Gast-Rezension: Die da kommen [Eine Rezi von Resi]

14 Jul
Die da kommen

Autor: Liz Jensen
Titel: Die da kommen
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3-423-24960-7
Verlag: DTV Premium
Veröffentlichung: Juni 2013

Inhalt:

Der Anthropologe Hesketh Lock arbeitet weltweit für eine Anwaltskanzlei und soll Sabotagefälle in verschiedenen Konzernen aufklären. Das seltsame an diesen Fällen ist, dass die Täter anschließend Selbstmord begehen. Unterdessen ereignen sich weltweit unerklärliche Mordfälle, bei denen Kinder die Täter sind. Sie töten Ihre engsten Verwandten und verhalten sich danach sehr merkwürdig. Hesketh stellt bald  eine Verbindung dieser seltsamen Vorfälle her und kommt auf eine unglaubliche Spur.

Meine Meinung:

Zunächst einmal zum Cover: Darauf ist ein kleines Mädchen von hinten zu sehen, welches ein großes Messer hinterm Rücken hält.  Ich finde dies sehr eindrucksvoll und ein wenig gruselig, da es auf die „komischen“ Ereignisse hinweist.

Das Buch wurde aus der Ich-Perspektive geschrieben, was ich in diesem Fall sehr gelungen finde, da Hesketh unter dem Asperger-Syndrom leidet. Man bekommt  so einen kleinen Einblick in diese Art von Autismus, auch wenn der Sprachstil dadurch sehr sachlich und emotionslos ist. Man muss sich die ersten Kapitel zwar erst daran gewöhnen, aber nach einiger Zeit liest es sich so runter. Der Einstieg fällt zunächst sehr schwer, da anfangs mehrere kurze Szenen beschrieben werden, die zusammenhanglos erscheinen, im Nachhinein aber Sinn ergeben.

Hesketh bereist in dem Buch verschiedene Länder, in denen er wirklich bizarre Menschen trifft, die Selbstmord begehen, nachdem, teilweise auch während Hesketh gerade vor Ort war/ist. Diese einzelnen kleinen Ereignisse sind zwar relativ kurz beschrieben und man kommt emotional nicht in die einzelnen Szenen rein, trotzdem sind diese sehr interessant, da Sie immer anders verlaufen.

Es ist eine ganz andere Art von Buch, als die, die ich sonst lese, trotzdem hat es mich irgendwie gefesselt und nicht mehr losgelassen.

Negativ ist zu erwähnen, dass einige wichtige Fragen am Ende offen gelassen wurden und das Ende relativ plötzlich und undefiniert kam. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Aufklärung gewünscht.

Ich würde dem Buch 3 von 5 Punkten geben.

Liebe Bookwives: Ich danke Euch für dieses Buch und hoffe Euch hat meine erste kleine Minirezension ein wenig gefallen. Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg für Euren Blog und hoffe, dass Ihr noch gaaanz viele Bücher lest, sie rezensiert und vor allem auch verlost. 😀

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: