{Rezension} Ein Gefühl wie warmer Sommerregen | Ella Simon

17 Jul

Ein Gefuehl wie warmer Sommerregen von Ella Simon

Autor: Ella Simon
Titel: Ein Gefühl wie warmer Sommerregen
Seiten: 384 Seiten
ISBN: 978-3-442-48383-9
Verlag: Goldmann
Veröffentlichung: 18. Juli 2016
Leseprobe
>>Kaufen<<

Alis Rivers lebt in Südwales und hat zwei völlig unterschiedliche Jobs: zum einen arbeitet sie im Buchladen ihrer Tante, zum anderen fährt sie mit dem Rettungsboot der Küstenwache in Tenby raus. So aufregend – und auch gefährlich – dieser Job ist, so bodenständig ist ihr privates Leben. Ihr Freund Matthew ist die Zuverlässigkeit in Person und gibt ihrem Leben eine angenehme Beständigkeit. Und das trotz ihrer Fernbeziehung.
Zu ihrer Familie hat sie kaum noch Kontakt. Doch damit kann sie leben, schließlich hat sie sich das so ausgesucht. Als ihre Mutter krank wird, führt ihr Gewissen sie zurück auf den Pferdehof ihrer Familie. Sie muss sich dort nicht nur ihrer ungeliebten Vergangenheit stellen, sondern auch mit dem äußerst grummeligen Stallburschen zurecht kommen. Und dann ist da auch noch Evan, der Tierarzt. Dieser attraktive Mann dürfte Alis eigentlich nicht durcheinander bringen, schließlich ist sie mit Evan zusammen. Doch vor einigen Jahren hat sie Evan aus dem Meer gezogen und sein Leben gerettet. Und nun ist es an ihm, sich zu revanchieren…

Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut. Genauer gesagt, seit der FBM 2015. Und vorweg kann ich sagen, dass mein gutes Bauchgefühl mich nicht getäuscht hat.

Alis war mir von Beginn an sympathisch. Sie ist ein Charakter, mit dem ich mich richtig gut identifizieren kann. Sie hat einen wirklich spannenden und aufregenden Job, der sehr gut zu dem Setting passt: sie arbeitet auf dem Lifeboat in der Station in Tenby. Die Beschreibung dieser Arbeit gibt der Geschichte Dramatik und bescherte mir Herzklopfen. Denn direkt zum Einstieg in das Buch ist man als Leser bei einer Seenotrettung dabei.

„Es war ein Tag wie jeder andere und doch würde diese Rettung wohl in ihre Top10 fallen. Es war knapp gewesen, aber er hatte überlebt.“ (Seite 21)

Matthew ist Alis Langzeitfreund. Auch er ist ein Retter in der Not. Allerdings in der Luft, nicht auf dem Wasser.
Evan ist ein angesehener Tierarzt. Und Single. Und gutaussehend. Natürlich verrate ich nicht zuviel, wenn ich sage, dass Evan Alis näher kommt.

Doch nicht nur Alis, Matthew und Evan haben mich überzeugt. Auch die Nebencharaktere, sowohl in größeren als auch kleineren Rollen, sind allesamt sehr lebendig und als eigenständige Personen dargestellt. Sie bereichern die Geschichte ungemein und tragen dazu bei, dass der komplette Roman sehr authentisch und aus dem Leben gegriffen wirkt.
Allen voran Rhys und Sianna. Er ist der grummelige Stallbursche, der einfach unnahbar und unfreundlich wirkt. Sie ist Evans Schwester und ebenfalls Tierärztin. Beide bekommen im Laufe der Geschichte ihren eigenen Platz und ihren eigenen Erzählstrang.

„Wenn sie an Matthew dachte, spürte sie Geborgenheit, Wärme, Schutz – alles Dinge, auf die sie angewiesen war. Feuerwerke waren für die Mutigen und Waghalsigen. Alis war weder das eine noch das andere.“ (Seite 65/66)

Das Setting ist einfach traumhaft. Die Südküste Wales habe ich leider noch nie besucht. Doch durch Ella Simon kann ich sie mir nun richtig gut vorstellen. Die Autorin hat erreicht, dass ich nun unbedingt einmal dorthin möchte.
Die Geschichte ist nicht nur sehr unterhaltsam, sondern auch etwas romantisch und spannend. Manchmal sogar etwas dramatisch. An vielen Stellen musste ich wirklich schmunzeln, denn die Wortgefechte sind richtig gut. Trotz allem hat die Story auch ernste Hintergründe, die genau richtig dosiert sind. Und auch Tierliebhaber kommen auf ihre Kosten. Denn Pferde und Schafe begegnen dem Leser regelmäßig.
Was mich richtig freut: Ella Simon arbeitet bereits an einem Nachfolgeband. ❤

Ella Simon ist übrigens ein Pseudonym. Doch unter ihrem Klarnamen werdet ihr sie mit Sicherheit kennen: Sabrina Qunaj wurde mit ihren historischen Romanen, die ebenfalls im Goldmann Verlag erschienen sind, bekannt.

Aktuell läuft noch unser Blogspecial zum Buch. Neben Infos zur Südküste Wales und der Arbeit auf dem Lifeboat gibt es auch ein Interview mit der Autorin. Alle Infos findet ihr >>hier<<.

Kernige Typen und die raue Schönheit Wales – perfekte Zutaten für puren Sommer-Lesegenuss mit Fernweh-Garantie. Ein wunderbares Wohlfühlbuch und für mich bisher DIE Entdeckung des Jahres.

5-Herzen.jpg

Sabrina

2 Antworten to “{Rezension} Ein Gefühl wie warmer Sommerregen | Ella Simon”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Meine Buchempfehlungen als Gastbuchhändlerin | Bookwives - 18. November 2016

    […] „Ein Gefühl wie warmer Sommerregen“ von Ella Simon […]

    Gefällt mir

  2. So war die lit.Love 2016 | Bookwives - 21. November 2016

    […] nächster Programmpunkt war Ella Simons Lesung aus Ein Gefühl wie warmer Sommerregen. Das Buch finde ich wunderschön! Ich habe mich total gefreut, dass ich Sabrina Qunaj, wie sie mit […]

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: