{Rezension} Calendar Girl. Berührt (The Calendar Girl #4-6) | Audrey Carlan

15 Sep

calendar girl 2

ACHTUNG: FSK 18! Teil einer Reihe – die Rezension kann Spoiler enthalten!

Autor: Audrey Carlan
Titel: Calendar Girl. Berührt
(OT: The Calendar Girl – April / May / June)
Übersetzung: Friederike Ails, Graziella Stern, Christiane Sipeer
Seiten: 416 Seiten
ISBN: 9783548288857
Verlag: Ullstein
Veröffentlichung: 12. August 2016
Leseprobe
>>Kaufen<<

Drei neue Monate, drei neue Männer für Mia. Den April verbringt sie mit Mason Murphy, einem gefeierten Baseball-Star, dessen Bad Boy Image aufpoliert werden soll. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn er lässt Mia sofort wissen, welche Absichten er hat.
Der Mai führt die junge Frau nach Hawaii. Hier soll sie für Modeshootings eines Designers als Model arbeiten. Und dann ist da Tai Niko, der sexy Samoaner. Er modelt ebenfalls für die Kampagne und kümmert sich nebenbei hingebungsvoll um Mia.
Im Juni fliegt sie nach Washington D.C. und findet sich plötzlich in einem ganz anderen Umfeld, als die Monate zuvor. Nicht nur das, sie gerät auch in Gefahr…

Nachdem der Reihenauftakt mich unerwartet gut unterhalten konnte, habe ich mich natürlich sehr auf den zweiten Teil gefreut.
Mia wird wieder in drei Abenteuer geworfen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vor allem der Juni bringt einiges Neues und einen Mann, den ich so nicht erwartet hätte.

Und genau hier auch ein kleiner Kritikpunkt: Mia steht nun schon einige Monate in der Öffentlichkeit. Immer wieder mit wechselnden Partnern, aber doch immer wieder in der Klatschpresse. Müsste dies neuen Kunden nicht etwas aufstoßen? Gerade in Hinsicht auf ihren „Juniauftrag“ finde ich das etwas seltsam.
Außerdem, und das hat zu einigen Diskussionen auf Facebook geführt, kam die Frage: hat sie nie ihre Periode? Nimmt sie ihre Pille durch? Hat sie sich den monatlichen Zyklus wegzaubern lassen? Oder ist dies das einzige Thema, das unter den Tisch fällt? 🙂 Ich weiß, frau muss sowas nicht unbedingt in einem Roman lesen. Trotzdem ist die Frage berechtigt.

Ansonsten geht die Autorin Audrey Carlan weiterhin sehr offen mit allem um. Will heißen: Sex. Es gibt viel Sex. Heißen Sex! Wilden Sex! Vor allem der Mai ließ mich das eine oder andere Mal leicht errötend auf der Couch sitzen. Zumindest habe ich mich so gefühlt.
Klar, frau könnte nun auch über die Sex- und Orgasmusflut sprechen. (Das habe ich letztes Wochenende bereits mit Rana getan, nur mal so nebenbei.) Wie realistisch es ist, dass sie bei jedem sexuellen Kontakt ihren Höhepunkt erreicht, dass sie ohne Probleme IMMER und mehrfach pro Nacht kommt…? Solche Bücher müssen in diesem Punkt nicht total realistisch sein, oder? Sie müssen uns unterhalten, uns heiße Stunden schenken und uns dabei ein bisschen in einer Traumwelt schwelgen lassen. Oder bin ich die einzige, die das so sieht? Dann sollte ich über die bisherige Wahl meiner festen Freunde nachdenken… *zwinker*
Natürlich wird auch hier der Beruf des Escort Girls zu positiv dargestellt. Mia ging es bisher einfach sehr gut, das muss man sagen. Zudem verdient sie eine Menge Geld, kommt mit ihren Kunden klar und hat eine unstillbare Libido. Ich bin mal so mutig die These aufzustellen, dass das im realen Leben nicht immer so ist. Falls jemand andere Erfahrungen hat, lasst es mich bitte wissen.

Audrey Carlans Geschichte ist weiterhin so flüssig zu lesen, dass die Seiten wie von selber durch die Finger gleiten. Wenn man nicht gerade mal kurz durchatmen muss, weil der Sex so aufregend war.
Die Story hat immer noch eine gewisse Grundspannung, aufgrund der Sache mit Mias Vater. Abwechslung im Männer-Alltag erscheinen vor allem in Gestalt ihrer Schwester Maddy und ihrer besten Freundin Ginelle. Beide sind äußerst wichtige Bezugspersonen für Mia und eine von beiden wird für eine größere Überraschung im Buch sorgen.
Mia ist mir sympathisch, auch wenn ich nicht immer mit ihren Entscheidungen oder Taten einverstanden bin. So sehr sie ihr jetziges Leben auch genießt, denkt sie doch immer an andere und hat ihre ruhigen Momente, in denen sie in sich kehrt und nachdenklich wird.

„Es fühlte sich gut an, solange es dauerte. Doch als ich danach in dem stillen Zimmer lag, spürte ich dicht unter der Oberfläche eine unglaubliche, überwältigende Einsamkeit. Zum ersten Mal in meinem Leben war ich wirklich und ganz und gar mit mir selbst allein.“ (Seite 92)

„Calendar Girl. Berührt“ ist ein guter zweiter Teil der Reihe. Es gibt die eine oder andere kleine Ungereimtheit, doch das ist nicht weiter schlimm. Denn Audrey Carlan schafft es, die Leser sehr kurzweilig zu unterhalten. Ihr mögt heiße Storys? Dann solltet ihr spätestens jetzt endlich zu dieser Reife greifen!
Achtung: das Erscheinen von „Calendar Girl. Begehrt“ wurde auf den 30. September vorgezogen! 🙂

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
The Calendar Girl – Reiheninfo:
1 || The Calendar Girl – January / February / March || Calendar Girl. Verführt
2 || The Calendar Girl – April / May / June || Calendar Girl. Berührt
3 || The Calendar Girl – July / August / September || Calendar Girl. Begehrt (ET: 30. September 2016)
4 || The Calendar Girl – October / November / December || Calendar Girl. Ersehnt (ET: 18. November 2016)
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Sabrina

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: