{Rezension} Hardpressed. Verloren (Hacker #2) | Meredith Wild

18 Aug

 

Hard Pressed

ACHTUNG: TEIL EINER REIHE, DIE REZENSION KANN SPOILER ENTHALTEN!

Autor: Meredith Wild
Titel: Hardpressed. Verloren
(OT: Hardpressed)
Übersetzung: Freya Gehrke
Seiten: 352 Seiten
ISBN: 978-3-7363–0126-9
Verlag: Egmont Lyx
Veröffentlichung: 04. August 016
Leseprobe
>>Kaufen<<

Die Beziehung zwischen Erica und Blake war von Beginn an sehr turbulent und läuft in einem atemraubenden Tempo vonstatten. Sie hat gelernt, dem einflussreichen Geschäftsmann zu vertrauen und kann sich ihm gegenüber nach und nach mehr öffnen.
Doch Ericas Vergangenheit lässt sie einfach nicht in Ruhe und sie sieht sich immer wieder alten Dämonen gegenüber. Was in ihrer Familie passiert hat großen Einfluss auf sie. Auch für ihr Start-Up „Clozpin“ muss sie sehr wichtige Entscheidungen treffen. Diese könnten ihre Beziehung zu Blake zerstören. Und mehr noch, sie könnten Gefahr für ihr beider Leben bedeuten. Und auch die Hacker sind noch nicht identifiziert und weitere Angriffe auf ihr Unternehmen wären sehr schädlich….

„Glückliche, normale Menschen mit unbedeutenden Problemen. Ich dagegen ließ mein erstes echtes Zuhause seit Jahren hinter mir. Blake hatte recht. Ich lief davon. Ich befand mich auf einer ziellosen und verzweifelten Flucht aus einer Welt, die ich mir erschaffen hatte, einer Welt, die ich wirklich liebte.“ (Position 2320)

Nachdem der Reihenauftakt mir wirklich gut gefallen hat, musste ich natürlich schnellstmöglich zum zweiten Teil greifen. Das Cover ist einfach wieder unglaublich gelungen. Nur zum Fotografieren eignen sich Metallic-Cover nicht so gut. 😉

Das Buch knüpft direkt an das Ende von „Hardwired. Verführt“ an. Allerdings wird der Hacker-Angriff vom Ende des Buches erst einmal nicht weiter erwähnt. Das finde ich etwas schade, denn ich fand das Ende schon sehr spannend.
Die Beziehung zwischen Erica und Blake geht so stürmisch weiter, wie sie begonnen hat. Erica muss sehr viele weitreichende Entscheidungen treffen, denn sie möchte ihr Unternehmen „Clozpin“ weiter voran bringen. Während sie einerseits die knallharte Geschäftsfrau ist, hat sie doch auch das Bedürfnis, sich an eine starke Schulter anzulehnen. Natürlich gibt sie das nicht gerne zu – auch nicht vor sich selber.

„Als wäre ich völlig zerbrochen, auf den nacktesten, wundesten Zustand reduziert, den ich mir vorstellen konnte. Warum, war mir ein absolutes Rätsel, aber irgendetwas daran fühlte sich grauenhaft richtig an.“ (Position 2165)

Blake ist weiterhin kein einfacher Charakter. Oftmals fällt es wirklich schwer, seine Gedanken und Taten zu verstehen. Er wäre definitiv kein Mann für mich, denn mit einem solchen Kontrollzwang käme ich nicht wirklich zurecht. *zwinker*

„Auch Blake war voller Widersprüche. Im einen Moment konnte er lieb und herzzerreißend zärtlich sein, und schon im nächsten trieb er mich mit seinem Kontrollzwang zur Weißglut.“ (Position 47)

Die Liebesszenen sind wirklich heiß. Aber das steht gar nicht im Vordergrund der Geschichte. Es gab allerdings einen Punkt, der mich gestört hat (Achtung, kleiner SPOILER): als Erica plötzlich doch anfing, sich sexuell unterwerfen zu wollen. Blake sollte dominant sein und ich hatte schon die Befürchtung, dass die Geschichte hier in einen weiteren austauschbaren „50 Shades of Grey“ Abklatsch verlaufen würde. Glücklicherweise war das Thema aber nach einmal Sex wieder abgehakt. Vorerst zumindest. So konnte ich mein Augenrollen wieder einstellen. Ansonsten hätte ich mir wirklich überlegt, ob ich a) die Sexszenen in Zukunft überspringen werden oder b) gar nicht weiter lese.
Zum Glück war dem nicht so. Denn sonst hätte ich viel verpasst.

Der Plot bietet einige unvorhergesehene Wendungen. Die Geschichte wird im Verlauf immer spannender! Dazu trägt nicht nur die Beziehung oder Nicht-Beziehung des Paares bei, sondern auch alles, was um „Clozpin“ und Ericas Familie herum passiert. Meredith Wild konnte mich richtig an die Seiten fesseln, so dass ich das Buch innerhalb von 24 Stunden gesuchtet habe. Ich freue mich, dass es mal wieder eine Reihe gibt, in der Band zwei nicht abfällt. Wenn wir ehrlich sind, passiert das (leider) sehr häufig.
Der Schreibstil der Autorin lässt sich weiterhin sehr angenehm lesen. Die Handlungsstränge beginnen, sich mehr und mehr zu verflechten und tragen so erheblich zur Spannung bei.

Die Story ist aus Ericas Sicht geschrieben. Das ist natürlich sehr gut, um sich mit ihr sehr verbunden zu fühlen. Man lernt als Leser ihre wunden Punkte sehr gut kennen. Dass man durch diese Erzählweise nicht mehr über Blake erfährt, ist logisch. Allerdings finde ich das in diesem Fall auch ein bisschen schade. Ich hätte gerne mal die Chance, in sein Gefühlsleben zu schauen.

Mit „Hardpressed. Verloren“ legt Meredith Wild einen zweiten Teil hin, der Band eins in Punkto Spannung deutlich schlägt. Die Liebesgeschichte steht klar im Mittelpunkt, der Sex nicht unbedingt. Zu „Hardwired. Verführt“ sagte ich, dass noch Luft nach oben herrscht. Die hat die Autorin mit diesem Buch abgegriffen. Das sind beste Voraussetzungen, dass auch der dritte Teil ein absoluter Pageturner sein wird. Ach wäre doch bloß schon November! *seufz* 
Wer den Auftakt mochte, wird dieses Buch lieben! Und wer bisher die Reihe nur von weitem betrachtet hat, sollte das spätestens jetzt ändern. Erica und Blake werden euch im Gedächtnis bleiben!

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Hacker – Reiheninfo:
1 || Hardwired || Hardwired. Verführt
2 || Hardpressed || Hardpressed. Verloren
3 || Hardline || Hardline. Verfallen (ET: 11. November 2016)
4 || Hardlimit || Hardlimit. Vereint (ET: 16. Februar 2017)
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

5-Herzen.jpg

Sabrina

Eine Antwort to “{Rezension} Hardpressed. Verloren (Hacker #2) | Meredith Wild”

  1. happyendmitbuechern 20. August 2016 um 23:07 #

    Ich muss sagen, dass ich den zweiten Teil auch sehr gelungen finde. Nur passt meiner Meinung nach Erikas Verhalten im Laufe des Buches nicht zu ihr. Ich versteh einfach nicht wie sie im ersten Teil so tough sein kann, im zweiten jedoch sich unterbuttern lässt. Vielleicht fehlt mir da auch der Sinn für Romantik. :/

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: