{Rezension} Deep Pleasure. Atemlose Verführung (Deep Pleasure #1) | Sharon Taylor

21 Apr

Deep Pleasure. Atemlose Verführung

Autor: Sharon Taylor
Titel: Deep Pleasure. Atemlose Verführung
Seitenzahl: 220 Seiten
ISBN: 978-3837094954
Verlag: Books on Demand
Veröffentlichung: 30. März 2016 TB; 04. Juli 2015 eBook
Leseprobe
>>Kaufen<<

Zum Inhalt:
Die Bestsellerautorin Carla Seibold hat soeben ihren neuesten Roman beendet und nun das Gefühl, nie wieder ein einziges Wort schreiben zu wollen.
Als ihre Agentin sie ausgerechnet in dieser Situation drängt, ein weiteres Projekt zu beginnen, sieht sie ein Jobangebot in Schottland als einzige Fluchtmöglichkeit an.
In der Hoffnung, etwas Zerstreuung zu finden, willigt sie ein, dort auf einem einsamen Schloss ein Schreibseminar zu geben.
Hier trifft sie nicht nur mal mehr, mal weniger sympathische Kursteilnehmer, sondern vor allem auch Patrick.
Dieser besticht Carla mit seinem Charme und gutem Aussehen, sowie mit seinem schriftstellerischen Talent. Da es sich um einen Liebesroman mit erotischen Anteilen handelt, erfährt der Leser selbstverständlich auch etwas über seine Qualitäten als Liebhaber.
Und weil Leben und Liebe sonst zu einfach wären, hütet Patrick selbstverständlich auch ein Geheimnis, das für Verwicklungen sorgt.

Meine Meinung:
Deep Pleasure – Atemlose Verführung ist der erste Band der Deep Pleasure Reihe.

Anfangs lernt man Carla als erfolgreiche Frau kennen, die eigentlich sehr selbstbewusst im Leben steht. Gleichzeitig erfährt der Leser aber auch, dass sie das Gefühl hat, in einer existenziellen Krise zu stecken. Sie ist der Meinung, eine Schreibblockade zu haben.
Carla ist mir überwiegend sympathisch. Ich finde allerdings, sie steigert sich etwas übertrieben in die Sache mit der Schreibblockade hinein. Letztendlich kennt jeder, der schon einmal an einem langen Projekt gearbeitet hat, das Gefühl, nach Beendigung des Projekts in ein tiefes Loch zu fallen.
Mit etwas Abstand hätte Carla vermutlich gemerkt, dass ihre Empfindung völlig normal ist. Somit empfinde ich sie in diesem Punkt als etwas zu anstrengend.

Patrick hingegen ist genau der Typ von Mann, der er sein muss, um Carlas spontanes Schmetterlingsgefühl im Magen als Leserin nachzuempfinden. Er hat die richtige Mischung aus Einfühlsamkeit und Charme auf der einen Seite und einer gewissen selbstbewussten Nonchalance andererseits.

Auch die Nebendarsteller sind gelungen gezeichnet. Mir gefiel der Schlossherr in der Rolle des väterlichen Freundes besonders gut. Er unterstrich das heimelige Gefühl, das sich während der Beschreibung der Burg bei mir einstellte.

Überhaupt war die Location gut gewählt. Hier würde ich wohl auch gerne ein paar Urlaubstage verbringen wollen, was die generell freundliche Atmosphäre der Geschichte unterstrich.

Der Roman ist relativ kurz. Gerade am Ende hätte die Geschichte vielleicht noch ein Kapitel mehr vertragen. So empfinde ich das – eigentlich schöne – Ende als recht abrupt.
Die Handlung ist vorhersehbar. Damit konnte ich aber recht gut leben, denn es hat die Story nicht langweilig gemacht, sondern für mich einfach die Frage nach dem »warum« in den Vordergrund geschoben.

Besonders wichtig finde ich den Aspekt, dass die erotischen Szenen auch wirklich solche sind und nicht durch derbe Wortwahl zerstört werden. Die Szenen sind deutlich, aber nicht vulgär.

Mein Fazit:
Eine Liebesgeschichte mit erotischen Anteilen, die zwar recht vorhersehbar gestrickt, aber schön zu lesen ist.

Rana

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: