{Rezension} Paper Princess. Die Versuchung (The Royals #1) | Erin Watt

25 Feb

paper-princess

Autor: Erin Watt
Titel:
 Paper Princess. Die Versuchung
(OT: Paper Princess)
Übersetzung: Lene Kubis
Seitenzahl: 384 Seiten
ISBN: 978-3-492-06071-4
Verlag: Piper
Veröffentlichung: 1. März 2017 (Print)
Leseprobe
>>Kaufen<<

Erster Satz: „>>Ella, der Direktor möchte dich in seinem Büro sprechen<<, verkündet Miss Weir mir, noch ehe ich das Klassenzimmer betreten habe.“

Ihr kennt das doch auch: man entdeckt ein englisches Buch, liest die Bewertungen und weiß genau: DAS muss ich haben. So ging es mir mit dieser Reihe auch. Und als ich auf der Buchmesse erfuhr, dass der Piper Verlag sich die Rechte gesichert hat, begann die Hibbelei.

giphy-10

giphy-9

Umso größer war natürlich die Freude, als ich es dann endlich aus dem Briefkasten ziehen konnte.

giphy-8

Ella hat beide Elternteile verloren. Seitdem schlägt sie sich alleine durch. Doch das funktioniert nur, indem sie überall falsche Tatsachen vorspielt: in der Schule gibt sie vor, mit ihrer Mutter zusammen zu leben, und auch ihr Job ist alles andere als gewöhnlich für eine Jugendliche.
Doch eine positive Sache kann man daraus ziehen: ihr Leben hat sie zu einem überaus starken Charakter gemacht. Sie gibt nicht auf, kann sich durchsetzen und lässt sich so leicht nichts gefallen. Sie kann ihre Träume sehr gut von der Realität unterscheiden. Eine weibliche Protagonistin, die ich sehr mag!

„Wieder haue ich ab. Wie gut ich das kenne. Meine Mom und ich waren auch ständig auf der Flucht. Vor ihren Liebhabern, ihren perversen Chefs, dem Sozialamt, vor der Armut. Erst im Hospiz sind wir eine längere Zeit am Stück geblieben, und das nur, weil sie im Sterben lag. Manchmal habe ich das Gefühl, dass das Universum mich dazu verdammt hat, unglücklich zu sein.“ (Seite 12)

Eines Tages taucht Callum Royal in der Schule auf. Sein Vorwand erscheint Ella seltsam. Doch schließlich lässt sie sich darauf ein und fährt mit ihm. Sein Haus gleicht eher einem Palast. Aber das ist nicht die einzige Überraschung: er hat fünf Söhne! F-Ü-N-F!!! Natürlich sind diese alle umwerfend. Doch nicht nur das: Ella gegenüber sind sie geradezu feindselig eingestellt.
Einzig Brooke, Callums Freundin, verhält sich ihr gegenüber offen und freundlich. Allerdings ist sie… nun ja, wie soll ich es ausdrücken? Seltsam – das ist wohl das richtige Wort.
Die Jungs sind alle interessant und gerne würde ich diesen Haufen mal im wahren Leben sehen. Hier stechen allerdings Reed und Easton im Verlauf der Geschichte besonders heraus.

Auf der neuen Privatschule wird Ella ebenfalls nicht besonders herzlich empfangen. Reed Royal, mit dem sie natürlich die meisten Konflikte hat, ist so etwas wie der inoffizielle Prinz der Schule. Wenn ich nun sage, dass zwischen den beiden ebenfalls auch Knistern in der Luft liegt, verrate ich natürlich nicht zu viel, oder? 😉 Wo wäre sonst der Spaß?

Von der ersten Seite an hat das Buch mich wirklich an die Seiten gefesselt! Kein Wunder, dass ich es innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Der Sog, den die Geschichte ausübt, ist riesig. Nichts und niemand durfte mich beim Lesen stören.

giphy-7

Der Plot ist sehr kurzweilig. Manches ist vorhersehbar, anderes konnte mich wiederum überraschen. Außerdem gab es mehrere Momente, die mich wirklich ungläubig staunen ließen.

Zum einen schaffen es zwei Familienmitglieder, dass ich mich häufiger wirklich fremdschäme.

giphy-6

Dann gibt es diesen Moment auf der Jacht…. Mir fehlen da jetzt noch die Worte, wenn ich darüber nachdenke. Diese ganze Szene auf dem Wasser haben mich von einem WTF-Moment in den nächsten gejagt.

giphy-5

Und dann… das Ende. DIESES ENDE! DIESER! VERDAMMTE! CLIFFHANGER!

giphy-4

Zum Glück erscheinen die Bücher hier in sehr kurzem zeitlichen Abstand. Puh… Ansonsten hätte ich bereits zur englischen Ausgabe gegriffen. Auch so ist mir die Warterei schon zu lange. *seufz*

Hinter Erin Watt steckt übrigens das Autorenduo Jen Frederick & Elle Kennedy. Während Jen in Deutschland noch unbekannt ist, dürften Leserinnen des New Adult Genres Elle bereits kennen. Ihre „Off Campus“ Reihe ist bei Piper erschienen. Und weil „Paper Princess“ mir soo gut gefallen hat, musste ich mir diese Bücher jetzt auch noch kaufen.

giphy-3

Mir persönlich ist während des Lesens nicht aufgefallen, dass hier zwei Autorinnen am Werk waren. Ich muss aber auch zugeben, dass ich so durch die Story geflogen bin, dass ich mich nicht auf darauf konzentriert habe, sprachliche Mängel oder ähnliches zu finden. Die Geschichte lässt sich wirklich schön locker lesen. Für mich gab es auch keine Längen. Ich hatte das Gefühl, dass ständig irgendetwas passiert. Dank Ella und ihrem starken Charakter sind einige Szenen äußerst amüsant.
Ein bisschen sexy wird es auch – aber das steht hier nicht im Vordergrund.
Und ja: es gibt Klischees! Aber hey, funktioniert eine solche Geschichte ohne? Ich glaube nicht.

Ein Wort zum Cover: GLITZER! Es ist so wunderschön!

giphy-2

Auch der Inhalt ist hübsch aufgemacht. Die Kapitel haben Kronen und die Seitenangabe ist in einer etwas anderen Schrift dargestellt.

Übrigens habe ich die Geschichte gleichzeitig mit Friederike von Friedelchens Bücherstube gelesen. Wir beiden haben uns darüber ausgetauscht und wer an unseren Gedanken teilhaben möchte, kann sich gerne mal Teil eins und Teil zwei anschauen.
Im Rahmen unseres Blogspecials haben wir noch weitere interessante Beiträge für euch: Lena stellt euch auf my book blog die Reihe und die beiden Autorinnen vor, Lena hat auf ihrem Blog Lenas Welt der Bücher einen Klatschartikel für euch und Kate von Kates Leselounge hat das Autorenduo interviewt. Bis einschließlich 28. Februar könnt ihr auch noch an unserem großartigen Gewinnspiel teilnehmen.

„Wenn ich ein besonderes Talent habe, dann ist es nicht das Tanzen. Vielmehr ist es die Fähigkeit, fest daran zu glauben, dass der nächste Tag besser wird. Keine Ahnung, woher ich diesen Optimismus habe, vielleicht von meiner Mom. Irgendwann habe ich begonnen zu glauben, dass auf besonders üble Tage, die man irgendwie hinter sich bringt, schönere, bessere folgen werden.“ (Seite 179)

„Paper Princess“ ist ein Reihenauftakt, der durch seine große Sogwirkung den Leser an die Seiten fesselt. Dank einer starken Protagonistin und jeder Menge heißer Jungs sind Konflikte, Knistern und Gefühlschaos vorprogrammiert. Den Hype kann ich definitiv nachvollziehen und eins bestätigen: „these Royals will ruin you“. Für mich ist diese Reihe schon jetzt ein absolutes Highlight in dem noch jungen Jahr!
Mein Wunsch: Band zwei möge nun in meine Hände fallen. Genau jetzt!

paper-princess paper-prince paper-palace

Weitere Meinungen findet ihr bei:

my book blog
Lenas Welt der Bücher
Kleinbrinas Bücherblog
Lesen Lieben Träumen
Schnuffelchens Bücher und Co

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
The Royals – Reiheninfo:
1 || Paper Princess || Paper Princess. Die Versuchung (eBook 01.02.17 | Print: 01.03.17)
2 || Broken Prince || Paper Prince. Das Verlangen (eBook: 01.03.17 | Print: 03.04.17)
3 || Twisted Palace || Paper Palace. Die Verführung (eBook: 03.04.17 |Print: 02.05.17)
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Sabrina

10 Antworten to “{Rezension} Paper Princess. Die Versuchung (The Royals #1) | Erin Watt”

  1. Lena G. (@Liebeslenchen) 25. Februar 2017 um 15:49 #

    Diese gifs … Ich schmeiß mich weg ❤

    Gefällt mir

  2. Schnuffelchen 25. Februar 2017 um 16:10 #

    Ich kann dich so gut verstehen. Gerade die Boots Szene zwischen Ella und Reed – aber ganz ehrlich – er hat es sowas von verdient!

    Das EBook erscheint zum Glück nächste Woche. Trotz Glitzer kann ich nicht bis zum Print warten!

    Gefällt mir

    • bookwives 25. Februar 2017 um 20:42 #

      Hihi, das stimmt. Ich kämpfe auch mit mir. Aber jetzt habe ich Band 1 als Print, da möchte ich auch den Rest im Regal haben. Es ist so schön in natura. 😍

      Gefällt mir

      • Schnuffelchen 25. Februar 2017 um 20:45 #

        Die Geduld habe ich wohl nicht. Das Print kann ich mir später noch nachkaufen, aber erstmal muss die Sucht bedient werden. 😄

        Gefällt mir

  3. BeaSwissgirl 25. Februar 2017 um 20:38 #

    Halli hallo

    Danke für deine informative und ansteckende Rezi mittlerweile habe ich mir das Buch ja tatsächlich vorbestellt 😉
    Du und “ Friedelchen“ habt mich ja voll angefixt 😉
    Es ist ja witzig dass ich gerade diese Woche “ The Deal“ von Elle Kennedy beendet habe und das mit dem Pseudonym gar nicht wusste bis zur Bloggtour.
    Mit ihrem Schreibstil hat sie mich absolut überzeugt und ich musste direkt Band zwei bestellen 😉 ich habe 4,5 Sterne vergeben und dass soll für mich als Skeptikerin ja schon was heissen 😉

    Liebe Grüsse
    Bea

    Gefällt mir

    • bookwives 25. Februar 2017 um 20:41 #

      Liebe Bea, ich freue mich, dass wir dich anstecken konnten. Hoffentlich magst du es auch! 😉 So wie ich doch kenne, wirst du es mich wissen lassen. ❤
      Auf Elles Bücher freue ich mich jetzt auch sehr. Und da The Deal dir so gut gefallen hat, bin ich da ganz guter Dinge.
      Liebe Grüße, Sabrina

      Gefällt mir

      • BeaSwissgirl 5. März 2017 um 16:24 #

        Halli hallo

        So ich bin durch….;)
        Ihr hattet recht das Buch hat schon diese gewissen Sogwirkung als würde man eine Gossip Girl- Folge gucken 😉
        Und Ella ist natürlich ein toller Charakter, vor allem weil sie sich selbst einfach auch treu bleibt.

        Ich hatte echt so manchen Fremdschäm- und Augenverdreh- Moment dass muss ich schon sagen….Und vom Schreibstil her kann ich sagen, dass Elle Kennedy deutlich besser schreibt als “ Singel- Autorin“. Ihre Charakterausarbeitung ist einfach viel intensiver und der Plot geht mehr in die Tiefe und kratzt nicht wie hier nur an der Oberfläche. Ebenso hätte ich irgendwie noch mehr überraschende Geheimnisse erwartet…das Ende ist echt fies…ich persönlich dachte ja nur “ Du bist so ein A……“ keine Ahnung ob er das noch gut machen kann….

        Trotz meiner Kritik bin ich doch neugierig auf die Fortsetzungen…

        Liebe Grüsse
        Bea

        Gefällt 1 Person

        • bookwives 5. März 2017 um 17:35 #

          Hallo meine liebe Bea!
          Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Ich freue mich so, dass dir das Buch – abgesehen von deiner Kritik – doch so gut gefallen hat.
          Ich habe heute morgen Band 2 beendet. Und glaub mir: das Ende ist noch viel böser! VIEL! BÖSER! oO

          Dass Elle alleine noch besser schreibt steigert meine Vorfreude auf ihre Bücher. Die musste ich mir ja kaufen. 🙂

          Hab noch einen tollen Sonntag!
          Liebe Grüße
          Sabrina

          Gefällt mir

  4. emilayana 8. März 2017 um 18:52 #

    Ich habe das Buch anders als du als relativ schwach empfunden. Meiner Meinung nach war vor allem das Ende nicht besonders und auch an den Charakteren musste ich einiges aussetzen. Falls sich mal eine andere Meinung interessiert schau doch mal bei meiner Rezension vorbei: https://buecherfieber.blogspot.de/2017/03/paper-princess-erin-watt.html
    Aber es ist immer wieder interessant auch andere Meinungen zu lesen.

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: