{Hörbuch Rezension} Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke | Karen Joy Fowler

21 Jun

Die fabelhaften Schwestern HB

 

Autor: Karen Joy Fowler
Titel: Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke
(OT: We are all completely beside ourselves)
Übersetzung: Marcus Ingendaay
Gelesen von: Britta Steffenhagen
Laufzeit: ca. 7 Stunden 25 Minuten, 6 CDs
ISBN: 978-3-86231-531-4
Verlag: Der Audio Verlag
Veröffentlichung: 15. Mai 2015
Reinhören
>>Kaufen<<

Rosemary hat als Kind und junges Mädchen furchtbar viel geredet. Ihre Eltern haben ihr gesagt, sie solle den Anfang von Geschichten überspringen, und erst ab der Mitte beginnen. Und so beginnt dieses (Hör)Buch in der Mitte. Im Winter 1996, als Rosemary 22 Jahre alt ist.
Lange Zeit hat sie gar nicht mehr gesprochen. Doch jetzt tut sie es wieder. Ihren Bruder Lowell hat sie seit über 10 Jahren nicht mehr gesehen. Ihre Schwester Fern, zu der sie eine ganz besonders intensive Beziehung hatte, seit 17 Jahren nicht mehr.
Bevor die Geschwister verschwanden, war ihre Welt in Ordnung. Doch danach zerbrach diese. Die Mutter wurde depressiv, der Vater trank.

In der Gegenwart möchte Rosemary sich auf die Suche nach ihren Geschwistern machen. Was ist mit Fern, ihrer geliebten Schwester, die so still aber gleichzeitig ein Wirbelwind war, geschehen? Und wohin ist Lowell nach dem Verschwinden der Schwester gegangen?
Sie beginnt, sich immer mehr mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen und stellt fest, dass diese anders zu sein scheint, als in ihrem Kopf.

Schon direkt zu Beginn des Hörbuches habe ich festgestellt, dass diese Geschichte so ganz anders ist, als ich erwartet hätte. Welche Story beginnt schon in der Mitte?
Der Einstieg gelang mir gut. Jedoch musste ich feststellen, dass dieses Hörbuch mir konzentriertes Zuhören abverlangt. Das war auch gut so, denn sonst wären feine Aspekte der Geschichte an mir vorbei gegangen.

Rosemary war mir äußerst sympathisch. Zu gut konnte ich verstehen, wie sie sich als Kind gefühlt haben muss. Denn ich war selber so ein Plappermaul. Fragt mal meine Eltern. 🙂
Zuerst lernt man Rosemary, die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt, im Hier und Jetzt kennen. Sie studiert und führt ein relativ normales Leben. Wäre da nicht die immer noch vorhandene Sehnsucht nach ihren Geschwistern.

„Wenn dir zwei Dinge einfallen, die du sagen willst, nimm die schönere Sache.“

Und dann war da plötzlich dieses GROßE GEHEIMNIS! Ein Twist in der Geschichte. Und ich dachte erst, ich hätte mich verhört beziehungsweise irgendetwas verpasst. Und so musste ich mir dieses Kapitel nochmal vorlesen lassen. Und ich konnte es immer noch nicht glauben. Also nochmal. Ich möchte hier aus Spoilergründen nicht sagen, was es ist. Denn das würde euch den Spaß nehmen. Nur so viel: es hat meine Sicht auf die Geschichte total verändert! Vieles, was ich zuvor wahrgenommen habe, erschien mir nun logischer und auch passender.
Es fällt mir gerade richtig schwer, das (Hör)Buch zu rezensieren, ohne diesen Aspekt zu nennen, da ich so gerne darüber diskutieren würde.
Im Original heißt das Buch „We are all completely beside ourselves“. Übersetzt bedeutet das in etwa „Wir sind alle total verwirrt“ – was ich für einen deutlich passenderen Titel halte. Denn verwirrt ist die ganze Familie definitiv. Jedes Mitglied auf eigene Art und Weise.

Britta Steffenhagen als Leserin dieses Hörbuches zu engagieren ist meiner Meinung nach ein absoluter Glücksfall! Sie hat eine außergewöhnliche, markante und etwas raue Stimme, der man wirklich sehr gut zuhören kann. Durch gutes Betonen und geschickt gesetzte Pausen war das Vorlesen lassen für mich absolut angenehm.  Wenn es mal etwas lauter wurde, kam die Rauheit in ihrer Stimme richtig gut zur Geltung.
Bisher habe ich nie für möglich gehalten, dass man Hörbücher nach der Stimme des Vortragenden aussuchen würde. Doch ich habe mir angeschaut, welchen Produktionen im DAV sie noch ihre Stimme geliehen hat. „Zeitsplitter“ wird auf jeden Fall noch bei mir einziehen!

Mit „Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke“ ist Karen Joy Fowler ein wirklich außergewöhnlicher Familienroman gelungen, der den Leser mit einem großen Twist zu begeistern weiß. Eine Geschichte, die Konzentration erfordert, dabei aber das Tragische mit dem Heiteren verbindet und so diese Story zu etwas ganz Besonderem macht, das man so schnell nicht vergessen wird.
Als Hörbuch von mir eine absolute Empfehlung!

Als Printversion erschienen im Manhattan Verlag.

5 Herzen

Sabrina

4 Antworten to “{Hörbuch Rezension} Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke | Karen Joy Fowler”

  1. irveliest 21. Juni 2015 um 17:07 #

    Habe schon so viel von dem Titel gehört……und auch das Cover sprang mir neulich so sehr ins Auge…..

    Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Meine Buchempfehlungen als Gastbuchhändlerin | Bookwives - 18. November 2016

    […] „Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke“ von Karen Joy Fowler […]

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: