{Rezension} Obsidian – Schattendunkel (Lux #1) | Jennifer L. Armentrout

obsidian

Autor: Jennifer L. Armentrout
Titel: Obsidian – Schattendunkel (OT: Obsidian)
Seitenzahl: 400 Seiten
ISBN: 978-3-551-58331-4
Verlag: Carlsen
Veröffentlichung: 29. April 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

„Daemons Auftritt ähnelte dem eines Rockstars. Alle Aufmerksamkeit war auf ihn gerichtet und die Anspannung erreichte ihren Höhepunkt, als er sein Mathebuch von einer Hand in die andere wechselte und sich mit den Fingern durch die dunklen Haare fuhr, die ihm gleich darauf wieder in die Stirn fielen. Seine Jeans hingen ihm tief auf den Hüften, so dass ein Streifen sonnengebräunter Haut sichtbar wurde, wenn er den Arm hob. Was Mathe auf einmal viel interessanter machte.“ (Seite 145)

Katy und ihre Mutter sind in den Ort Ketterman gezogen – das totale Nirvana. Eine absolute Katastrophe für die Buchbloggerin: eine ganze Zeit lang muss sie sogar auf einen Internetanschluss verzichten! Des weiteren dauert es länger, bis sie Kontakt zu Gleichaltrigen findet – und das sind ihre Nachbarn Daemon und Dee, die Zwillinge.
Daemon ist atemberaubend gutaussehend. Doch leider auch ein absoluter Mistkerl! Er ist richtig fies Katy gegenüber und behandelt sie wirklich schlecht.
Dee ist das Gegenteil von ihrem Bruder. Sie ist zwar ebenso bildhübsch – doch absolut liebenswürdig, quirlig und lebensfroh.

Es kommt, wie es kommen muss: trotz all der Streitereien spukt Daemon ständig in Katys Kopf herum. Außerdem umgibt eine geheimnisvolle Aura die Zwillinge. Irgendetwas an den beiden ist seltsam…

„Doch ich spürte ein Flattern in mir und mein Atem ging schneller. Ich mochte ihn nicht. Er war ein Mistkerl. Launisch. Aber es hatte kurze Momente mit ihm gegeben – vielleicht nur Nanosekunden -, in denen ich das Gefühl gehabt hatte, den wahren Daemon zu erleben. Zumindest einen besseren Daemon. Und diese Seite machte mich neugierig. Die andere, die Arschseite, nein, auf die war ich nicht neugierig.
DIE fand ich irgendwie sexy.“ (Seite 172)

Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen. Und nachdem ich „Wait for you„, veröffentlicht unter ihrem Pseudonym J. Lynn, gelesen und geliebt hatte war klar: ich MUSS auch „Obsidian“ lesen!

In die Geschichte fand ich sehr schnell hinein. Katy war mir von Anfang an sympathisch und als Buchbloggerinnen haben wir beide schließlich einige Gemeinsamkeiten. So richtig wusste ich zu Beginn aber noch nicht, wo die Reise hin geht. Wird es eine typische Teeniegeschichte, die Vorurteile bestätigt, oder nimmt die Story mehr fantastische Züge an? Ich kann hier direkt sagen: die Autorin hat beides perfekt Miteinander kombiniert, ohne in Klischees abzurutschen.

Daemon – schon SEIN Name suggeriert, dass wir es hier mit einem Bad Boy par excellence zu tun haben; und diesen verkörpert er zu 100%. Beide sind von Beginn an wie zwei gleichgepolte Magnete, wie Feuer & Wasser. Sie können nicht miteinander, sie können nicht ohne den anderen. Ihre „Unterhaltungen“ sind wahre Wortgefechte, an Bissigkeit nicht zu überbieten; schwierig zu sagen, wer der schlagfertigere von beiden ist. Diese verbalen Duelle haben mich häufig zum Schmunzeln gebracht.
Die Spannung zwischen ihnen ist spürbar und verursacht den einen oder anderen Funkenschlag.
Auch wenn Daemon immer wieder Momente hat, in denen er doch Anflüge von Nettigkeit zeigt, verliert er im Laufe der Geschichte sein Bad Boy Image und Benehmen glücklicherweise nicht.
Dee ist Katy sofort eine gute Freundin. Sie ist herzlich und eine absolut positive Person. Doch auch hier funkt Daemon dazwischen: er will einfach nicht, dass die beiden jungen Frauen sich anfreunden. Manchmal hat er mich mit seinem Verhalten echt entsetzt. Doch Minuten später hatte ich ihm wieder verziehen.

„Makelloses Gesicht. Toller Körper. Ätzendes Verhalten – die heilige Dreieinigkeit scharfer Typen.“ (Seite 35)

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist klasse. Sie versteht es, den Figuren Tiefgang zu geben, Orte und Geschehen gut und bildlich zu beschreiben, ohne sich zu sehr in Details zu verlieren. Mit ihrem spannenden Plot konnte sie mich an das Buch fesseln.
Das Setting ist ebenfalls gut durchdacht: Ketterman, der kleine Ort. Hier kennt jeder jeden. Nichts bleibt geheim. Und Fremde werden zuerst einmal skeptisch beäugt. Es scheint oft dunkel und regnerisch zu sein, was das Mystische in der Geschichte noch zusätzlich unterstützt.
Zum Cover muss ich auch noch etwas sagen: es ist soooo gelungen! Es passt unglaublich gut zum Buch und zeigt alles: Schatten, Licht, Schimmer.

„Obsidian“ ist ein spannender, fantastischer, aufregender, unterhaltsamer (und ein kleines bisschen sexy) Auftakt der Lux-Trilogie! Der Hype um die Autorin ist absolut berechtigt und mit mir hat sie eine neue Leserin für sich begeistert. Mehr! Mehr! Mehr! Jetzt! Jetzt! Jetzt!

„Einmal mehr faszinierten mich die Zwillinge. Daemon und Dee wirkten wie schillernde Fremdkörper, ich hingegen fiel zwischen den kalkweißen Wänden und blassgrünen Vorhängen gar nicht auf. Ich war farblos wie das Linoleum auf dem Boden, während sie mit ihrer makellosen Schönheit und unglaublichen Präsenz den  Raum zum Leuchten brachten.“ (Seite 124)

ACHTUNG:
Heute von 20 – 21 Uhr – Live Chat mit der Autorin Jennifer L. Armentrout. Klickt >>hier<<. So gelangt ihr auf die bittersweet Facebook Seite. Ihr könnt der Autorin eure Fragen stellen und mit Glück sogar eins von zehn signierten Büchern gewinnen.
Ich würde sagen: da haben wir doch alle eine Verabredung! :)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo:
0.5 Shadows (nur englisches eBook)
1. Obsidian // Obsidian – Schattendunkel
2. Onyx // Onyx – Schattenschimmer (VÖ Dezember 2014)
3. Opal
4. Origin
5. Opposition
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5

SaCre

14 Comments on “{Rezension} Obsidian – Schattendunkel (Lux #1) | Jennifer L. Armentrout

  1. Wusste ich doch, dass dir das Buch gefallen wird – habe ich das nicht immer gesagt, bzw. davon geschwärmt? *hehe*
    Sehr schön, freu mich, dass es dich ebenso begeistern konnte, ist wirklich klasse und da merke ich wieder, hach ja, ich brauche auch wieder ein Wiedersehen mit dem heißen Daemon ;)

    Gefällt mir

  2. Hehe, ich war ja auch so begeistert und konnte deshalb einfach nicht widerstehen und hab mir Teil 2 schon auf Englisch gekauft. Beim ersten Reinlesen war ich auch schon wieder sehr begeistert.

    Gefällt mir

    • Da bist du uns ja was voraus. :D Ich hab hier auch noch englische Bücher liegen. Aber das ist mir im Moment einfach zu anstrengend. Dabei wollte ich die schon lange gelesen haben… *seufz*
      Wann wirst du denn in Teil 2 weiter lesen? :)

      Gefällt mir

  3. Pingback: Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen November 2014 | Bookwives

  4. Pingback: {Rezension} Onyx. Schattenschimmer (Lux #2) | Jennifer L. Armentrout | Bookwives

  5. Pingback: Wir freuen uns auf… Neuerscheinungen April 2015 | Bookwives

  6. Pingback: {Rezension} Torn (Wicked Trilogy #2) | Jennifer L. Armentrout | Bookwives

  7. Pingback: Rezension - "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout - Allround-Mom

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: