[Autor empfiehlt Buch] Weihnachtsedition 2014 | Sebastian Rothfuss – Blanvalet Verlag

2 Nov

Autor empfiehlt Buch_Weihnachten

Wild Cards von George RR Martin

 Titel: Wild Cards  – Das Spiel der Spiele
Autor: George R. R. Martin

Seitenzahl: 544 Seiten
Verlag: Penhaligon
Genre: Science Fiction

ISBN: 978-3-7645-3127-0
Veröffentlichung: 25. August 2014
Leseprobe | Buch kaufen

Seit 2009 arbeite ich bei Blanvalet. Schon recht schnell empfahl mir ein Kollege „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin zu lesen. Doch ich kam schon mit dem aktuellen Programm kaum nach und verschob es immer wieder. Als wir uns entschieden, die Bücher neu übersetzen zu lassen und in neuer Aufmachung zu veröffentlichen, war mir klar: Jetzt musst Du. Ich nahm dann 2012 Band 1 mit in den Weihnachtsurlaub. Und musste einige Tage später ins geschlossene Verlagsgebäude schleichen und mir Band 2 holen. Also: Ich bin Fan von „Das Lied von Eis und Feuer“. Aufgrund Martins unvergleichlichem Stil und Können. Meine Lieblingsfigur ist übrigens der kleine Bruder des Königs: Renly Baratheon, auch wenn dieser relativ schnell gekillt wird *grummel* Klar, dass ich alle weiteren 8 Bände verschlang und sehnsüchtig auf jede Neuveröffentlichung von ihm warte.

So freute ich mich unglaublich auf „Wild Cards“. Schon lange vor dem Veröffentlichungstermin konnte ich es lesen (Vorteil wenn man im Verlag arbeitet!) und mich überzeugen, dass Martin wieder etwas Unglaubliches geschaffen hat: Er schuf die Welt der Asse und trat an zahlreiche andere Schriftsteller heran, die für seine Rahmenstory ihre ganz eigenen Superhelden kreierten, aber in seinen Handlungsstrang einbauten. Martin übernahm die Abstimmung und die finale inhaltliche Lektoratsarbeit. Heraus kam eine vielschichtige und atemberaubend spannende shared universe-Geschichte, in der, genauso wie bei „Das Lied von Eis und Feuer“, jedes Kapitel aus der persönlichen Sicht einer Figur (und somit eines Autors) erzählt wird. Ähnlich wie dieses Mammutprojekt, hat „Wild Cards“ eine lange und sehr komplexe Geschichte: Bereits 1987 schuf Martin zusammen mit zahlreichen Co-Autoren die „Wild Cards“-Reihe und belebt dieses Konzept nun neu. Mit „Das Spiel der Spiele“, tritt eine neue, junge Generation Superhelden in Aktion, die in unserer Gegenwart mit Problemen konfrontiert werden, die die Autoren aus dem aktuellen Zeit­geschehen ersinnen.

Zum Inhalt (ACHTUNG! ich spoilere!): Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg breitete sich ein Virus über die Menschheit aus. Doch nicht alle Betroffenen erlitten dasselbe Schicksal, sondern es war wie beim Pokern: Manche hatten gute Karten, andere nicht. Viele zogen die Pikdame und gingen drauf. Nur jeder Zehnte zog einen Joker, mutierte mehr oder weniger stark, kam aber mit dem Leben davon. Nur den allerwenigsten spielte das Virus ein Ass in die Hand – und damit besondere Begabungen. Doch diese Asse wissen kaum, was sie mit ihren Superkräften anfangen sollen. 2010 wundert sich niemand mehr über Asse – sofern sie in ihrer Bedeutungslosigkeit überhaupt noch jemand wahrnimmt.

Da kommt American Hero, die TV-Casting Show für Superhelden, scheinbar gerade recht. Sämtliche Asse sind aufgerufen, vor laufender Kamera gegeneinander zu kämpfen. Zu den Teilnehmern zählen beispielsweise der Blogger Jonathan Hive (meine Lieblingsfigur, muss dieses Mal auch nicht sterben!), der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, die schüchterne Ana Cortez, die mittels Gedankenkraft den Erdboden bewegen kann, oder der Bandleader Drummer Boy, der ohrenbetäubend mit seinen sechs Armen auf seinen Bauch- und Brustmuskeln trommeln kann.

Diese und weitere Helden haben wir übrigens casten lassen für ein Filmchen und die deutschen Buchcover. George R.R. Martin war genauso wie wir total vom Ergebnis begeistert. Hier der Trailer: http://youtu.be/Ii76KIfc6vE. Fast noch besser ist das Making of: http://youtu.be/3Cbs8-RDDR4

In vier Teams eingeteilt, Karo, Herz, Pik und Kreuz, treten die Asse mit ihren ganz unterschiedlichen Begabungen gegeneinander an und meistern vor laufenden Kameras die gestellten Aufgaben – teils lässig, teils blamabel. Für die Kandidaten geht es um Aufmerksamkeit, Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht: Denn im Nahen Osten mordet sich ein fanatischer Diktator mit der Unterstützung lokaler Asse an die Spitze der Macht über ganz Arabien. Aha! Kennen wir ein ähnliches Szenario nicht irgendwie aus den täglichen Nachrichten?

Dann kommt das deutsche Ass Lohengrin zum Einsatz, das eine unzerstörbare Ritterrüstung heraufbeschwören kann. Da muss ich kurz einwerfen: George R.R. Martin liebt Deutschland und er hat mir mal verraten, dass alle seine deutschen Charaktere von Deutschen abgeguckt sind, die er mal kennengelernt hat und mag. Auf wem wohl Lohengrin basiert? Unter dessen Anführung beschließen die Kandidaten von American Hero, sich mit ihren wiederentdeckten besonderen Kräften in das Weltgeschehen einzumischen und gemeinsam für das Gute zu kämpfen, anstatt für das Fernsehpublikum gegeneinander zu spielen. Sie reisen in die Krisenregion und finden unter den dortigen Jokern rasch zahlreiche Verbündete. Lohengrin, Hive, Drummer Boy, Ana und ihre Mitstreiter sehen sich nun mit ganz anderen Herausforderungen konfrontiert als bei American Hero. Im finalen Kampf stehen sie dem Dschinn gegenüber, dem mächtigsten aller Asse und Verbündeten des Diktators. Nun geht es um Leben und Tod im Nahen Osten.

Nun, ich freue mich, dass es auch mit dieser Reihe weitergeht – und wohl schon früher als mit „Das Lied von Eis und Feuer“, da ja einige Bände bereits geschrieben und in den USA veröffentlicht sind. Wir werden nächstes Jahr dann „Sieg der Verlierer“ publizieren.

Um alle Fans eifersüchtig zu machen: Ja, ich habe George R.R. Martin schon ein paar Mal persönlich getroffen und zu seinen grandiosen Werken gratulieren können. Das Foto anbei ist von unserem Treffen in Neuchâtel, mit auf dem Bild sind zwei liebe Kollegen von mir.

Haltet Eure Schwerter scharf!

Sebastian Rothfuss_BlanvaletSebastian Rothfuss_Blanvalet meets Martin

"Wild Cards" George R.R. Martin

 

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: