{Rezension} Geboren um Mitternacht (Shadow Falls #1) | C. C. Hunter

3 Sep

Hunter_Geboren-um-Mitternacht_P03DEF04DEF.indd

Autor: C. C. Hunter
Titel: Shadow Falls Camp. Geboren um Mitternacht
(OT: Born at Midnight)
Übersetzung: Tanja Hamer
Seiten:
 512 Seiten
ISBN: 978-3-8414-2127-2; TB 978-3-596-19045-4
Verlag: Fischer
Veröffentlichung: 15. Juni 2012
Leseprobe
>>Kaufen<<

„Kylie wurde es flau im Magen vor Angst. Als sie den ersten Schritt über die Türschwelle machte, schien sie zu spüren, dass sich ihr Leben für immer verändern würde.“ (Seite 46)

Kylie steckt gerade voll in Problemen. Ihr Freund Trey hat sich von ihr getrennt. Und ihre Eltern wollen sich sogar scheiden lassen! Das Verhältnis zu ihrer Mutter, die für sie eine „Eiskönigin“ ist, ist alles andere als gut. Doch es kommt noch schlimmer: ihre Mutter schickt sie zur Therapie. Und die Therapeutin schlägt vor, dass das Mädchen  das Shadow Falls Camp besuchen soll, um ihre Probleme in dem Sommercamp zu behandeln.

Schneller als geglaubt findet Kylie sich im Camp wieder und merkt sofort, dass hier alle Teilnehmer anders sind. Regelrechte Freaks…

„Ihre Neugierde, ihr Wunsch, es wissen zu wollen, löste sich in diesem Moment in Luft auf. Sie hatte den Spruch >Selig sind die geistig Armen< nie verstanden – bis jetzt. Jetzt wollte sie lieber unwissend bleiben. Sie wollte nichts sehen, wollte nichts glauben.“ (Seite 64)

Die Reihe steht schon so lange komplett bei mir und verstaubt im Regal… *seufz* Doch vor kurzem haben wir uns in unserer Challenge-Gruppe darüber unterhalten und uns gegenseitig zum Lesen angefixt. Und ich bin soooo froh, dass ich das Buch endlich vom SuB befreit habe.

Kylie als Protagonistin ist mir sympathisch. Alleine schon, weil sie Erdnussbutter mit Marmelade liebt. Yummi. 🙂
Sie ist verwirrt, da sie Sachen erlebt, die nicht normal sind. Doch sie hat keinen, mit dem sie darüber reden kann. Ihr Vater zieht aus, und mit ihrer Mutter versteht sie sich nicht sehr gut. Dass sie nun das Camp besuchen soll, ist ein regelrechter Schock für sie.
Die anderen Jugendlichen im Camp sind wirklich Freaks! So ist sie auf keinen Fall. Oder doch? Nein, auf keinen Fall gehört sie hierher! Kylie ist auf der Suche nach dem, was sie ist. Wobei sie immer noch glaubt, keine besonderen Gaben zu haben, beziehungsweise „einfach“ nur ein Mensch mit psychischen Störungen zu sein.

Ihre Mitbewohnerinnen sind super! Miranda ist eine Hexe, Della ein Vampir. Es gibt immer wieder herrliche Wortgefechte und Szenen, die sehr zum Schmunzeln sind. Ich glaube, dass es in den nächsten Büchern mit dieser WG noch sehr lustig werden kann.
Im Camp gibt es außerdem Werwölfe und Feen. Jeder Jugendliche hat zudem eine besondere Begabung.
Lucas macht sie nervös. Er schüchtert sie ein und sie hat das Gefühl, ihn schon von früher zu kennen. Einerseits hat sie Angst vor ihm, andererseits fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Perry ist ein Gestaltwandler. Und ein sehr mächtiger dazu. Kylie legt sich immer wieder mit ihm an. Doch ob das so klug ist?
Derek ist ein weiterer gut aussehender junger Mann. Er kann Emotionen lesen und mit Tieren sprechen. Auch ihm gegenüber fühlt sie eine gewisse Anziehung.
Außerdem gibt es ja noch Trey, den Ex-Freund. So ganz aus ihrem Kopf ist er noch nicht.
Ich finde ihre Jungs-Geschichten amüsant. Mal ehrlich: ich war in dem Alter ähnlich und es gab mehr als 2 männliche Wesen, die mich interessiert haben. 🙂 Sagt mir bitte, dass das bei euch auch so war! Sonst gehöre ich vielleicht auch ins Camp. 😉
Fredericka ist die Campzicke, die Kylie einschüchtert.  Ja, auch die muss es geben. Auf ihre weitere Rolle bin ich sehr gespannt, denn sie ist mit Lucas befreundet.

„Sie war sich nicht sicher, wer von beiden sie nervöser machte – Derek, der Gefühle in ihr hervorrief, die sie nicht zulassen wollte, oder Perry, der ihr einfach unheimlich war.“ (Seite 109)

Della ist übrigens einer meiner Lieblingscharaktere. Sie ist einfach herrlich direkt und auch ein bisschen grummelig. Mit dem Spin-off „Shadow Falls After Dark“ hat sie eine eigene Reihe bekommen. Das freut mich total! Teil eins dazu ist bereits erschienen.

Das Buch zu lesen hat einfach Spaß gemacht! Eine tolle Welt, in der ich komplett versinken konnte. Literarisch kein hoher Anspruch, aber das muss auch nicht so sein und habe ich hier auch nicht erwartet. C. C. Hunter hat einen Schreibstil, der wirklich leichtgängig zu lesen ist. Die Geschichte hat ihren Zweck erfüllt: sie hat mich sehr gut unterhalten. Ich würde am liebsten sofort zu Band zwei greifen. *seufz*
Das Setting, das Camp ist in der Nähe von Houston (Texas), ist klasse. Zudem gefallen mir gerade Geschichten, die an Schulen / Unis usw. spielen total gut.

Mit „Shadow Falls Camp. Geboren um Mitternacht“ ist C. C. Hunter ein toller Auftakt gelungen, der viel Potential hat. In die Geschichte konnte ich voll eintauchen und mich darin treiben lassen. Unterhaltsam, witzig und spannend – es bereitet einfach Freude, das Buch zu lesen! Ich muss sagen: ich bin süchtig.

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Shadow Falls Camp – Die Reihe:

1 || „Born at Midnight“ || „Geboren um Mitternacht“
2 || „Awake at Dawn“ || „Erwacht im Morgengrauen“
3 || „Taken at Dust
“ || „Entführt in der Dämmerung“
4 || „Whispers at Moonrise“ || „Verfolgt im Mondlicht“
4.5 || „Saved at Sunrise“ || „Bei Sonnenaufgang“
(eBook only)
5 || „Chosen at Nightfall“ || „Erwählt in tiefster Nacht“
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

 4 Herz

Sabrina

5 Antworten to “{Rezension} Geboren um Mitternacht (Shadow Falls #1) | C. C. Hunter”

  1. sternenbrise 3. September 2015 um 12:39 #

    Hey ich habe dich für den Blogger Recognition Award nominiert. Falls du Lust hast, kannst du ja teilnehmen 🙂

    Gefällt mir

  2. LilStar 3. September 2015 um 16:06 #

    Huhu Sabrina!

    Haha, schlimm, oder? 😀 Ich bin jetzt bei Band 5. Das geht wirklich ruck-zuck, die Reihe macht einfach süchtig und ich konnte überhaupt nicht aufhören o.O

    GlG!

    Gefällt mir

  3. buecherstoeberia 3. September 2015 um 18:21 #

    Ich bin gespannt, was du zu den weiteren Bänden sagst. Band 5 liegt bei mir noch auf dem SuB, reizt mich momentan aber gar nicht. Irgendwie war es mir dann doch zu viel, aber irgendwann werde ich ihn zumindest noch querlesen, um zu wissen, wie alles endet.

    Gefällt mir

  4. hisandherbooks 4. September 2015 um 06:01 #

    Irgendwie kann man da nur ein Buch nach dem anderen durchsuchten. Sie sind die perfekte Unterhaltung für Zwischendurch.

    Viel Spaß bei den weiteren Bänden und dann After Dark – Das fand ich sogar noch besser ❤

    Liebe Grüße

    Steffi

    Gefällt mir

  5. Sonja LovinBooks 4. September 2015 um 16:14 #

    Huhu Liebes,

    Eine wundervolle Rezension zu einer tollen Reihe. Ich hoffe du liest schnell weiter und kannst dann auch die Spin off Reihe bald lesen ❤❤❤

    Liebste Grüsse
    Sonja ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: