{Rezension} Vollendet – Der Aufstand | Neal Shusterman

22 Aug

Vollendet2_Artikelbild

Autor: Neal Shusterman
Titel: Vollendet – Der Aufstand
Seitenzahl: 544
ISBN: 978-3-7373-6718-9
Verlag: Fischer Sauerländer
Veröffentlichung: 22. August 2013
Leseprobe

„Jedem zehnten Elternteil geht der Gedanke an Umwandlung einmal im Jahr durch den Kopf. Von diesen denkt jeder Zehnte ernsthaft darüber nach, und davon wiederum zieht es jeder Zwangzigste tatsächlich durch. Diese Zahlen verdoppeln sich mit jedem zusätzlichen KInd, das die Familie hat. Wenn man diese krassen Zahlen zusammenzählt, wenn man sie bis zum bitteren Ende durchrechnet, wird jeder zweitausendste Jugendliche im Alter zwischen dreizehn und siebzehn Jahren umgewandelt, Jahr für Jahr. Die Wahrscheinlichkeit ist höher als für einen Lottogewinn.“ (Seite 16/17)

Starkey wurde als Baby gestorcht, Nun ist er alt genug, um umgewandelt zu werden. Doch kurz vorher kann er fliehen und landet auf dem Flugzeug-Friedhof.
Miracolina wurde gezeugt, um das Leben ihres leukämiekranken Bruders zu retten. Sie soll als Dank der Eltern als Zehntopfer dienen. Kurz vor der Umwandlung entscheiden sich ihre Eltern anders. Doch sie entscheidet sich, freiwillig ins Ernte-Camp zu gehen. Bis dahin kommt sie allerdings nicht, denn Lev greift sie auf.
Camus, genannt Cam, dürfte nicht existieren. Er ist ein Experiment: er wurde aus 99 fabelhaften Einzelteilen zusammen gesetzt.

Connor leitet den Flugzeug-Friedhof, auf dem sich immer flüchtige Wandler auf- und versteckt halten. Unterstützt wird dieses Auffang-Camp von der AUF, der „Anti-Umwandlungs-Front“. Starkey, der seine Namen alle Ehre macht, bekommt von ihm immer mehr und mehr Aufgaben. Doch was Connor zunächst nicht mitbekommt: Starkey zieht nach und nach alle Storcher auf seine Seite, um seinen Plan zu verfolgen.
Schließlich kündigt die AUF an, die Unterstützung bald einzustellen. Und Connor sieht sich vor viele Probleme gestellt…

Levt lebt bei seinem Bruder und dem ehemaligen Pastor Dan. Doch nach einem Klatscher-Anschlag ist er auf der Flucht. Er findet bei der Cavenaugh-Stiftung Unterschlupf. Diese kümmert sich um flüchtige Zehnthopfer und bietet ihnen Schutz. Lev ist dort eine Art Held und wird nahezu vergöttert. Miracolina, die vor ihrer Opferung bewahrt wurde, wird in die Stiftung gebracht. Doch sie wehrt sich gegen diesen Schutz, denn sie möchte geopfert werden.

Auf dem Flugzeug-Friedhof kämpft Risa immer noch mit der Tatsache, dass sie im Rohlstuhl sitzt. Als ein Jugendlicher einen Unfall hat, begleitet sie ihn ins Krankenhaus. Sie werden dort von der JuPo enttarnt. Die Polizei möchte den Jugendlichen mitnehmen, doch Risa bietet sich im Tausch an. So wird sie mitgenommen und landet schließlich bei Cam…

„Dieses Gesicht ist ein Albtraum. Hautstreifen in allen möglichen Farbtönen, wie eine lebendige Patchworkdecke, die sich über Knochen, Muskeln und Knorpelgewebe zieht. Sogar der Schädel – der rasiert war, als ich erwachte, aber nun mit einem dünnen Haarflaum bedeck ist – besteht aus verschiedenen Farben und Strukturen, voneinander abgegrenzt wie Felder, die mit unterschiedlichen Getreidesorten bepflanzt sind.“ (Seite 82)

Vollendet“ konnte mich mehr als begeistern. So waren meine Erwartungen an dieses Buch ebenfalls hoch. Jedoch hatte ich auch ein bisschen Angst, enttäuscht werden zu können. Oft genug schon folgte einem starken Teil 1 ein schwaches Buch. Doch um es Vorweg zu nehmen: auch mit „Vollendet – Der Aufstand“ konnte Autor Neal Shusterman mich begeistern!

Die Geschichte, die der Autor hier schreibt, ist eine perfekte Fortsetzung des ersten Teils. Neue Charaktere, die hier auftauchen, wie Starkey, Miracolina und Cam, aber auch „Nebendarsteller“ wie Divan, Nelson oder ein Teilehändler, werden geschickt in den Verlauf der Story eingebunden und die Handlungsstränge perfekt mit den übrigen verknüpft. Manchmal sieht man die Zusammenhänge auf den ersten Blick nicht, doch lösen sie sich im weiteren Verlauf gut auf.
Auch die Personen, die in Band 1 schon eine große Rolle gespielt haben, entwickeln sich mit dem Lauf der Geschichte weiter. Connor beispielsweise ist zum Leiter des Flugzeug-Friedhofs geworden. Und auch wenn er erst in diese Rolle hineinfinden muss, schafft er es dennoch.

Wiederholungen oder unkreatives Lückenfüllen sucht man als Leser auch in diesem Buch vergeblich – darüber bin ich sehr froh. Der Autor hat es geschafft, ohne langatmiges Widerkauen von Ereignissen dieser Geschichte etwas ganz Eigenes zu geben. Die Kritik, die er an der heutigen Gesellschaft übt, hört man immer wieder leise heraus. Die Themen haben in den letzten Tagen schon zu jeder Menge anregender Diskussionen in meinem Bekanntenkreis geführt.

Die Grausamkeiten nehmen auch hier nicht ab. Wie auch in Band 1 wird der Bezug der Fiktion zu unserer Realität immer wieder hergestellt und auf erschreckende Weise vom Autor verdeutlicht.
Wörter wie Schlachthaus, geteilter Zustand, Entprogrammierungen und Ernte-Camp finden auch hier wieder regelmäßige Nennungen und lassen mich genauso gruseln, wie im Vorgänger. Es ist einfach nur schockierend – aber auf eine Art und Weise, die den Leser in den Bann zieht und immer weiter lesen lässt.

„>>Diese armen Kinder waren gestört und wussten nicht, wie sie die Begabungen, die ihnen geschenkt worden waren, nutzen sollten – aber jetzt, im geteilten Zustand, können sie endlich vollkommen sein, durch dich!<<“ (Seite 84)

Der Wahnsinn erlebt in diesem Buch eine weitere Stufe: durch die Erschaffung von Cam. Einen Menschen, den es eigentlich gar nicht geben dürfte. Und den auch viele nicht als Mensch ansehen. Doch seine „Erbauer“ sind natürlich von ihm überzeugt. Richtig interessant wird es, als er auf Risa trifft. Wie wird sie, die absolut gegen Umwandlung ist, auf ihn reagieren?

Der Autor hat es auch hier wieder geschafft, Stimmungen, Orte, Personen und Handlungen einzufangen, und diese sprachlich perfekt wiederzugeben. Von der Geschichte her steht dieses Buch dem ersten Teil in nichts nach. Und ich kann den Autor sehr gut verstehen, dass er sagt, dass das Potenzial noch nicht ausgeschöpft ist und er noch so viel zu erzählen hat. Wenn diese Reihe, die aus 5 Teilen bestehen soll, auf diesem Level bleibt, kann ich nur meinen (imaginären) Hut ziehen. An Spannung und Dramatik ist diese Geschichte nicht so leicht zu überbieten.

Den Trailer, den ich mir übrigens erst nach Beenden des Buches angeschaut habe, finde ich auch wieder sehr gelungen.

Auch hier kann ich wieder nur sagen: LESEN!!!

„>>Wie ist das, zu wissen, dass man erfunden wurde und nicht geboren?<< >>Ich wurde geboren, nur nicht auf einmal<<, antwortet er. >>Und ich wurde nicht erfunden, sondern ich wurde wiedererfunden. Das ist ein
Unterschied.<<“ (Seite 188)

„Sie zeigt mit dem Finger in eine willkürliche Richtung, als wüsste sie, dass dort das nächste Ernte-Camp liegt. >>Die Leute sterben, weil es nicht genügend Teile gibt, und du und deine egoistischen Freunde im Widerstand lasst sie einfach krepieren.<<“ (Seite 209)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo „Unwind Dystology“:

1. Unwind  // Vollendet
2. UnWholly // Vollendet – Der Aufstand
3. UnSouled // ??
4. UnDivided // ??
UnStrung // ?? –> als englisches eBook erhältlich. Dies ist Levs Geschichte über die Zeit, nachdem er CyFi verlassen hat

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5

SaCre

15 Antworten to “{Rezension} Vollendet – Der Aufstand | Neal Shusterman”

  1. Bücherjunkies 22. August 2013 um 08:35 #

    Der erste Teil davon subt noch bei mir rum und nun weiß ich schon, dass ich den zweiten auch lesen muss. Mensch, dank euch wächst mein SUB immer weiter 😉

    LG Michaela

    Gefällt mir

    • bookwives 22. August 2013 um 08:37 #

      Liebe Michaela,

      das tut mir jetzt in diesem Fall gar nicht leid! 🙂 Es lohnt sich!

      LG SaCre

      Gefällt mir

    • hisandherbooks 22. August 2013 um 08:39 #

      Du musst den 1. Teil unbedingt bald lesen – die Geschichte ist so wahnsinnig gut, dass sie einfach nicht versubben darf 😦

      Gefällt mir

  2. hisandherbooks 22. August 2013 um 08:40 #

    Diese Fortsetzung war aber auch einfach der Hammer! Ich hatte genauso hohe Erwartungen aufgrund des genialen ersten Bandes – aber was der Autor hier noch aus dem Ärmel geschüttelt hat?! Wahnsinn!

    Gefällt mir

    • bookwives 22. August 2013 um 08:43 #

      Ja, da hast du recht. Eigentlich ist es ja fast schon verkehrt, mit solchen Erwartungen an ein Buch heran zu gehen. Aber in diesem Fall ist es geglückt…. Puh… 🙂

      Gefällt mir

  3. bookwives 22. August 2013 um 08:48 #

    Allerdings sehe ich die Altersempfehlung etwas kritisch: ab 14 Jahren finde ich doch ein bisschen früh…

    Gefällt mir

    • hisandherbooks 22. August 2013 um 08:53 #

      Hast du Ashes gelesen? Dagegen ist das ein Witz 🙂

      Das finde ich eher nüchtern-brutal, das schlimmere finde ich so Psycho-Sachen, die nicht gleich auffallen aber schockieren – das ist dem Alter nicht angemessen 🙂

      Gefällt mir

      • bookwives 22. August 2013 um 08:57 #

        Hm… Ok.. Dann liege ich wohl falsch. 🙂
        Nein, Ashes habe ich NOCH nicht gelesen. Aber ich komme hoffentlich bald dazu.

        Gefällt mir

        • hisandherbooks 22. August 2013 um 17:44 #

          Dann stufst du „Vollendet“ als absolut harmlos ein 🙂

          Gefällt mir

  4. Friedelchen 22. August 2013 um 10:27 #

    Teil 1 hatte mich auch umgehauen und mich gleichzeitig begeistern und schockieren können. Ich finde die verharmlosende Verwendung von Wörtern wie Ernte-Camp etc. fürchterlich.
    Danke für deine begeisterte Rezension, ich hatte mir den zweiten Teil zwar schon auf Englisch gekauft, aber ich denke, ich werde trotzdem noch zur deutschen Ausgabe greifen (auch wenn sie hier echt unkreativ waren, was das Cover betrifft).

    Gefällt mir

    • bookwives 22. August 2013 um 10:29 #

      Hi Friedelchen,

      ich finde nicht, dass die Wörter wie Ernte-Camp und so verharmlosend verwendet werden. Für mich trifft der Autor damit ziemlich punktgenau das Grauen!
      Das Cover… nun ja, es passt zum ersten Teil 🙂

      Grüßly
      SaCre

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jahresrückblick 2013 | Dein Buchjahr in 30 Fragen | Bookwives - 31. Dezember 2013

    […] von Neal Shusterman heraus. Ich konnte im August den ersten und direkt auch den zweiten Teil “Vollendet – Der Aufstand” lesen. Und ich war begeistert. Die Grundidee ist grausam und real. Und Band 2 steht dem […]

    Gefällt mir

  2. Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen September 2014 | Bookwives - 16. August 2014

    […] geht es mit “Vollendet” weiter. Teil 1 und auch Teil 2 konnten mich zu 100% überzeugen. Die Welt, die Autor Neal Shusterman erschaffen hat, ist so grausam […]

    Gefällt mir

  3. {Rezension} Vollendet. Die Rache (Unwind #3) | Neal Shusterman | Bookwives - 8. Dezember 2014

    […] “Vollendet” und “Vollendet. Der Aufstand” konnte Autor Neal Shusterman mich schockieren und voll an die Bücher fesseln. Umso größer […]

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: