{Rezension} Die Überlebenden (The Darkest Minds #1) | Alexandra Bracken

18 Jan

Die Ueberlebenden von Alexandra Bracken

Autor: Alexandra Bracken
Titel: Die Überlebenden
(OT: The Darkest Minds)
Seitenzahl: 544 Seiten
ISBN: 978-3-442-47908-5
Verlag: Goldmann
Veröffentlichung: 18. August 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

„Sie hatten Angst vor uns – vor denen, die am Leben blieben.“ (Seite 15)

Ein seltsames Virus hat einen großen Teil der Kinder befallen. Einige überleben, viele sterben. Ruby hat überlebt. Doch da sich aus dem Virus heraus plötzlich ungewollte Fähigkeiten bei ihr entwickelt haben, muss sie kurz nach ihrem zehnten Geburtstag in ein Lager nach Thurmond. Diese Lager schützen die Bevölkerung von den Kindern, da die Fähigkeiten mitunter sehr gefährlich sein können.
Das Leben in Thurmond ist alles andere als leicht. Und da Ruby ein großes Geheimnis hat, ist es für sie besonders gefährlich. Nach Jahren bietet sich ihr die Chance zur Flucht. Sie nutzt diese, doch kann sie sich noch immer nicht in Sicherheit wiegen. Ganz im Gegenteil: sind die Menschen, die ihr helfen wollen, wirklich vertrauenswürdig?

„Und ich gewisser Weise fühlte ich mich leer dabei – als hätte ich den Text meines Lieblingsliedes vergessen. Dieses Mädchen war für alle Zeiten dahin, und alles, was übrig war, war ein Produkt jenes Ortes, der es gelehrt hatte, die leuchtenden Dinge in seinem Herzen zu fürchten.“ (Seite 249)

Der Klappentext des Buches klang so überzeugend, dass ich es einfach jetzt lesen musste.

Relativ langsam und sachte beginnt die Einführung in die Geschichte. Als Leser wird man mit Ruby und ihrem Leben im Lager Thurmond konfrontiert. Farben regieren hier. Die Jugendlichen werden anhand ihrer Fähigkeiten eingeteilt und es gibt fünf Farbklassifizierugen. Doch seltsamerweise werden die Gelben, Roten und Orangenen im Camp nach einer Zeit nicht mehr gesehen. Nur grün und blau finden sich dort.
Wie Ruby ins Lager kam ist eine bedrückende Geschichte. Bedrückend ist die Stimmung die ganze Geschichte hindurch. Das hat Autorin Alexandra Bracken atmosphärisch sehr gut umgesetzt.

Ruby als Protagonistin war mir recht sympatisch. Lediglich ihr fehlendes Rückgrat, das zu einem äußerst schwerwiegenden Verlust für sie selber geführt hat, hat mich genervt. Ich hätte ihr gerne etwas mehr Stärke gegeben. Sie hat in ihren jungen Jahren schon richtig viel Negatives erlebt, und das hat sie deutlich geprägt.
In kleinen Flashbacks erfährt der Leser, was Ruby widerfahren ist, unmittelbar bevor sie ins Lager kam. Und dies war ein regelrechter Albtraum!

Liam, Chubs und Suzume sind als Trio draußen unterwegs. Liam ist der smarte Kerl, der nett zu Ruby ist. Mit ihm versteht sie sich sofort gut, auch wenn sie anfangs recht misstrauisch und vorsichtig ist.
Chubs ist da anders. Er ist ihr gegenüber unfreundlich und grob. Er macht keinen Hehl daraus, dass er sie nicht in der Gruppe haben möchte.
Suzume, genannt Zu, ist die Geheimnisvolle. Sie ist ein recht quirliger Charakter, mit einer großen Besonderheit: sie spricht nicht.

Das Gerüst der Geschichte ist gut. Die Idee der Autorin hat mich begeistert. Jedoch sorgten kleinere Längen dafür, dass ich nicht immer richtig im Lesefluss war. Glücklicherweise waren diese Passagen aber immer recht schnell „bezwungen“ und ich konnte mich wieder besser in die Geschichte einfinden.
Manche Handlungen konnte ich im ersten Moment nicht verstehen. Einiges löste sich später auf, ein oder zwei Antworte erhoffe ich mir im nächsten Teil. Es gibt eine Menge Charaktere, die mehr oder weniger große Rollen in der Geschichte spielen, und dann auch noch die ominöse „Children’s League“. Erscheint sie einem zuerst als Rettung, hinterfragt man diese dann im Laufe der Story doch.

Das Ende ist für jeden, der weiß, dass es sich um eine Trilogie handelt, recht offen. Wüsste man es nicht, könnte man als Leser wohl damit leben. Aber: das Ende hat mir das Herz gebrochen. *schnief* Für mich war das nochmal eine Wendung, die mich emotional mitgenommen hat. Da wäre fast ein Tränchen aus meinem Auge gekullert…

„Die Überlebenden“ ist ein guter Trilogieauftakt, der mich mit einer zumeist packenden Handlungen und vielen emotionalen Wendungen und Erlebnissen überzeugen konnte, und mir so über kleinere Längen hinweg half. Die interessante Welt lässt mich nun sehnsüchtig auf Band 2 warten.

4

 

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
The Darkest Minds – Die Reihe:

1 || „Die Überlebenden“ || „The Darkest Minds“
1.5 || „In Time“ (englisches eBook)
2 || „Furchtlose Liebe“ (ET: 16.02.2015) || „Never Fade“
2.5 || „Sparks Rise“ (englisches eBook)

3. ??? || „In the Afterlight“
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

SaCre

9 Antworten to “{Rezension} Die Überlebenden (The Darkest Minds #1) | Alexandra Bracken”

  1. Uwes-Leselounge 18. Januar 2015 um 07:59 #

    Hi SaCre,

    eine schöne Rezension von dir. Das Buch möchte ich auch unbedingt lesen und es steht sehr weit oben auf meiner WuLi.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    Gefällt mir

    • bookwives 19. Januar 2015 um 07:46 #

      Hallo Uwe,

      danke. 🙂
      Ja, das Buch ist wirklich lesenswert. Ich hoffe, dass du bald die Chance dazu bekommst. 🙂

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Gefällt mir

  2. hisandherbooks 18. Januar 2015 um 08:20 #

    Hallo liebe Sabrina,

    da hast du eine wirklich wundervolle Buchbesprechung abgeliefert! Du hast die Geschichte eindeutig so empfunden wie ich. Kann dir in allem zustimmen. Hach, und das Ende…Bin richtig auf die Fortsetzung gespannt 🙂

    Liebste Grüße

    Kay

    Gefällt mir

    • bookwives 19. Januar 2015 um 07:46 #

      Hallo Kay!
      Schön, dass wir die gleiche Meinung zum Buch haben.
      Oh man, das Ende war sooo mies. Aber andererseits natürlich auch gut, dass die Autorin sowas in die Geschichte einbaut. Ich bin so gespannt. Band 2 und 3 sind auf Goodreads bessser bewertet, als der Auftakt.
      Ich freue mich aufs weitere Austauschen!

      Liebste Grüße zurück,
      Sabrina

      Gefällt mir

  3. Lilienlicht 3. Februar 2015 um 09:30 #

    Hey 🙂

    Endlich Zeit gefunden um diese Rezension zu lesen 😀 Das Buch klingt wirklich sehr interessant und scheint sehr spannend zu sein. Geschichten mit bedrückender Grundstimmung gibt es ja in diesem Genre nicht übermäßig viele, so dass ich die von der Autorin geschaffene Atmosphäre durchaus ansprechend finde. Das Buch wird jetzt erst einmal auf meine Wunschliste gesetzt.

    Danke für den Buchtipp 🙂

    Liebste Grüße,
    Diana
    Lilienlicht =(^-^)=

    Gefällt mir

    • bookwives 5. Februar 2015 um 07:32 #

      Hallo Diana!
      Es ist wirklich spannend. Ich bin froh, es dann doch mal gelesen zu haben. Jetzt hoffe ich, dass ganz schnell Band 2 bei mir ankommt.

      LG, Sabrina

      Gefällt mir

  4. Mietze's Bücherecke 5. April 2015 um 20:15 #

    Mir hat das Buch auch super gefallen :=) bin froh es gelesen zu haben, ich fand das Ende auch traurig 😦

    Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Rezension: »Die Überlebenden« | zu ende gelesen. - 10. Februar 2015

    […] http://bookwives.de […]

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: