “Cinder”
2. “Wie Blut so rot” (24.01.14) || “Scarlet”
3. „Wie Sterne so golden“ (Herbst 2014) || “Cress”
4. ??? || “Winter”
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Wall of Fame | Dezember 2013

2 Jan

SaCre: Schwarzer Rauch von Stefanie Hasse

„Leider gibt es meine Rezension hierzu noch nicht – diese folgt aber in den nächsten Tagen. 🙂 Trotzdem möchte ich „Schwarzer Rauch“ zu meinem Buch des Monats küren.
Stefanie Hasse ist es gelungen, hier eine fantastische neue Welt zu erschaffen. Die Erben des Mondes entführen uns nicht nur in eine spannende und unterhaltsame Geschichte; sie erzählen uns auch etwas über vergangene Mythen, Götter der Antike und Geheimnisse der Menschheit. All das, was früher schon mein Interesse magisch angezogen hat. Der Plot, das Setting und die Charaktere sind überzeugend. Ein Trilogie-Auftakt, der mich begeistert und mir richtig Lust auf die beiden Folgebände macht.“

SaFi: Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

“Wie Monde so silbern” ist der gelungene Auftakt der “Luna-Chroniken”, den ich mir vor dem Lesen gewünscht hatte, obwohl durchaus noch ein wenig Platz nach oben ist – aber das ist meckern auf hohem Niveau. Cinderella als Cyborg konnte mich ebenso überzeugen, wie die anderen Ideen der Autorin. Nun bin ich äußerst gespannt, wie es weitergeht. In Band zwei dann mit Scarlet alias Rotkäppchen.

WoF 12-2013

Was war euer Lese-Highlight im Dezember?

Hier geht es zu unserer kompletten “Wall of Fame”.

[Rezension] Wie Monde so silbern | Marissa Meyer

23 Dez
Die Luna-Chroniken 1 Wie Monde so silbernTitel: Wie Monde so silbern (Die Luna-Chroniken – Band 1)
Autor: Marissa Meyer
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58286-7
Veröffentlichung: 20. Dezember 2013
Empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren
Leseprobe

Zum Inhalt:

Cinder hat es nicht leicht im Leben. Schlimm genug schon, dass sie mit einer Stiefmutter und deren Töchtern zusammenleben muss, die ihr das Leben Hölle machen – mit Ausnahme von Peony. Aber da ist auch noch der Umstand, dass sie ein Cyborg ist und als solcher als Außenseiterin der Gesellschaft gilt. Doch Cinder lässt sich nicht unterkriegen, verdient als beste Mechanikerin der Stadt ihr Geld und verbringt ihre freie Zeit gerne mit ihrer besten Freundin Iko – einer Androidin.

Doch dann kommt der Tag, an dem Prinz Kai Cinder an ihrem Marktstand in Neu-Peking aufsucht und auf einmal überschlagen sich die Ereignisse… Cinder fragt sich nicht nur, warum der Prinz seine alte Androidin reparieren lassen will. Auch die Frage, was die Königin von Luna im Schilde führt, beschäftigt Cinder. Zudem bricht auch noch die blaue Pest in der Stadt aus und ihre Stiefmutter hat Cinder verboten, auf den großen Ball zu gehen…

Die Luna-Chroniken 1_Artikelbild

Meine Meinung:

Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen, war es schon um mich geschehen. Ich war sofort mittendrin, denn das erste was ich las war, wie Cinder ihren seit vielen Jahren zu kleinen Fuß austauscht. Keine einführenden Worte, keine großen Erklärungen. Direkt einfangen lassen. So lautet das Motto bei „Wie Monde so silbern“ – dem ersten von vier Teilen der „Luna-Chroniken“.

„Einen nach dem anderen durchtrennte sie die Drähte, die den Fuß noch immer mit ihrem Knöchel verbanden, und jedes Mal flogen Funken. Durch die Handschuhe spürte sie sie nicht, doch ihr hilfreiches Netzhaut-Display informierte sie mit einer grün blinkenden Nachricht, dass sie gleich die Verbindung zu ihrem Fuß verlieren würde.“ (Seite 11)

Nicht minder ereignisreich geht es auch auf den folgenden Seiten zu. Dabei gibt das Märchen von Aschenputtel/Cinderella, an das die Geschichte angelegt ist, zwar grob den Rahmen vor, steht jedoch nicht im Vordergrund. So wirkt die Geschichte von Cinder zu keiner Zeit wie ein billiger Märchen-Abklatsch. Zumal man auch recht schnell merkt, dass Marissa Meyer jede Menge eigene und absolut gut umgesetzte Ideen ins Spiel bringt und so den Lesern, die das berühmte Märchen kennen, nicht schon im Vorfeld die ganze Spannung raubt. Ganz im Gegenteil – mit den gelesen Seiten werden auch die Fragezeichen im Kopf immer mehr, bevor dann alles in einem großen Showdown endet.

„Dort stand die Königin von Luna, eine Hand an der Hüfte, die andere auf dem Balkongeländer. Ihr Gesichtsausdruck war finster, aber das änderte nichts an ihrer unheimlichen Schönheit.“ (Seite 203)

Dieses Buch ist ein bunter Mix aus klassischem Märchen, der realen Welt und futuristischen Elementen. Während des Lesens laufen einem Cyborgs, Androiden und normale Menschen über den Weg. Die einzelnen Charaktere wurden von der Autorin liebevoll gezeichnet und stecken voller Leben und Ideenreichtum. Sie machen es einem leicht, sie zu mögen oder auch nicht – die Rollen sind klar verteilt: Gut und Böse.

Mir blieb schlicht nichts anderes übrig, als Cinder zu mögen. Sie kämpft sich durchs Leben und wirkt dabei aber auch sehr verletzlich. Und auch Prinz Kai konnte mich direkt begeistern. Wann immer die beiden zusammen in Erscheinung traten, konnten mich ihre Wortwechsel begeistern. Die anderen Charaktere runden die Geschichte auf ihre ganz eigene Art und Weise ab.

Marissa Meyer hat Cinders Geschichte in einem tollen Stil zu Papier gebracht, der dafür sorgte, dass die Seiten durch meine Hände flogen. Die kleine Prise Romantik fügt sich angenehm in die Geschichte ein, die vor allem von den gelungenen Ideen der Autorin, den altbekannten Märchen-Elementen und den tollen Charakteren lebt. Die von Marissa Meyer geschaffene Welt im Jahre 126 nach dem 4. Weltkrieg rundet das Buch wunderbar ab.

„Obwohl er sie nicht berührte, konnte sie ihn deutlich spüren, übermächtig und voller Wärme. Es wurde heiß, auch wenn ihre Temperaturanzeige keine Änderung vermerkte.“ (Seite 221)

„Wie Monde so silbern“ ist der gelungene Auftakt der „Luna-Chroniken“, den ich mir vor dem Lesen gewünscht hatte, obwohl durchaus noch ein wenig Platz nach oben ist – aber das ist meckern auf hohem Niveau. Cinderella als Cyborg konnte mich ebenso überzeugen, wie die anderen Ideen der Autorin. Nun bin ich äußerst gespannt, wie es weitergeht. In Band zwei dann mit Scarlet alias Rotkäppchen.

4,5SaFi

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Die Luna-Chroniken:

1. „Wie Monde so silbern“ (20.12.13) || „Cinder“
2. „Wie Blut so rot“ (24.01.14) || „Scarlet“

3. ??? || „Cress“ (04.02.14)
4. ??? || „Winter“ (2015)

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen Januar 2014

17 Dez

Das neue Jahr fängt lesetechnisch sehr vielversprechend an… Auf der einen Seite ist das gut, um unseren Lesehunger zu stillen. Andererseits aber auch nicht gerade förderlich für unsere eh schon viel zu langen Wunschlisten. Mal ganz abgesehen vom SuB. 😉

Auf welche Bücher freut ihr euch im Januar besonders? Wir sind gespannt.

Eure Bookwives – Sabrina & Sabrina ♥

Fuer immer Ella und Micha von Jessica SorensenFür immer Ella und Micha (Ella und Micha 2)
Jessica Sorensen
Roman
Heyne
Taschenbuch, 352 Seiten
ISBN: 978-3-453-41773-1
VÖ: 13. Januar 2014

Während Micha sich einen Traum erfüllt und mit seiner Band auf Tour geht, ist Ella ans College zurückgekehrt. Sie sehnt sich nach Micha, aber in letzter Zeit sind die gemeinsamen Momente selten geworden. Zugleich machen die Abgründe in ihrer Familie es Ella schwer, an ihr Glück zu glauben. Sie will Micha auf jeden Fall davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte.

Monument 14 von Emmy LaybourneMonument 14
Emmy Laybourne
Jugendbuch, ab 14 Jahren
Heyne
Taschenbuch, 336 Seiten
ISBN: 978-3-453-41163-0
VÖ: 13. Januar 2014

An dem Tag, als die Welt untergeht und ein Tsunami die Ostküste der USA trifft, stranden 14 Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Schnell wird ihnen klar, dass sie völlig auf sich allein gestellt sind. Während der Strom ausfällt und die Zivilisation zusammenbricht, braut sich am Himmel etwas noch viel Furchtbareres zusammen. Eine Giftwolke aus einer nahen Chemiefabrik nähert sich dem Einkaufszentrum. Diejenigen, die die Chemikalien einatmen, verändern sich in völlig unerwarteter und beängstigender Weise. Der zurückhaltende Dean, bislang eher ein Außenseiter, muss sich mit den anderen verbünden und um sein Überleben kämpfen …

ZersplittertZersplittert
Terri Terry
Jugendbauch, ab 14 Jahren
Coppenrath
Gebundenes Buch, 432 Seiten
ISBN: 978-3-649-61184-4
VÖ: 15. Januar 2014

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie.
Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein . Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt?
Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen

wer schatten küsstWer Schatten küsst
Marc Levy
Roman
Blanvalet
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN: 978-3-442-38026-8
VÖ: 20. Januar 2014

Als Kind stiehlt er die Schatten derer, die seinen Weg kreuzen – Freunde, Feinde und seine erste Liebe. Und erhält so Einblick in ihre Träume, Wünsche und Sorgen. Was soll er aber mit dieser Gabe anfangen, die ihn so verwirrt? Jahre später ist aus dem Schattendieb ein Arzt geworden. Hat er immer noch die Fähigkeit, die Sehnsüchte derer zu erahnen, die ihn umgeben? Erneut wird er mit der Frage konfrontiert: Kann er den Menschen dabei helfen, ihre Träume zu leben, statt ihr Leben zu träumen – und selbst das Glück und die Liebe finden?

Es wird keine Helden gebenEs wird keine Helden geben
Anna Seidl
Jugendbauch, ab 14 Jahren
Oetinger
Gebundenes Buch, 256 Seiten
ISBN: 978-3-789-14746-3
VÖ: 20. Januar 2014

Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt – aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe? Das großartige Debüt von Anna Seidl, die erst 16 Jahre alt war, als sie diese aufwühlende Geschichte geschrieben hat: eine intensive Auseinandersetzung mit den Folgen eines Amoklaufs für die Überlebenden, mit Schuld und Trauer, schonungslos erzählt.

Falsches Blut von Chris CulverFalsches Blut
Chris Culver
Thriller
Blanvalet
Taschenbuch, 384 Seiten
ISBN: 978-3-442-38248-4
VÖ: 20. Januar 2014

Detective Ash Rashid hat genug von Leichen und brutalen Mordfällen, er will die Mordkommission verlassen. Doch er wird noch einmal zu einem Tatort gerufen: Im Gästehaus eines der reichsten und mächtigsten Männer der Stadt wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden – die Tote ist Rashids Nichte Rachel. Bei der Obduktion diagnostiziert der Rechtsmediziner eine Überdosis und legt den Fall zu den Akten. Für Rashid ergibt das alles keinen Sinn, zumal sich die Todesfälle in Rachels Freundeskreis zu häufen scheinen. Gegen alle Vorschriften beginnt er zu ermitteln … Detective Ash Rashid – der coolste Ermittler seit Jack Reacher!

Im dunklen Tal von Julia KellerIm dunklen Tal
Julia Keller
Psychothriller
Goldmann
Taschenbuch, 512 Seiten
ISBN: 978-3-442-47992-4
VÖ: 20. Januar 2014

Seit vier Jahren arbeitet Bell Elkins – neununddreißig, geschieden, alleinerziehende Mutter einer siebzehnjährigen Tochter – als Bezirksstaatsanwältin von Raythune County, West Virginia. Doch als drei alte Männer durch gezielte Kopfschüsse getötet werden, ist es nicht ihr Berufsethos, das die engagierte Juristin sofort zum Tatort eilen lässt, sondern ihr Mutterinstinkt. Denn die Bluttat ereignete sich in dem Fast Food Restaurant, in dem Bell mit ihrer Tochter Carla verabredet war. Carla löst sich nur langsam aus ihrem Schockzustand – doch in ihrem tiefsten Inneren weiß sie, dass sie den Täter erkannt hat. Und dieses Wissen bringt Mutter und Tochter in höchste Gefahr …

Das RachespielDas Rachespiel
Arno Strobel
Psychothriller
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch, 352 Seiten
ISBN: 978-3-596-19694-4
VÖ: 23. Januar 2014

Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert.
Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des »Spiels« wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank beginnt zu zweifeln. Hätte er dem Unbekannten helfen können? Hätte er nicht sofort die Polizei informieren müssen? Aber es ist zu spät. Und nicht nur für den Toten. Auch Frank ist schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, in dem er einer der Vier ist, einer der vier Kandidaten, für die es um alles geht. Um ihr eigenes Leben. Aber auch um das Leben aller, die ihnen etwas bedeuten …

Die Luna-Chroniken 2 Wie Blut so rotDie Luna-Chroniken, Band 2: Wie Blut so rot
Marissa Meyer
Jugendbauch, ab 12 Jahren
CARLSEN
Hardcover, 512 Seiten
ISBN: 978-3-551-58287-4
VÖ: 24. Januar 2014

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …

Kiss me kill meKiss me, kill me
Lucy Christopher
Jugendbauch, ab 14 Jahren
Chicken House
Softcover, 384 Seiten
ISBN: 978-3-551-52033-3
VÖ: 24. Januar 2014

Das kann nicht sein! Niemals hat Emilys Vater das Mädchen umgebracht, auch wenn alles gegen ihn spricht. Emily ist von seiner Unschuld überzeugt, aber sie weiß nicht, was wirklich im Wald passiert ist. Der Wald, in dem ihr Vater die tote Ashlee gefunden hat. Der Wald, in dem es dunkle Pfade und verbotene Spiele gibt. Der Wald, in dem Damon sich plötzlich mit ihr treffen will, obwohl er sie bisher keines Blickes gewürdigt hat. Emily muss vorsichtig sein, denn Damon war Ashlees Freund. Vielleicht will er sich rächen. Vielleicht ist da aber auch tatsächlich etwas – zwischen ihm und ihr. Und vielleicht kann Emily sogar herausfinden, was wirklich geschehen ist.

Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen Dezember 2013

17 Nov

Der letzte Monat des Lesejahres 2013 steht kurz bevor und lässt unser Leseherz vor lauter Vorfreude höher schlagen. 🙂 Und wie es sich für den Winter lesetechnisch gehört, erwarten uns ein paar „dicke Schinken“.

Wenn ihr mögt, dürft ihr gerne raten, welches von den hier vorgestellten Büchern wir gemeinsam lesen werden. Oder vielleicht sind es ja auch zwei? 😉

Auf welche Bücher freut ihr euch im Dezember? Wir sind gespannt!

Eure Bookwives – Sabrina und Sabrina ♥

Boeses Herz von Sandra BrownBöses Herz
Sandra Brown
Thriller
Blanvalet
Gebundenes Buch, 512 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0454-0
VÖ: 09. Dezember 2013

Vor zwei Jahren verlor Honor Gillette ihren geliebten Ehemann Eddie bei einem tragischen Unfall – das glaubte sie jedenfalls, als plötzlich ein fremder Mann blutüberströmt in ihrem Vorgarten auftaucht. Honor ahnt nicht, dass es sich um Lee Coburn handelt, der wegen Mordes an sieben Menschen gesucht wird – bis er sie und ihre kleine Tochter als Geiseln nimmt und behauptet, Eddies Tod sei kein Unfall gewesen und Honor selbst sei in großer Gefahr. Honor hat keine andere Wahl: Um sich und ihre Tochter zu schützen, muss sie Coburn vertrauen und tun was er verlangt …

Brixton Hill von Zoe BeckBrixton Hill
Zoë Beck
Thriller
Heyne
Taschenbuch, 384 Seiten
ISBN: 978-3-453-41042-8
VÖ: 09. Dezember 2013

London, in einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf: Erst fällt die Klimaanlage aus, dann der Strom. Sämtliche Ausgänge sind verriegelt, und Rauch strömt aus den Belüftungsschächten. Em muss hilflos zusehen, wie ihre Freundin im 15. Stock panisch ein Fenster zertrümmert und hinausspringt. Kurz darauf wird Em verhaftet. Sie soll sich in die Computer des Gebäudes gehackt und die Freundin dadurch in den Tod getrieben haben. Jemand spielt ein falsches Spiel. Und macht Jagd auf Em …

Seelenkuss von Lynn RavenSeelenkuss
Lynn Raven
Jugendbuch, ab 13 Jahren
cbt
Taschenbuch, 576 Seiten
ISBN: 978-3-570-16295-8
VÖ: 09. Dezember 2013

Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren …

Vintage Love von Stephanie LehmannVintage Love
Stephanie Lehmann
Roman
Heyne
Taschenbuch, 544 Seiten
ISBN: 978-3-453-41149-4
VÖ: 09. Dezember 2013

New York, am Astor Place: In einen Muff eingenäht findet Amanda, Besitzerin eines Vintage- Ladens, ein Tagebuch, das dort offensichtlich jemand sicher verwahren wollte. Amanda erzählt niemandem von ihrem Fund und macht sich daran, das Tagebuch zu lesen. Sie wird tief in das Jahr 1907 und die Lebensgeschichte der 20-jährigen Olive Westcott hineingezogen. Immer mehr Parallelen entdeckt sie zwischen sich und der jungen Frau, und viele Fragen kommen auf, deren Antworten Amanda in dem geheimen Tagebuch vermutet …

Er liebt, Sie liebtEr liebt, sie liebt
Nick Spalding
Roman
Piper
Taschenbuch, 336 Seiten
ISBN: 978-3-492-30384-2
VÖ: 10. Dezember 2013

Dating ist die Hölle – findet Jamie, seit er die Bekanntschaft mit einer sexuell Krieg führenden Geschiedenen gemacht hat. Nie wieder – sagt auch Laura, nach ihrem letzten Speed-Dating-Desaster. Doch als Jamie und Laura sich kennenlernen, funkt es heftig, und sie vereinbaren (wider besseres Wissen) ein erstes Date. Die echten Katastrophen können beginnen, denn Amor hat sich ganz offensichtlich mit dem Universum gegen die beiden verschworen, um mal wieder so richtig herzhaft lachen zu können.

Elemental Assassin 1 - SpinnenkussElemental Assassin 1 – Spinnenkuss
Jennifer Estep
Urban Fantasy
Piper
Taschenbuch, 448 Seiten
ISBN: 978-3-492-26940-7
VÖ: 10. Dezember 2013

Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung – besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine …

CATCHStunden der Angst von Tom BaleCATCH. Stunden der Angst
Tom Bale
Thriller
Goldmann
Taschenbuch, 608 Seiten
ISBN: 978-3-442-47832-3
VÖ: 16. Dezember 2013

Eine düstere Landstraße in der nächtlichen Küstenstadt Brighton. Ein Männerkörper der gespenstisch verrenkt in einer Blutlache liegt … Als die Freunde Dan und Robbie bei einem Autounfall einen Mann töten und Fahrerflucht begehen, gerät ihr Leben aus den Fugen. Dan will die Polizei rufen, doch Robbie stellt sich quer. Er hatte Dan ins Lenkrad gegriffen, um dem Fußgänger einen Schrecken einzujagen und denkt nicht daran, sich zu stellen – schließlich war der Tote, Hank O’Brian, kein Unbekannter, und ein Mordmotiv wäre durchaus vorhanden gewesen. Doch die Freunde stecken viel tiefer in der Klemme, als sie ahnen. Denn das Opfer war in ein mörderisches Komplott verwickelt, und die skrupellosen Mitverschwörer glauben nicht, dass Hank zufällig starb …

Perlentoechter von Jane CorryPerlentöchter
Jane Corry
Roman
Blanvalet
Taschenbuch, 544 Seiten
ISBN: 978-3-442-38081-7
VÖ: 16. Dezember 2013

Südengland, 1918. Die junge Rose verliebt sich in den charmanten, weltgewandten Kriegsheimkehrer Charles. Nach einer Blitzhochzeit reist sie mit ihm nach Borneo, wo er eine Plantage leitet. Doch Roses anfängliche Euphorie über ihr neues Leben legt sich schnell: Sie muss Verrat und Enttäuschungen überwinden und um ihr Glück kämpfen. Nur die Perlenkette ihrer Großmutter spendet ihr immer wieder Kraft und Trost. Jahrzehnte später erbt Roses Enkelin Caroline die Perlen – und mit ihnen ein dunkles Geheimnis …

Die Luna-Chroniken 1 Wie Monde so silbernDie Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern
Marissa Meyer
Jugendbuch, ab 12 Jahren
Carlsen
Hardcover, 416 Seiten
ISBN: 978-3-551-58286-7
VÖ: 20. Dezember 2013

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

NoahNoah
Sebastian Fitzek
Thriller
Bastei Lübbe
Hardcover, 559 Seiten
ISBN: 978-3-7857-2482-8
VÖ: 20. Dezember 2013

Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht. Noahs Suche nach seiner Herkunft wird zu einer Tour de force. Für ihn und die gesamte Menschheit. Denn er ist das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat.

Ausser sichAusser sich
Rosamund Lupton
Thriller
dtv
Taschenbuch, 432 Seiten
ISBN: 978-3-423-21479-7
VÖ: Dezember 2013

Grace Covey liegt im Koma. An ihrem Bett sitzt ihr Mann Michael, den sie zwar hören und sehen kann, doch mitteilen kann sie sich ihm nicht …
An der Schule ihrer beiden Kinder gab es ein schreckliches Unglück. Während eines Sportfests brach ein Feuer aus, die 17-jährige Tochter Jenny und sie selbst wurden dabei schwer verletzt und sind noch immer ohne Bewusstsein. Der 8-jährige Sohn Adam konnte gerettet werden, steht nun aber im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. Daran glaubt Grace keine Sekunde. Ihre Familie droht auseinander zu brechen, und sie fühlt sich vollkommen hilflos, etwas dagegen zu unternehmen. Wer hasst sie so sehr, um ihr das alles anzutun? Sie haben keine Feinde … Oder doch?

%d Bloggern gefällt das: