{Rezension} Nacktschnecken | Rebecca Martin

23 Mrz

Nacktschnecken_COver

Autor: Rebecca Martin
Titel: Nacktschnecken
Seitenzahl: 368 Seiten
Verlag: DuMont
ISBN: 978-3-8321-6320-4
Veröffentlichung: 12. März 2015
Leseprobe
>>Kaufen<<

„Ich finde es ehrlich gesagt gar nicht leicht, an etwas zu arbeiten, von dem ich weiß, dass es mit anderen von alleine funktioniert.“ (Seite 24)

Nora und Paul sind schon mehrere Jahre ein Paar. Doch aus der glücklichen Beziehung ist eine eingefahrene Verbindung geworden. Beide scheinen sich immer weiter voneinander zu entfernen.

„Und da sind der Hunger nach Perfektion und das Wissen, dass es sie nicht geben kann. Ich muss endlich aufhören, unsere Beziehung nach derart perfektionistischen Maßstäben zu messen, denke ich und werde dabei ein bisschen melancholisch.“ (Seite 157)

Rebecca Martin erzählt die Geschichte sehr authentisch, realistisch, offen und schonungslos. Und genau das war auch irgendwie mein Problem. Szenen, in denen Mann und Frau sich über geschlossene Toilettentüren unterhalten, habe ich selber im realen Leben. Stellenweise war mir die Story zu langweilig, eben weil sie das reale Leben so detailgetreu widergibt. Klar erwartet man das von diesem Buch; doch mir war es leider zu langatmig.
Andererseits hat sie mich stellenweise berühren können. Streitereien und Zweifel an der Beziehung zwischen Nora und Paul gingen auch an mir nicht spurlos vorbei. Und als ich selber im privaten Kreis eine Auseinandersetzung hatte, musste ich das Buch auch für einige Tage auf Seite legen, da mir der Verlauf der Geschichte zu nahe ging.
Die Probleme, die sie schildert, haben wir wohl schon alle mal (mehr oder weniger) erlebt. Seien es Unstimmigkeiten im Miteinander, das Streben nach einer perfekten Beziehung, der Alltag, der die Paare einholt oder auch eine Phase, in der vielleicht die körperliche Anziehung/Lust nicht so vorhanden ist, wie sonst und wenn eigene Ansprüche mit der Realität kollidieren. Die Autorin schildert die Beziehung so, wie es nun einmal ist: Arbeit.

Die Sprache, in der sie schreibt, finde ich großartig. Die Dialoge sind cool, zeitgemäß und sehr real. Die Beschreibungen und Vergleiche, die sie nutzt, sind toll.
Doch trotzdem konnte ich zu Nora keine Verbindung aufbauen; auch wenn sie so menschlich und macken- und fehlerbehaftet ist, wie jeder normale Mensch. Auch Paul konnte mir keine Sympathien entlocken. Ich glaube, dass das ganz stark zu meinen Problemen mit der Lektüre beigetragen hat.
Das Buch hat auch einen gewissen Anspruch. Als „mal eben zwischendurch“ Lektüre würde ich es auf gar keinen Fall bezeichnen. Als Leser muss man sich darauf einlassen können, was mir nicht immer gelang.

Rebbeca Martins „Nacktschnecken“ hat alle Voraussetzungen, die ein gutes Buch mit sich bringen muss. Doch leider konnten weder die Charaktere, noch die sehr authentische Geschichte mich überzeugen. Zu oft zog sich die Geschichte für mich in die Länge und konnte mich daher leider nicht wirklich begeistern.
Vielleicht war es für mich auch einfach die falsche Zeit für dieses Buch. Das mag man mir zugestehen. Daher kann ich es nur als „mittelmäßig“ bewerten.
Ich glaube aber, dass sie mit ihrem Werk genügend Leser überzeugen kann.

2,5

SaCre

 

3 Antworten to “{Rezension} Nacktschnecken | Rebecca Martin”

  1. Favola 23. März 2015 um 13:47 #

    Auf das Buch bin ich ja wegen dem Titel aufmerksam geworden …. aber für mittelmässige Bücher habe ich momentan keine Zeit. Es warten noch so viele Fischer Bücher auf mich 🙂

    lg Favola

    Gefällt mir

  2. Nanni 25. März 2015 um 10:08 #

    Huhu,

    in einem sind wir uns alle einig: was Nora und Paul erleben, hat jeder schon einmal durchgemacht. Mich konnte die Autorin damit sehr für sich gewinnen, schade, dass sie dich damit eher abgeschreckt hat. Aber es gibt manchmal Zeiten, in denen möchte man der Realität entfliehen und nicht auch noch beim Tagträumen begegnen 😉
    Eine Geschichte steht und fällt ja mit seinen Charakteren. Baut man zu denen keine Verbindung auf, dann kann der Autor noch so poetisch, melodiös, korrekt, zauberhaft oder wie auch immer schreiben 😉

    Liebe Grüße aus der Sonne.
    Nanni

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: