{Rezension} Code Black (Two Lies and a Spy #1) | Kat Carlton

19 Mai

code black

Autor: Kat Carlton
Titel: Code Black (OT: Two Lies and a Spy)
Seitenzahl: 304 Seiten
ISBN: 978-3-492-70316-1
Verlag: ivi
Veröffentlichung: 14. April 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

„Obwohl ich als Tochter zweier Spione aufgewachsen bin und trotz des teils beabsichtigten, teils unvermeidlichen Trainings in der Arena der Heimlichkeiten hatte ich selbst nie Spionin sein wollen. Diesem Leben haftet, wenn man selbst drinsteckt, nichts Glamouröses an. Es macht keinen Spaß, die Eltern ständig zu vermissen, zuzusehen, wie der kleine Bruder sie vermisst, und sich zu fragen, wo sie wohl gerade sind.“ (Seite 94)

Kari Andrews ist 16 Jahre alt als es passiert: sie erhält den mit ihren Eltern ausgemachten Code Black auf ihr Handy. Das bedeutet, dass sie sich ihren kleinen Bruder Charlie schnappen und zu den verabredeten Treffpunkten kommen soll. Doch dort warten die beiden Geschwister vergebens auf ihre Eltern. Doch irgendetwas ist nicht in Ordnung. Ihre Eltern erscheinen nicht.
Schließlich macht das CIA, Arbeitgeber ihrer Eltern, Jagd auf sie. Die beiden Jugendlichen sind nun auf Hilfe ihrer Freunde angewiesen, vor allem auf die von Luke, für den Kari heimlich schwärmt…

„Mein Dad hat mich früh gelehrt, wie ich mir die Schuhe zubinden muss, wie man Fahrrad fährt und wie man sich einen Wagen >>leiht<<. Ich suche also nach einem einfachen, älteren Modell, das keine Aufmerksamkeit erregen dürfte.“ (Seite 53)

Man schlägt die erste Seite auf und ist schon mittendrin in diesem Agententhriller.
Direkt zu Beginn erhält Kari die SMS ihrer Eltern, die für Außenstehende so harmlos klingt und für sie doch alles ändert. Für sie bedeutete das: „Lauf um dein Leben!“.
Kari war mir von Anfang an eine sympathische Protagonistin, zu der ich einen guten Draht aufbauen konnte. Sie wirkt sehr erwachsen, verantwortungsbewusst und clever. Doch bei all dem durfte man nicht vergessen, dass sie doch noch so jung ist. Eine „normale“ Kindheit, in der sie sorglos in einem stabilen Umfeld aufwachsen konnte, hat sie nicht gehabt. Das bringt der Agentenberuf ihrer Eltern nun mal so mit sich. Früh schon ist sie so in die Mutterrolle geschlüpft.

Charlie ist Karis kleiner Bruder. Er ist richtig intelligent und konnte schon Klassen überspringen. Auch bei ihm war ich verwundert, welche Ruhe er trotz dieser extremen Situation an den Tag legt. Er wirkt deutlich reifer, als es Kinder in seinem Alter normalerweise sind.

Rita ist Karis beste Freundin. Sie ist eine Diplomatentochter, sieht aus wie ein Topmodel – und hat eine erstaunliche Fähigkeit. Luke ist Football-Spieler und Karis heimlicher Schwarm. Lacey ist seine Schwester – und das Gegenteil von Kari. Um es umgangssprachlich auszudrücken: eine Tussi.
Evan bietet ebenfalls seine Hilfe an, obwohl er und Kari sich überhaupt nicht leiden können.
Die Charaktere sind alle gut ausgearbeitet.

„Ich starre lieber in die schwarze Mündung als in die Augen, die für mich nun alles verraten haben, was mir wichtig ist: Ideale, mein Land, die Familie und das Konzept der Mütterlichkeit selbst.“ (Seite 261)

Die Geschichte hat mich überrascht. Ich bin ohne Erwartungen daran gegangen. Und von der ersten Seite an wurde ich in diesen Agententhriller hinein gezogen. Die Story ist abwechslungsreich, spannend und es passiert unglaublich viel. Es gab die eine oder andere unerwartete Wendung und Szenen, die mich zum Schmunzeln brachten. Kari konnte mich das ein oder andere mal in Erstaunen versetzen. Das Ende kam für mich eher unerwartet.
Das Setting passt ebenfalls sehr gut zur Geschichte. Die Autorin Kat Carlton kann hier auf ganzer Linie überzeugen.

Ein Wort zum Aussehen des Buches: das schwarze Cover mit dem pinken Buchschnitt erregt Aufmerksamkeit und sieht im Regal einfach fantastisch aus. Ich bin sehr gespannt, wie Band 2 aussehen wird.

„Code Black“ ist ein rasanter, spannender und pinker Agententhriller. Die Geschichte besticht durch Spannung und Action und bringt so interessante und kurzweilige Lesestunden. Das Buch hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient!

„In dem Schließfach liegen vier Notfallrucksäcke. Ich gebe Charlie seinen, der drei verschiedene Sätze gefälschter Ausweispapiere und Schülerausweise mehrerer Schulen enthält. Außerdem sind da fünfhundert Dollar Bargeld, der Gegenwert von fünfhundert Dollar in diversen anderen Währungen, zwei Prepaid-Telefone, ein paar winzige Telekommunikationseinheiten, ein sicherer Laptop, zwei Sätze Kleidung zum Wechseln, ein paar Energieriegel und eine Flasche Wasser. […] Meiner ist im Wesentlichen genauso bestückt, aber ich habe keinen Computer. […] Sie sind die Spione. Ich bin nur ein Kind.“ (Seite 32)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo:
1. Two Lies and a Spy // Code Black
2. Sealed with a Lie // ?? (im Original nocht nicht veröffentlicht)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

4

SaCre

6 Antworten to “{Rezension} Code Black (Two Lies and a Spy #1) | Kat Carlton”

  1. Buecherjunkies 19. Mai 2014 um 12:45 #

    Optisch ist das ja echt der Hit. Da der Inhalt ja offenbar auch stimmt, werde ich es mal auf meine Wunschliste setzen. Hach ja, jedes Mal das Gleiche mit euch, könnt ihr nicht mal paar Bücher schlecht machen? 😉

    LG Michaela

    Gefällt mir

    • bookwives 19. Mai 2014 um 12:46 #

      Ich bin froh, wenn ich keine schlechten Bücher lese! 🙂
      Aber wenn, teile ich euch das natürlich mit.
      Und was soll ich jetzt sonst noch dazu sagen…? LG

      Gefällt mir

  2. tinelesemomente 21. Mai 2014 um 20:03 #

    Ich hab das Buch schon auf ein/zwei Blogs entdeckt und finde, dass es wirklich toll klingt. Ich packe es gleich mal auf meine Wunschliste, um es bloß nicht zu vergessen. 🙂

    Gefällt mir

  3. Lillie 22. Mai 2014 um 21:52 #

    Das Buch scheint ja bei den meisten Lesern gut anzukommen! Ich habe bis jetzt immer einen großen Bogen um das Buch gemacht, weil das Cover mich überhaupt nicht anspricht aber nach dieser schönen Rezension muss ich das Buch unbedingt auf meine Wunschliste setzen!

    Gefällt mir

    • bookwives 23. Mai 2014 um 07:28 #

      Ok, Cover sind ja immer Geschmackssache. 🙂 Ich finde es fantastisch – zusammen mit dem pinken Buchschnitt.
      Danke. Schön, dass meine Rezi dir das Buch doch noch schmackhaft machen konnte.

      Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: