{Rezension} Selection (The Selection #1) | Kiera Cass

selection

Autor: Kiera Cass
Titel: Selection (OT: The Selection)
Seitenzahl: 368
Verlag: Sauerländer
ISBN: 978-3-7373-6188-0
Veröffentlichung: 11. Februar 2013
>>Kaufen<<

„Prinzen verheiratete man mit Frauen aus dem Volk, um die Moral unserer bisweilen  instabilen Nation aufrechtzuerhalten. Dieses Vorgehen sollte uns als Volk wohl immer daran erinnern, dass Illea quasi aus  dem Nichts entstanden war.“ (Seite 12)

America Singer und ihre Familie, bestehend aus Vater, Mutter, den älteren Geschwistern Kenna & Kota – die nicht mehr zuhause leben, und den jüngeren Geschwistern May & Gerad, gehören der 5. Kaste an. Das ist nicht das Schlechteste, doch in ihrem Land Illea auch nur 3 Kasten über der Tiefsten.
Sie hat eine heimliche Liebe: Aspen. Ihr Jugendfreund. Doch leider gehört er nur zur 6. Kaste.
Eines Tages kommt der Aufruf: alle jugendlichen Mädchen die Interesse haben, möchten sich bitte für das Casting der Ehefrau für Prinz Maxon melden. Das ganze Land ist in Aufruhr. Und obwohl America kein Interesse daran hat, tut sie ihrer Mutter den Gefallen, eine Bewerbung abzugeben. Und es passiert das unvermeidliche: sie kommt unter die letzten 35 und darf ins Königshaus einziehen…

„Ich hielt mich aufrecht und versuchte allen Blicken standzuhalten. Da ich meine Provinz vertrat, wollte ich unbedingt alles gut und richtig machen. Ich wollte die Beste sein, die Höchste der Niedrigen. Nur so ergab die ganze Sache Sinn für mich. America Singer, Heldin der unteren Kasten.“ (Seite 86)

Nach den Meinungen, die ich vor einiger Zeit gelesen hatte, und der Inhaltsangabe hatte ich natürlich schon meine vorgefertigte Meinung: hier würde mich eine Mischung aus den Fernsehsendungen „Bachelor“ und „Germany’s next Topmodel“, mit einem Hauch Dystopie, erwarten. Und ohne dass das jetzt negativ bewertet werden soll: es ist wahr.

America ist eine hübsche und bodenständige junge Frau. Bodenständig muss sie auch sein; schließlich kann man in ihrer Kaste nicht mehr erwarten. Sie muss hart arbeiten, um die Familie unterstützen zu können. Sie bekommen nichts geschenkt. Vorallem kein Ansehen aus den höheren Kasten.
Sie ist total in Aspen verliebt. Auch wenn er, durch seine Angehörigkeit zu einer niedrigeren Kaste, ihr kein besseres Leben in Zukunft schenken kann. Als America ins Königshaus einziehen darf, ist sie hin- und hergerissen. Auf der einen Seite hat sie an dieser ganzen Show gar kein Interesse. Andererseits aber lernt sie Prinz Maxon anders kennen, als die Mitbewerberinnen es tun. Vielleicht ist er gar nicht der blasierte und arrogante Typ, für den sie ihn hält..? Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn sie es nicht wirklich einfach hatte, da sie im Königshaus mit sehr viel Neid und Missgunst konfrontiert wurde.

Aspen ist so ein bisschen „everybody’s darling“. Er gehört einer niedrigeren Kaste an. Er versucht alles, um America glücklich zu machen. Doch die Probleme beginnen schon damit, dass die beiden ihre Liebe geheim halten und sich so nur nachts treffen können. Als sie ihm schließlich ein Festmahl kocht, um seinen immer leeren Magen zu füllen, kann er das nicht annehmen. Er ist sogar regelrecht sauer, dass sie so viel Geld dafür ausgegeben hat. Hier siegt sein männlicher Stolz über die Liebe. Als er beschließt, zum Militär zu gehen, hat die Liebe der beiden verloren.

„Und nun begann ich mich zu fragen, weshalb der König uns über unsere eigene Geschichte im Unklaren ließ.“ (Seite 241)

Prinz Maxon wurde von mir mit Spannung erwartet. Natürlich hatte ich mir im Voraus ausgemalt, wie er wohl sein würde.  Doch ich habe ihn wirklich unterschätzt. Er ist kein oberflächlicher Snob, und muss sich mit weltlichen und jugendlichen Problemen rumschlagen. Gleichzeitig ist er aber natürlich auch Politiker und zukünftiger Herrscher von Illea – das lastet auf seinen Schultern. Und dann noch die öffentliche Suche nach seiner künftigen Ehefrau. Mal ehrlich, wie soll man da seine Jugend genießen und sich frei entfalten können?

Der Plot hat mir gefallen. Einerseits die Welt mit den Kasten und den strengen Vorgaben, die von der Regierung kommen. Auf der anderen Seite die Brautschau für Maxon. Klar, dass zwischen den Konkurrentinnen Zickenkriege und Intrigen aufkommen. Dazu dann noch Rebellenangriffe und die Unklarheiten in der Vergangenheit Illeas, die für zusätzliche Spannung sorgen.
Das Setting passt ebenfalls sehr gut zu der Geschichte. Illea als Untergrundkolonie, die mit China Frieden geschlossen hat und sich an dem Land orientiert. So wird in Illea beispielsweise auch das Chinesische Neujahrsfest gefeiert (mit dem ich übrigens auch im Arbeitsleben zu tun habe).

„Selection“ ist für mich ein gelungener Auftakt der Trilogie. Die Geschichte konnte mich sehr gut unterhalten und hat mich äußerst neugierig auf den zweiten Teil gemacht (der ist schon bei mir eingetroffen und wird in den nächsten Tagen verschlungen :) ). Empfehlen kann ich diese Geschichte allen Lesern, die sich von einer munteren und leichten Geschichte unterhalten lassen möchten. Steckt in den meisten von uns nicht eine kleine Prinzessin (bzw. ein kleiner Prinz)? ;)

„Diese Frage war schwer zu beantworten. Wäre ich bereit, ein Leben zu führen, das ich mir niemals gewünscht hatte? Würde ich es bereitwillig ertragen, wenn er sich mit den anderen Mädchen traf, um auf Nummer sicher zu gehen? Würde ich einen Teil der Verantwortung übernehmen wollen, die er als Prinz zu tragen hatte? Würde ich ihn lieben können?“ (Seite 288)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo:
1. Selection // The Selection
2. Die Elite // The Elite
3. ?? // The One
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

4SaCre

12 Comments on “{Rezension} Selection (The Selection #1) | Kiera Cass

  1. Wirklich eine tolle Rezension, zu einem Buch, welches ich absolut verschlungen habe. Und da der zweite Teil schon in meinem Regal steht, bin ich bereits sehr gespannt, wie es wohl weitergeht
    Liebe Grüße
    Smarty

    Gefällt mir

  2. Pingback: {Rezension} Selection – Die Elite (The Selection #2) | Kiera Cass | Bookwives

  3. So, dann ab auf die Wunschliste damit. Essen wird überbewertet, ich kaufe mir einfach nur noch Bücher. :P Im Ernst, eine sehr schöne Rezi, die mich ehrlich neugierig gemacht hat. :)

    Gefällt mir

    • Danke liebe Katha! Nicht nur auf die Wunschliste -> ins Regal damit! :)
      Essen kann man gut, während man das Buch liest. Kochen wird problematischer. Aber wofür gibt es denn den Lieferservice? *hihi*

      Gefällt mir

  4. Pingback: Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen September 2014 | Bookwives

  5. Pingback: {Rezension} Selection Storys – Liebe oder Pflicht (The Selection #0.5/2.5) | Kiera Cass | Bookwives

  6. Pingback: Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen Februar 2015 | Bookwives

  7. Pingback: {Rezension} Selection. Der Erwählte (The Selection #3) | Kiera Cass | Bookwives

  8. Pingback: {Rezension} Selection. Die Kronprinzessin (The Selection #4) | Kiera Cass | Bookwives

  9. Pingback: {Rezension} Selection. Die Krone (The Selection #5) | Kiera Cass | Bookwives

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: