Ich packe meinen Koffer und nehme mit… Südafrika 2016

20 Sep

Im Februar haben wir gebucht und seitdem darauf hingearbeitet. Und nun steht endlich der Urlaub vor der Tür. ❤
Im Austausch mit einigen Lesern kam raus, dass ihr Interesse an meiner Packliste – sprich Bücher, Foto-Ausrüstung, usw. – habt. Dann will ich euch einmal zeigen, was ich mitnehme. Bekleidung lasse ich hier mal außen vor.  🙂
Aber der Start ist alles andere als easy…

Hier mal kurz meine Top 5 der Dinge, die man am letzten Tag vor dem Urlaub (einem Sonntag) überhaupt nicht gebrauchen kann:

***

5. Zu wenig Zeit um alle Rezensionen/Artikel fertig zu machen. 😦
4. Eine Lieblingshose, die sich in sämtliche Bestandteile auflöst.
3. Einen GPS-Tracker, der sich nicht so einfach einrichten lässt, wie man will.
2. Ein Handy, dass man aufgrund einer Sch***-App wieder in
den Werkszustand resetten darf. Und bei dem das Wiederherstellen
dann aufgrund Strommangels schief läuft. 😦 Nur, um dann einen
Hardreset zu machen und von vorne zu beginnen. 😦 😦 😦
1. Abgelaufene internationale Führerscheine! Die uns dazu zwingen,
am Montag Morgen um 8 Uhr in der Stadtverwaltung
aufzuschlagen.
😦     😦

***

Was soll ich sagen? Läuft bei uns gerade. Nicht. Ich überlege, ob ich lachen oder einen Nervenzusammenbruch bekommen soll..?
Aber genug gejammert – nun zu meinem eigentlichen Artikel. (Ich schreibe diesen Text an besagtem Sonntag.)

In den letzten Wochen ist nicht nur eine neue Spiegelreflexkamera bei uns eingezogen, sondern ich habe auch einen Online-Fotokurs gemacht. Eigentlich bin ich auch immer noch dabei. Betty, unsere Canon EOS 1000D, wird natürlich mit uns in den Urlaub fliegen. Gut verpackt in einem Fotorucksack: dem Cullmann ULTRALIGHT sports DayPack 300. Ich habe mir einige Rucksäcke angeschaut. Bei diesem haben mich neben dem Preis-/Leistungsverhältnis vor allem die Polsterungen am Rücken und den Tragegurten begeistert. Außerdem kann man seitlich auf die Kamera zugreifen, indem man den Rucksack von einer Schulter gleiten lässt.

rucksack-collage

(*räusper* Ja, das Handyfoto mit dem Schatten ist nicht so geschickt… *grins*)

Unsere kleine Kompaktkamera darf aber auch mit. Wir werden, sollte das Wetter es zulassen, beispielsweise einen Boots-Ausflug  machen. Die Sony Cybershot ist wasserfest, sodass man mit ihr auch schnorcheln kann. Die Spiegelreflex möchte ich lieber nicht mit aufs Wasser nehmen…

20160918_141833

Für unsere Sicherheit und damit unsere Familie weiß, wo wir sind, haben wir auch etwas Tolles entdeckt: den SPOT Gen3 Messenger. Dieses kleine Teil kann wirklich viel: wir können unseren Weg tracken und alle, die den entsprechenden Zugang von uns bekommen, können unsere Route auf einer Karte verfolgen. Wir können technische Hilfe anfordern oder ein SOS absetzen, ebenso wie „Wir sind OK“ Nachrichten an vordefinierte Kontakte senden. Dies alles geschieht über Satelliten-Verbindung, sodass wir uns nicht auf ein Handynetz verlassen müssen. Nach unserem Urlaub werde ich euch die Funktionen des SPOT, den man sich übrigens auch leihen kann, genauer vorstellen.
Die Einrichtung hat uns irgendwie Probleme gemacht. Lag wahrscheinlich an Unvermögen. Man weiß es nicht genau. Jetzt läuft es aber soweit und die Tests waren erfolgreich. 🙂

20160918_143855-1

Jetzt wird es aber Zeit für Bücher, oder? 🙂
Mittlerweile habe ich einen neuen Reiseführer. Und dieser gefällt mir viel besser als der, den ich zuerst gekauft habe. Danke für die Empfehlung, Frank! Desweiteren darf natürlich ein Buch mit Tieren und Pflanzen Afrikas nicht fehlen. Nicht, dass wir etwas Schönes sehen und nicht wissen, was es ist oder wie es heißt. Der Flora & Fauna Führer ist komplett auf Englisch. Zu den wichtigsten Tieren werde ich mir einfach die deutschen Namen daneben schreiben.

20160918_134942

Zum Lesen habe ich viel zu viel eingeplant. Aber das kennt wohl jeder, oder? Allerdings werde ich mich komplett auf meinen eBook-Reader beschränken. Denn der Kindle Paperwhite wiegt kaum etwas und nimmt keinen Platz weg. Für den Urlaub einfach perfekt. Für die Fotos habe ich allerdings den Kindle Fire HD benutzt. In Farbe sehen die Cover einfach viel schöner aus als in schwarz-weiß.
Unter jedem Bild findet ihr die Inhaltsangabe des Verlages:

20160917_123105

„Gesa Neitzel wagt sich von Berlin in den Busch. Ihr Ziel: die Ausbildung zur Safari-Rangerin in Afrika. Das bedeutet zwölf Monate in einem einfachen Zeltlager. Ohne Internet, ohne Badezimmer, ohne Türen — dafür aber mit Zebras, Ameisenbären und Skorpionen. Die Ausbildungsinhalte bestehen aus Fährtenlesen, Überlebenstraining, Schießübungen. Wie schlägt sich eine junge Frau in dieser fremden Welt? Kann sie sich auf ihre Instinkte verlassen? Funktionieren die eigentlich noch? Sie erzählt von atemberaubenden Begegnungen mit Elefanten und Löwen, vom Barfußlaufen durch die Savanne, von langen Nächten unterm Sternenhimmel — und von einem Leben, das endlich richtig beginnt.“

20160917_123220

„Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Eigentlich unsportlich, bricht sie zu ihrem Abenteuer auf und schafft es tatsächlich bis ans Ziel. Und sie geht weiter, läuft den Continental Divide Trail und den Appalachian Trail. Aus der gewissenhaften Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast ununterbrochen draußen unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. Anschaulich und humorvoll beschreibt Christine Thürmer die Geschichte ihrer inneren Suche, ihre Erlebnisse und landschaftlichen Eindrücke auf den drei großen Trails Hiking Trails der USA und wie es ist, als Frau allein unterwegs zu sein.
Nichts deutet in ihrer Jugend darauf hin, dass Christine Thürmer einmal zu einem der meistgewanderten Menschen weltweit werden würde: In Sport ist sie die absolute Niete, und Wandern findet sie blöd. Stattdessen legt sie eine Bilderbuchkarriere hin und ist mit 39 Jahren Geschäftsführerin eines mittelständischen Betriebes – nur um mit 40 alles aufzugeben: den schicken Firmenwagen, die Sekretärin, ja sogar den festen Wohnsitz. Stattdessen geht sie 12?700 Kilometer zu Fuß und lebt draußen im Zelt. Zwischen 2004 und 2008 läuft sie dreimal von Mexiko nach Kanada auf dem Pacific Crest Trail (4277 Kilometer), dem Continental Divide Trail (4900 Kilometer) und dem Appalachian Trail (3508 Kilometer). Für diese Leistung wird sie mit dem Triple Crown Award ausgezeichnet, den nur bekommt, wer alle drei Trails bewältigt hat.“

Alles was du suchst

„›Alles, was du suchst‹ von Marie Force ist ein romantischer und witziger Liebesroman und zugleich der 1. Band der Bestseller-Reihe ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹.
Als die New Yorker Webdesignerin Cameron den Auftrag erhält, für einen familiengeführten Country-Store einen Online-Shop mit Landlust-Ambiente zu gestalten, ahnt sie nicht, was sie in Vermont, USA, finden wird: eine charmante Kleinstadt, unberührter Natur, eine warmherzige Großfamilie und den Sohn des Auftraggebers, Will. Weil dieser nicht begeistert von der Idee eines Internetauftritts ist, fliegen zwischen Cameron und Will zuerst die Fetzen, dann die Funken und schließlich die Gefühle.
Eine Webseite für den Green Mountain Country Store zu gestalten, wäre die letzte Rettung für Cameron Murphys Firma in New York. Also macht sich Cameron im nagelneuen Auto auf den Weg nach Butler, einer Kleinstadt in Vermont, USA. Doch nach ihrer ersten Begegnung mit dem dorfeigenen Elch Fred ist ihr Mini ein Totalschaden, und ihre teuren Wildlederstiefel stecken im Matsch fest.
Auch ihr Retter Will Abbott verhilft Cameron nicht zu einem guten Start dort draußen im Nirgendwo, denn der ist mindestens so unfreundlich, wie er gut aussieht. Außerdem ist er der Sohn des Auftraggebers und macht ihr schnell klar, dass seine Geschwister und er die Idee eines Online-Shops alles andere als gutheißen. Denn in ihrem Geschäft, das Dreh- und Angelpunkt des Lebens in Butler ist, werden ausschließlich regionale Produkte angeboten, vom Gebäck, über Ahornsirup bis zu den Lammfell-Boots. Wofür braucht man da einen Online-Shop?
Trotzdem ist da sofort dieses Prickeln zwischen Cameron und Will. Auch die restlichen Abbotts sind warmherzige Menschen mit dem Herzen am richtigen Fleck.
Bietet sich etwa ausgerechnet hier in Butler, Vermont, die Chance für Cameron einen Neustart zu wagen?“

20160918_134550

„In The Jewel and The White Rose, we follow Violet in her servitude under the Duchess of the Lake. Now we’ll hear the Duchess’s son, Garnet’s, story in this digital novella—a companion story to the New York Timesbestselling Lone City trilogy.
Garnet, the son of the Duchess of the Lake, has always been a spoiled playboy. But now, for the first time, Garnet is beginning to realize the horrors that his family, and the ruling community, have perpetrated. And he just may be ready to do something about it.“

20160918_134429

New York City as you’ve never seen it before. A thousand-story tower stretching into the sky. A glittering vision of the future, where anything is possible—if you want it enough.

Welcome to Manhattan, 2118.
A hundred years in the future, New York is a city of innovation and dreams. But people never change: everyone here wants something…and everyone has something to lose.
Leda Cole’s flawless exterior belies a secret addiction—to a drug she never should have tried and a boy she never should have touched.
Eris Dodd-Radson’s beautiful, carefree life falls to pieces when a heartbreaking betrayal tears her family apart.
Rylin Myers’s job on one of the highest floors sweeps her into a world—and a romance—she never imagined…but will her new life cost Rylin her old one?
Watt Bakradi is a tech genius with a secret: he knows everything about everyone. But when he’s hired to spy by an upper-floor girl, he finds himself caught up in a complicated web of lies.
And living above everyone else on the thousandth floor is Avery Fuller, the girl genetically designed to be perfect. The girl who seems to have it all—yet is tormented by the one thing she can never have.
Debut author Katharine McGee has created a breathtakingly original series filled with high-tech luxury and futuristic glamour, where the impossible feels just within reach. But in this world, the higher you go, the farther there is to fall….“

20160917_123241

„Sometimes it is the one who loves you who hurts you the most.
Lily hasn’t always had it easy, but that’s never stopped her from working hard for the life she wants. She’s come a long way from the small town in Maine where she grew up—she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily’s life suddenly seems almost too good to be true.
Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He’s also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily. And the way he looks in scrubs certainly doesn’t hurt. Lily can’t get him out of her head. But Ryle’s complete aversion to relationships is disturbing. Even as Lily finds herself becoming the exception to his “no dating” rule, she can’t help but wonder what made him that way in the first place.
As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan—her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened.
With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. Combining a captivating romance with a cast of all-too-human characters, It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.“

Falls all diese Bücher wider Erwarten doch nicht ausreichen sollten, findet sich auf dem Kindle noch genug weiterer Lesestoff. 🙂

Und während ihr das jetzt lest, bin ich schon unterwegs. Entweder noch im Flieger oder schon in Kapstadt angekommen. ❤ Ich freue mich aber sehr, wenn ich mit meinem Handy online gehe und eure Nachrichten und Gedanken zu diesem Post sehe.

Sabrina

6 Antworten to “Ich packe meinen Koffer und nehme mit… Südafrika 2016”

  1. katizeitzulesen 20. September 2016 um 07:52 #

    Wow, das klingt fantastisch!! Wünsche ganz viel Spaß!! Was für eine Route macht Ihr denn? Ab Kapstadt und dann die Garden Route? Grüße an die Pinguine am Boulders Beach 🙂 Wir haben vor 2 Jahren Südafrika und Namibia gemacht und schwärmen heute noch von.
    Viel Spaß und passt auf Euch auf,
    Kati

    Gefällt mir

  2. Buchstabenträumerin 20. September 2016 um 08:43 #

    Hach Süd-Afrika…seufz ☺️ In Kapstadt war ich zwar nie, nur Durban und Pretoria, aber das Land ist so wunderschön. Und die Luft! Als ich das erste Mal aus dem Flieger stieg, könnte ich mich gar nicht satt riechen 😉 Ich wünsche dir ganz viel Spaß!
    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt mir

  3. Lenas Welt der Bücher 20. September 2016 um 12:41 #

    Hey,
    ich bin minimal neidisch auf dich 😀 Nach Südafrika möchte ich auch unbedingt noch!
    Das mit den Problemen vor dem Urlaub kenne ich, kurz vorm Urlaub verfluche ich den Urlaub immer ein bisschen 😀
    Trotzdem wünsche ich dir einen ganz tollen Urlaub und in Frankfurt musst du mir auf jeden Fall berichten!
    Ganz liebe Grüße
    Lena

    Gefällt mir

  4. Lena 20. September 2016 um 12:46 #

    Oh, ich wünsche dir einen tollen Urlaub, mit interessanten Begegnungen und schönem Wetter 🙂 lg Lena

    Gefällt mir

  5. scolardy 20. September 2016 um 13:13 #

    Der GPS-Tracker ist ja ein tolles Teil! Sowas brauche ich auch, wenn ich denn jemals auf Reisen gehe…ansonsten scheinst Du ja perfekt ausgestattet! Ich wünsche Dir einen wundervollen Urlaub ❤ komm gesund wieder!!

    Gefällt mir

  6. Friedelchen 20. September 2016 um 16:27 #

    Gaaaanz viel Spaß! Nach dem Stress davor wird der Urlaub bestimmt ganz toll und erholsam. Genug Lesestoff hast du ja dabei 🙂

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: