Tag Archives: Adriana Popescu

{Blogtour} Ewig und eins | Schulabschluss und Klassentreffen

8 Mai

EwigUndEins_Final

Gestern habt ihr bei Hanna von Zwei Sichten auf Bücher die Ergebnisse unserer kleinen Vorab-Umfrage gesehen.

Heute geht es um den Schulabschluss und Klassentreffen.

Weiterlesen

{Waiting on Wednesday} #8 | Ewig und eins

4 Mrz

New WoW

„Waiting on Wednesday“ ist eine Aktion, die von Jill vom Blog „Breaking the Spine“ initiiert wurde. Fast 300 teilnehmende Blogs sind dort registriert.

Weiterlesen

[Autor empfiehlt Buch] Weihnachtsedition 2014 | Adriana Popescu

10 Dez

Autor empfiehlt Buch_Weihnachten

Froschkönig

Weiterlesen

Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen November 2014

15 Okt

most wanted_sacre

……………….NightmaresObsidian. OnyxDie Bestimmung Fours Geschichte von Veronica Roth

Nightmares“ von Jason Segel wurde uns sooo schmackhaft gemacht. Die Geschichte klingt richtig gut. Und das Cover ist wirklich toll. Was braucht es mehr? 🙂
Mit dem Auftakt der Reihe „Obsidian“ konnte Jennifer L. Armentrout mich mal wieder total begeistern. Sie schreibt unglaublich toll und hat einen interessanten Plot geschaffen. Ich freue mich also sehr drauf.
Fours Geschichte“ ist für mich ein Muss, da die Trilogie mir gut gefällt. Seit der Verfilmung bin ich absoluter Four-Fan. *schmacht* Mal schauen, was Veronica Roth hier so preisgibt.

……………………………….BienensterbenMagisterium

Von „Bienensterben“ hat eine Arbeitskollegin mir so sehr vorgeschwärmt, dass ich nun die Taschenbuch-Version vorbestellt habe. Das Buch war im letzten Jahr in aller Munde und ich freue mich sehr drauf. Mal wieder etwas ganz anderes. 🙂 Außerdem finde ich auch hier das Cover großartig. Die Farbkombination – klasse!
Magisterium“ kommt mit dem Anspruch daher, ein Harry Potter Nachfolger zu sein. Ob das klappt? Die Geschichte klingt gut, das Cover ist toll, die Autorinnen sehr bekannt. Da sollte doch nicht viel schief gehen, oder?

most wanted_safi

………….SecretsIch fuehle von Heather AnastasiuKuckucksmörderVersehentlich verliebtDenn niemand wird dir glauben von Abbie Taylor

Eine neue dystopische Trilogie steht in den Strartlöchern – los geht’s mit Secrets. Ich fühle Im Mittelpunkt steht die Frage, ob selbstständiges Fühlen nicht eine Gefahr für die Menschheit ist. Klingt gut und spannend.
Kuckucksmörder von Raimon Weber (der Autor wohnt in Kamen und ist somit quasi unser Nachbar ;-)) klingt nach einem gut gemachten Thriller made in Germany. Ich bin gespannt.
Versehentlich verliebt hat Adriana Popescu bereits 2012 selbst verlegt – jetzt wird ihr erstes Buch im Piper Verlag erscheinen. Ich freue mich sehr darauf – ist die Autorin doch eine der Entdeckungen für mich.
„Eine Fremde hat Emmas kleinen Sohn entführt – doch niemand will ihr glauben …“ – mehr braucht es für mich ja fast nicht. Ich möchte Denn niemand wird dir glauben unbedingt lesen. Genug Stoff für einen gelungenen Psychothriller ist laut Kurzbeschreibung auf jeden Fall vorhanden!

Außerdem interessant:

………..PanicLiebe verwundetLost in you Verlockendes Geheimnis von Jodi Ellen MalpasJohnny Depp_Der Mann hinter den Masken

………..4 Seasons - Zeiten der Lust von Vina JacksonIhr liebt sie nicht von Belinda BauerDer Anfang vom Happy End von Emma GarciaDie letzte Wahrheit von Kimberly McCreight

…………Denn niemand wird dir glauben von Abbie TaylorBlackbird von Anna CareyDas unsichtbare Maedchen von Charis CotterWinterkind von Sarah Prineas

…………Dark Wonderland - Herzkoenigin von AG HowardEin Lied aus der Vergangenheit von Aminatta FornaWinterzauber wider WillenGretchen von Einzlkind

{Autor empfiehlt Buch} Sommeredition 2014 | Adriana Popescu

23 Jul

sommerspecial9_FINAL_fiix

 

 

Autor: Edgar Raiedgar rai nächsten sommer
Titel: 
Nächsten Sommer
Seitenzahl: 236 Seiten
Verlag: Aufbau
ISBN: 978-3-7466-2732-8
Veröffentlichung: 30. Mai 2011 (7. Auflage)
Leseprobe
>>Kaufen<<

Inhalt:

Eigentlich wollten Felix, Marc und Bernhard nur zusammen fernsehen, doch am nächsten Morgen sitzen sie in Marcs orangefarbenem VW-Bus. Vor ihnen liegt die Reise ihres Lebens. In Südfrankreich wartet ein Haus auf sie, ein Haus am Meer. Sie lassen die Haare im Fahrtwind wehen, ertrinken beinahe in einem See, werden von der Polizei gejagt und von den Vögeln begleitet. Sie lesen Lilith auf, Typ Scarlett Johansson. Dann stößt Zoe dazu, mit gebrochenem Herzen, und zuletzt Jeanne, die traurige Französin. Je näher sie dem Ziel ihrer Fahrt kommen, desto brennender wird die eine große Frage: Was ist das Leben? Und am Ende der Straße steht ein Haus am Meer.


Da fahren also drei Freunde mit einem VW-Bus durch halb Europa. Habe ich VW-Bus gehört? Spielt einer der drei auch noch Gitarre?

Bevor ich auch nur eine Zeile aus dem Buch an sich gelesen hatte, war ich quasi schon verliebt. Auf dem Cover ist auch noch ein Surfbrett aufs Dach geschnallt – kein Wunder also, dass ich zugegriffen habe.

Es war mein erstes Edgar Rai-Buch, nicht mein Letztes, aber mein Liebstes. Es ist ein Buch wie ein Roadtrip mit Freunden, den schon auf den ersten Seiten freundet man sich als Leser mit Felix, Marc und Bernhard an und hofft, dass sie auf ihrem Trip das finden, was sie suchen, und am Ende lächeln. Sie wachsen einem, dank Rais liebevoller Beschreibung der unterschiedlichen Figuren, schnell ans Herz. Vor allem der sympathische Chaot Felix, dem der Autor die Rolle des Ich-Erzählers überträgt, hat mich sofort für sich gewinnen können. Es braucht eben nicht immer einen tätowierten Bad Boy mit Sixpack um uns Frauen um den Finger zu wickeln.

Was ist das Leben? Kleines Drama oder großes Kino? Genau diese Frage haben wir uns doch alle schon mal gestellt. Wir alle wollten mal diesen epischen Sommer mit den besten Freunden, schrägen Abenteuern und einem Ziel am Meer erleben. Die wenigsten von uns haben das dann erleben dürfen. Dieses Buch hat mich direkt auf die Rückbank des VW-Bus geholt und mir den Fahrtwind ins Gesicht geblasen. Ich bin ein bekennender Fan von Roadtrips und – wen wird das überraschen – von VW-Bussen. Bei Rai geht es um Liebe, Freundschaft, Träumen und der Frage nach dem „nächsten Sommer“.

Für alle, die dieses Jahr vielleicht nicht über die Landesgrenzen davon düsen können, empfehle ich dieses Buch. Mit Felix hat Rai einen wirklich sympathischen Kerl von nebenan erschaffen, den ich mir übrigens sehr gut mit Jonas aus „5 Tage Liebe“ in einer Kneipe beim Tischkickern vorstellen kann. Aber auch alle anderen Figuren haben ihre Ecken und Kanten ohne aufgesetzt zu wirken. Die Nebenfiguren, die immer mal wieder ihren Weg kreuzen sind dafür abgefahren genug um sich kurz zu wundern und dann schmunzelnd weiterzulesen.

Wer also von erfolgreichen Millionären, mit merkwürdigen Vorlieben im Bett, die Nase voll hat, der sollte den freien Platz im VW-Bus nehmen und in Richtung Frankreich auf einen leicht schrägen, humorvollen und unvergesslichen Roadtrip aufbrechen.

Dieses Buch bekommt von mir eine dicke Leseempfehlung, vor allem im Sommer! 

Über Adriana Popescu:

Adriana Popescu © Notker Mahr

Adriana Popescu © Notker Mahr

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete einige Jahre als Drehbuchautorin für das Deutsche Fernsehen, bevor sie als freie Autorin für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften, Onlinemagazine und City-Blogs ganz im Stil von Carrie Bradshaw unterhaltsame Kolumnen für junge Frauen schrieb. Als Carrie Price schreibt sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Ally Taylor (aka Anne Freytag) prickelnde Liebesromane aus Oceanside – dem schönsten fiktiven Ort der Welt. Wenn Adriana Popescu nicht nächtelang an ihren Büchern arbeitet, trägt sie Fanshirts ihrer Lieblingsserien, bestellt DVD-Boxen im Internet oder singt viel zu laut und falsch Lieder im Radio und unter der Dusche mit.

Im Piper Verlag sind von Adriana bisher erschienen:
LieblingsmomenteLieblingsgefühle

Als Selfpublisherin hat sie über Amazon folgende Bücher veröffentlicht:
Versehentlich verliebt5 Tage LiebeEin Tag und zwei Leben 1
(Ein Tag und zwei Leben ist eine 6teilige Reihe)
Versehentlich verliebt erscheint am 10. November nun auch im Piper Verlag.

Adriana hat auch einen Beitrag zu der Anthologie „Liebe hoch 5“ geschrieben.
Liebe hoch 5

Unter ihrem Pseudonym Carrie Price ist bisher ein „Make it Count“ Roman erschienen. Der nächste ist für August geplant. Das genaue Datum steht leider noch nicht fest.
Make it count Carrie Price

Herzlichen Dank für deine Empfehlung, Adriana! 🙂

[Rezension] Ein Tag und zwei Leben (E-Book-Serie) | Adriana Popescu

3 Jul

…………………Ein Tag und zwei Leben 1Ein Tag und zwei Leben 2Ein Tag und zwei Leben 3

…………………Ein Tag und zwei Leben 4Ein Tag und zwei Leben 5Ein Tag und zwei Leben 6

 Zum Inhalt:

Lea und Damian. Beste Freunde. Beste Freunde mit Ausrutschern. Beste Freunde, die für mehr bestimmt sind?

Meine Meinung:

„Damian kennt mich seit Jahren. Er ist mein bester Freund; der Mensch, den ich anrufe, wenn ich krank bin; der mich tröstet, wenn Tobi mir mal wieder das Herz bricht; und der Mann, in den ich seit ungefähr fünf Jahren heimlich verliebt bin. Was er nicht weiß und ich nicht zugebe. Wir kennen uns so gut, stehen uns so nah … Wenn ich auch nur ein Wort darüber verlieren würde, es wäre alles vorbei. Oder – noch schlimmer – anders.“ (Episode 1 – Pos. 49-52)

Die Idee einer E-Book-Serie finde ich toll. Ein Buch in sechs Teilen und nach jedem beginnt die vorfreudige Spannung auf den nächsten Teil und das ungeduldige Hibbeln bis zum nächsten Erscheinungstermin von vorn. Zumindest im Prinzip, denn ich habe alle Teile direkt hintereinander gelesen. Fast ärgere ich mich deswegen ein wenig, aber nur fast. An der Geschichte ändert mein kleines Fehlverhalten natürlich nichts und es schadet ihr auch nicht wirklich, wenn man so zügellos liest wie ich, denn Adriana Popescus Stil überzeugt einmal mehr.

Sie nimmt Menschen wie du und ich, allgemein gültige Gefühle, den ganz normalen Wahnsinn und alltägliche Sorgen, wirft das alles in einen kreativen Schreibtopf und heraus kommt eine Geschichte, die man einfach gerne liest.

„Selbst wenn ich auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor ihr auf die Knie fallen und ihr meine geheimsten Gefühle offenbaren würde – sie würde es für einen schlechten Scherz halten.“ (Episode 2 – Pos. 154-55)

Schnörkellos und gut erzählt hat mich die Geschichte von Lea und Damian mitfühlen lassen. Mitfühlen in fast jeder Art und Weise. Ich musste schmunzeln, wenn die beiden sich eines ihrer typischen Wortgefechte geliefert haben. Ich musste seufzen, wenn die beiden sich nicht getraut haben, dem anderen zu sagen, was sie wirklich fühlen. Ich musste flach atmen, wenn Damian sich mal wieder wie ein absolutes Arschloch verhalten hat. Ich musste …

„Nein. Nein! NEIN! Nicht dieses Jahr! Dieses Jahr werde ich nicht, wie so oft davor, auf einen Kuss von Damian hoffen und dann zusehen, wie er mit Simone oder einer anderen Frau seiner Wahl in ein neues Jahr verschwindet. Diesmal nicht! Diesmal sind wir beide vergeben. Die Fronten sind geklärt.“ (Episode 3 – Pos. 174-76)

Ja, man kann wirklich einiges mit den beiden erleben. Dabei weiß man als Leser, auch ohne, dass die beiden es extra erwähnen müssten, mehr über ihre Gefühle für den jeweils anderen als sie selbst. Wobei ihre Gründe es nicht zu sagen, wenn sie auch unterschiedlicher nicht sein könnten, sich aber durchaus ziemlich ähnlich und zudem nachvollziehbar und vor allem begründet sind. Ihre Freundschaft ist eine ganz besondere. Und die Gefahr, dass diese Freundschaft sich unwiderruflich verändern würde, oder schlimmer noch zerbrechen würde, wenn sie ihre Gefühle laut aussprechen, ist nicht unbegründet.

„Ich kann ihr nicht sagen, dass ich sie liebe. Wenn ich es tue, kann ich es nicht mehr zurücknehmen und dann muss ich all dem gerecht werden. Dann muss ich sie glücklich machen und ich habe zu große Angst davor, es nicht zu können.“ (Episode 4 – Pos. 358-60)

Adriana Popescu scheut sich nicht, ihre beiden Hauptdarsteller und auch ihre Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu schicken. Höhen und Tiefen ziehen sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Mal geht es ein Stück vorwärts und im nächsten Augenblick wieder drei Schritte zurück. Ein mögliches Happy End, welches ich mir eigentlich von Anfang an für die beiden gewünscht habe, scheint in manchen Momenten zum Greifen nah und gleich darauf wieder unendlich weit weg zu sein. So hat man eigentlich gar keine andere Möglichkeit, als jede einzelne Episode im Leben von Lea und Damian zu lesen.

„Jetzt steht er einen halben Meter von mir entfernt. Obwohl wir uns so nahestehen sollten, wie niemals zuvor seit wir uns kennen, kommt er mir unendlich weit weg vor. Langsam dreht er sich zu mir um. Ich glaube, auch er weiß, dass es heute Abend mit uns zu Ende geht.“ (Episode 5 – Pos. 213-15)

Lea und Damian wechseln sich beim Erzählen der einzelnen Episoden ab, und jeder der beiden seine eigene Art und Weise hat, mit dem Geschehenen umzugehen. Und obwohl mir beide Sichtweisen gefallen haben, kam ich mit Leas Gedanken, Träumen, Ängsten und Hoffnungen während ihrer Schilderungen ein wenig besser klar als mit denen von Damian. Damian ist halt ein Mann. 😉

Für alle Fans von Adriana Popescus Büchern ist „Ein Tag und zwei Leben“ Pflichtlektüre. Alle anderen sollten sich die E-Book-Serie aber auch nicht entgehen lassen. 🙂

„Wenn mir jemand noch im letzten Sommer gesagt hätte, dass unsere Geschichte so ausgeht, ich hätte ihm den Vogel gezeigt und ihn laut ausgelacht. Lea und ich – das ist doch eine Freundschaft für die Ewigkeit. Oder?“ (Episode 6 – Pos. 55-57)

4SaFi

[Auslosung] Blogtour | Lieblingsgefühle

27 Apr

Ihr Lieben,

bevor wir die Gewinnerinnen unserer Blogtour zu „Lieblingsgefühle“ verkünden, möchten wir euch allen herzlich danken. Ihr habt uns so viele tolle Kommentare hinterlassen und so wunderschöne Fotos geschickt… Wir sind noch immer ganz begeistert. Vielen Dank. ♥

Jetzt aber zu den wichtigen Dingen… 😀

Über je ein Exemplar von „Lieblingsgefühle“ dürfen sich freuen:

..Gewinner_SvenjaGewinner_NicoleGewinner_Julia

……………………..Gewinner_DianaGewinner_Anna

Herzlichen Glückwunsch an Svenja Rieger, Nicole, Julia, Diana Baars und Anna Hübner. :-*

Und nun kommen wir zu der Gewinnerin des Tristan-und-Layla-Rundum-Sorglos-Lieblingsmomente-und-Lieblingsgefühle-Paketes. 🙂 Ihr habt es der lieben Adriana Popescu wirklich nicht leicht gemacht, aber schließlich musste sie sich für ein Foto entscheiden. Das Gewinnerfoto ist:

IMG_3785

Liebe Irina, wir gratulieren zu dem tollen Gewinn. 🙂

Wir hoffen, dass ihr euch freut und wären dankbar für eine kurze Rückmeldung, wenn die Gewinne bei euch angekommen sind.

Last but not least danken wir den Mädels der teilnehmenden Blogs und natürlich auch der wunderbaren Adriana Popescu für die tolle Zeit. Es hat mächtig viel Spaß gemacht mit euch.

Eure Bookwives – Sabrina & Sabrina ♥

[Rezension] Lieblingsgefühle | Adriana Popescu

14 Apr

1 Buch - 2 MeinungenLieblingsgefühle_Artikelbild

Titel: Lieblingsgefühle
Autor: Adriana Popescu
Seitenzahl: 416
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30451-1

Veröffentlichung: 14. April 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

Zum Inhalt:

Als Layla von ihrer Weltreise zurückkehrt, warten in Stuttgart viele neue Lieblingsmomente auf sie: die erste eigene Foto-Vernissage, das erste Treffen mit ihrem neuen Galeristen und vor allem das lang ersehnte Wiedersehen mit Tristan. Alles scheint endlich perfekt. Doch während Layla sich über ihren plötzlichen Erfolg freut und eine neue Welt voll großer Chancen entdeckt, bemerkt sie nicht, dass sie alles, was ihr einmal wichtig war, verlieren könnte … (Quelle: http://www.piper.de)

Meinung SaCre:

„Lieblingsmomente“ habe ich im letzten Jahr auf meinem Flug in die Staaten gelesen. Eine Rezension habe ich nicht geschrieben. Aber es hat mich begeistert und mich mit einem Tränchen im Auge zurück gelassen. Umso größer war die Freude, dass ich nun hier dabei sein kann und das neue Werk schon lesen konnte.

„Ein einziger Gedanke reicht, um Erinnerungen zu wecken, die sich so präsent in meinem Kopf ausbreiten, dass es sich mit einem Schlag wieder wie Sommer anfühlt. Allerdings spüre ich dort, wo letztes Jahr Schmetterlinge und Käfer in meinem Bauch um Aufmerksamkeit gebuhlt haben, jetzt ein leises Donnern.“ (Seite 62)

Zu Beginn scheint alles ganz gut für Layla zu laufen: das Wiedersehen mit Tristan steht bevor und sie hat die Chance, ihre Fotos im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit zu zeigen. Das ist doch schließlich das, was sie immer wollte?!
Doch nach und nach beginnt das Perfekte, auseinander zu fallen. In der Beziehung zu Tristan gibt es Licht und Schatten. Der Alltag meldet sich mit voller Wucht und es scheint, als würde Tristan in den ganzen Glitzer und Glamour, der Layla umgibt, nicht so richtig hinein gehören.
Becci, Laylas beste Freundin, ist natürlich weiterhin auch ihrer Seite, auch wenn sie teilweise in Laylas neuem Leben nicht so die große Rolle spielt, die sie vorher hatte.
Die Autorin schickt weitere, interessante Personen in die Geschichte, die Schwung bringen und eine Bereicherung sind. Da ist zum einen David, der Adrianas Ausstellung organisiert und dem ich gegenüber vorsichtig bin. Und natürlich die heißgeliebte Mme. Frost .So eine Person braucht jede Geschichte. Eine Person, die man guten Gewissens einfach nicht mag – die aber trotzdem für den Verlauf wichtig ist.

Layla und Tristan: ich liebe sie beide! Sie sind für mich das perfekte Paar. Entsprechend habe ich mit beiden gefreut, gelacht, gelitten und Eifersucht gespürt.

„Zeit… Zeit ist alles was wir haben, alles was wir brauchen, und alles, was wir verlieren können.Wie die Liebe.“ (Seite 386)

Der Schreibstil von Adriana ist einfach unglaublich! Sie erzählt die Geschichte mit einer Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht. Neben ein bisschen Spannung, viel Gefühl und Alltagsstress gibt es auch die ein oder andere Szene, in der es etwas heißer zur Sache geht. Dabei schafft sie es, die richtigen Emotionen zu transportieren, ohne in Kitsch oder Schnulz abzurutschen! Durch ihre bildhafte Sprache hatte ich das Gefühl, dass Stuttgart tatsächlich die schönste Stadt der Welt ist, die ich nun mit anderen Augen sehe. Ich habe Lust, meinen Freund und meine Kamera einzupacken und mich auf den Weg dorthin zu machen.
Ein kurzes Wort zum Cover: ich finde es wieder traumhaft und so passend! Hach…. *seufz* Ebenso die Aufmachung der Kapitelüberschriften. Einfach perfekt.

„Tristan ist meine Musik, mein Rhythmus, mein Takt, und ich habe nicht vor, irgendwen auch nur in die Nähe der Pause-Taste kommen zu lassen.“ (Seite 128)

„Lieblingsgefühle“ ist zwar eine Fortsetzung, aber trotzdem ein wirklich eigenständiges Buch für sich mit eigenen Aspekten. Es ist alles andere als ein Abklatsch, sondern eine logische und schöne Weiterentwicklung von „Lieblingsmomente“. Das Buch hat mich berührt und mir gezeigt, was wichtig ist: das Leben zu genießen und jedem Moment die Chance zu geben, der schönste deines Lebens werden zu können.
Ich hatte beim ersten Buch ein klitzekleines bisschen mehr Kribbeln im Bauch. Doch die Geschichte ist einfach wie aus dem Leben gegriffen. Authentisch, gefühlvoll und wunderschön. Danke, Adriana, dass du uns all diese Lieblingsmomente und Lieblingsgefühle schenkst!

5

Meinung SaFi:

Da sind sie endlich – die „Lieblingsgefühle“. Was habe ich mich gefreut, wieder Zeit mit Tristan und Layla verbringen zu dürfen, denn „Lieblingsmomente“ war im letzten Jahr definitiv eines meiner Lese-Highlights.

Der gewohnt gute Stil von Adriana Popescu hat mich dann auch nach wenigen Seiten wieder direkt in die Geschichte hineingezogen. Ich habe mich gefreut, zusammen mit Layla nach ihrer Weltreise wieder in Stuttgart zu landen – Home sweet Home sozusagen. 😉

„Ich bin zurück in meinem alten Leben – in das ich hoffentlich nach all den Eindrücken und Veränderungen noch immer passe.“ (Seite 22)

Recht schnell stellte ich zu meiner Freude fest, dass die Autorin es geschafft hat, aus „Lieblingsgefühle“ eine völlig eigenständige Geschichte und somit eine Fortsetzung und nicht „Lieblingsmomente 2“ zu schreiben. Es dreht sich zwar erneut alles um Tristan und Layla, doch die Vorzeichen sind diesmal völlig andere als noch einige Monate zuvor. Es verändert sich viel bei, um und zwischen den beiden – und das bekommen sie im ersten Moment gar nicht wirklich mit. Ich muss gestehen, dass es mir zu Beginn nicht viel anders ging. Zu fokussiert war ich auf die beiden. Doch irgendwann hat es mich dann wie der sprichwörtliche Blitz getroffen und ich dachte: Adriana, tu mir und ihnen das doch bitte nicht an…

„Tristan ist wieder bei mir … und genau jetzt fängt mein neues Leben an.“ (Seite 76)

Ich hatte wirklich Angst, dass mein erhofftes Happy End so nicht zu Stande kommen könnte. Adriana Popescu hat sich da einiges einfallen lassen: Höhen und Tiefen geben sich die Klinke in die Hand, Außenstehende mischen sich in die Beziehung der beiden ein. Aber all das wirkt nicht ausgedacht. Es könnte ebenso gut eine Geschichte aus dem Leben sein. Ob es zum Schluss dann „Ende gut, alles gut“ heißen wird, verrate ich natürlich nicht. Ich kann aber ruhigen Gewissens verraten, dass man ganz wunderbar mit ihnen lieben, leiden und hoffen kann.

Tristan und Layla sind in „Lieblingsgefühle“ natürlich wieder die Hauptakteure und tragen diese, ihre Geschichte. Aber mir haben auch die Nebendarsteller wieder sehr gut gefallen – sie waren ein bisschen das Salz in der Suppe, allen voran Mme Frost. Ihres Zeichens eine junge Dame, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Layla zu nerven und zu piesacken, wo sie nur kann. Eine junge Dame, die man nicht zu mögen braucht und genau das zeichnet sie aus. 🙂

„Zwei Mal an einem Tag so verletzt zu werden … von Tristan. »Kein Abstand« bedeutet auch »kein Schutz«.“ (Seite 167)

Dass Adriana Popescu toll schreiben kann, war mir ja schon bei „Lieblingsmomente“ klar. Sie schafft es, eine Liebesgeschichte nicht kitschig wirken zu lassen, ruft in mir das Bedürfnis hervor, nach Stuttgart reisen zu wollen, um all die Plätze zu sehen, die in ihren Bücher von Bedeutung sind und lässt mich einfach mit einem guten Lesegefühl zurück. In „Lieblingsgefühle“ zeigt sie eine weitere Seite ihres schriftstellerischen Könnens. Durch die Entwicklung der Geschichte gibt es, anders als noch im Vorgänger, die eine oder andere Szene, in der es ziemlich heiß wird. Und die Autorin schafft es, dass beim Lesen dieser Szenen einfach ein schönes Gefühl hat und sich mit den beiden freut, dass sie endlich zueinander gefunden haben.

„Eine Woche! Das sind 7 Tage, 168 Stunden, 10080 Minuten. 604800 Sekunden. Ohne ihn.“ (Seite 360)

Als Fazit spukt mir ein schlichtes: „Lieblingsgefühle“ ist die perfekte Fortsetzung von „Lieblingsmomente“ im Kopf rum. Die Fans von Tristan und Layla müssen sie einfach auf der nächsten Etappe begleiten. Alle anderen sollten möglichst schnell damit anfangen, die beiden in ihr Leserherz einziehen zu lassen. ♥

5

%d Bloggern gefällt das: